Nichteinhaltung der Corona-Regeln: Ordnungsbehörde schließt Friseurbetrieb Minden (mt/fat). Die Ordnungsbehörde der Stadt Minden hat am Montag (25. Mai) einen Friseurbetrieb geschlossen. Dieser war laut Pressemitteilung durch die Nichteinhaltung der Corona-Schutzverordnung aufgefallen. In dem Geschäft war keine Möglichkeit zum Haarewaschen vorhanden. Der Betreiber zeigte sich uneinsichtig. „Dabei ist die Haarwäsche vor dem Haarschnitt vorgeschrieben“, erklärt Annette Ziegler, Leiterin der Ordnungsbehörde. Um welchen Friseurbetrieb es sich handelt, teilte die Stadt Minden nicht mit. Die Mindener Geschäfte und Betriebe werden in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Grundsätzlich hielten sich die Geschäftsleute an die Regeln und würden diese gut umsetzen, so Ziegler weiter. Bei dem Friseurbetrieb handelt es sich um die erste Schließung aufgrund eines Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW in Minden.

Nichteinhaltung der Corona-Regeln: Ordnungsbehörde schließt Friseurbetrieb

Grundsätzlich hielten sich die Geschäftsleute an die Regeln und würden diese gut umsetzen. © Pixabay (Symbolbild)

Minden (mt/fat). Die Ordnungsbehörde der Stadt Minden hat am Montag (25. Mai) einen Friseurbetrieb geschlossen. Dieser war laut Pressemitteilung durch die Nichteinhaltung der Corona-Schutzverordnung aufgefallen.

In dem Geschäft war keine Möglichkeit zum Haarewaschen vorhanden. Der Betreiber zeigte sich uneinsichtig. „Dabei ist die Haarwäsche vor dem Haarschnitt vorgeschrieben“, erklärt Annette Ziegler, Leiterin der Ordnungsbehörde. Um welchen Friseurbetrieb es sich handelt, teilte die Stadt Minden nicht mit.

Die Mindener Geschäfte und Betriebe werden in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Grundsätzlich hielten sich die Geschäftsleute an die Regeln und würden diese gut umsetzen, so Ziegler weiter. Bei dem Friseurbetrieb handelt es sich um die erste Schließung aufgrund eines Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW in Minden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden
Wählen Sie ein Thema