ABO
Offenbar alkoholisiert am Steuer: 52-Jähriger fährt gegen Baum und muss befreit werden Minden (mt/lm). Ein offenbar alkoholisierter Mann ist am Mittwochabend auf dem Torfweg frontal gegen einen Baum gefahren. Wie die Polizei berichtet, musste die Feuerwehr den 52-Jährigen aus seinem Fahrzeug befreien. Ersten Ermittlungen zufolge, war der Mercedesfahrer gegen 21.15 Uhr auf dem Torfweg in Richtung Großenheider Straße unterwegs. Kurz vor der Einmündung Amerkamp verlor der Mann aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über das Auto und kam nach links von der Straße ab. Die Fahrt endete schließlich frontal an einem Baum. Als die Streifenwagenbesatzung eintraf, war der vermeintlich stark alkoholisierte Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt. Der Mann war ansprechbar. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Minden befreiten den 52-Jährigen aus dem Autowrack. Nach erster Behandlung an der Unfallstelle fuhr ihn ein Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Johannes-Wesling-Klinikum. Dort wurde dem Mindener aufgrund seiner mutmaßlichen Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein behielten die Beamten ein. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Anzeige Werbung

Offenbar alkoholisiert am Steuer: 52-Jähriger fährt gegen Baum und muss befreit werden

Die Fahrt des Mercedes endete an einem Straßenbaum. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Minden (mt/lm). Ein offenbar alkoholisierter Mann ist am Mittwochabend auf dem Torfweg frontal gegen einen Baum gefahren. Wie die Polizei berichtet, musste die Feuerwehr den 52-Jährigen aus seinem Fahrzeug befreien.

Ersten Ermittlungen zufolge, war der Mercedesfahrer gegen 21.15 Uhr auf dem Torfweg in Richtung Großenheider Straße unterwegs. Kurz vor der Einmündung Amerkamp verlor der Mann aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über das Auto und kam nach links von der Straße ab. Die Fahrt endete schließlich frontal an einem Baum.

Als die Streifenwagenbesatzung eintraf, war der vermeintlich stark alkoholisierte Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt. Der Mann war ansprechbar. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Minden befreiten den 52-Jährigen aus dem Autowrack. Nach erster Behandlung an der Unfallstelle fuhr ihn ein Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Johannes-Wesling-Klinikum. Dort wurde dem Mindener aufgrund seiner mutmaßlichen Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein behielten die Beamten ein. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Benjamin Piel

Jetzt kostenlos „Post von Piel“ abonnieren!

Jeden Donnerstag von unserem Chefredakteur Benjamin Piel

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche