Neymar trifft auf Mia: Das sind die beliebtesten Vornamen 2021 in Minden Minden (mt). Mit Spannung erwartet werden alljährlich die Statistiken zu den beliebtesten Vornamen für die neugeborenen Mädchen und Jungen. Bundesweit liegen nach Ermittlungen des Namen-Experten Knud Bielefeld Emilia und Matteo 2021 ganz weit vorn. Das Standesamt der Stadt Minden hat jetzt seine aktuelle Liste veröffentlicht. Führten 2020 noch Emma und Noah die Spitze an, so sind es 2021 bei den in der Weserstadt geborenen Kindern Mila mit 25 Nennungen sowie Leon und Liam, die bei den Jungen gleichauf mit 18 Nennungen auf Platz 1 liegen. Nach der aktuellen Liste wurden die Vornamen von 2.019 geborenen Babys ausgewertet. 1.523 erhielten nur einen Vornamen, 460 zwei sowie 36 drei und mehr. Die Mindener Spitzenreiter des Jahres 2020, Emma und Noah, finden sich 2021 beide auf dem vierten Platz wieder. Die Bundessieger sind auch bei den hiesigen Müttern und Vätern beliebt: Emilia belegt Platz 3 bei den Mädchen (15 Nennungen) und Matteo bei den Jungen Platz 7 (10 Nennungen). Der zweite Rang bei den Mädchennamen geht an Lina mit 17 Nennungen. Es folgen Emilia (15), Emma, Hannah und Mia mit jeweils 12 Nennungen auf Platz vier sowie Lara, Leonie und Marie auf Platz fünf (jeweils 11). Ella und Sophie verbuchen je 10 Nennungen in der Statistik des Standesamtes für 2021. Platz 7 teilen sich Ida, Lea, Leni und Malina (je 9 Mal gewählt). Auf dem achten Rang folgen Charlotte, Hanna und Johanna (je 8). Würde man Hannah und Hanna zusammenzählen, käme dieser Name insgesamt auf Platz 2 mit 20 Nennungen. Beide leiten sich von Johanna ab und alle drei zusammen würden dann addiert die Spitze mit 28 Nennungen erobern. Den neunten Platz bei den Mädchen belegen gleich sechs Namen: Alina, Amelie, Fiona, Luna, Merle und Mira (7 Nennungen). Ebenfalls zu den Top 10 gehören noch Clara, Lia, Liv, Malia, Nele, Paula, Pia, Sofia und Sophia. Sie wurden je sechs Mal als Vorname gewählt. Bei den Jungen belegen nach den beiden Spitzenreitern Leon und Liam, Milan Platz 2 mit 16 Nennungen und Noah Platz 3 mit 14 Nennungen. Dann folgen die Vornamen Ben (12), Finn und Mats (je 11) sowie Matteo (10). Dieser Vorname taucht leicht abgewandelt als Matheo mit fünf und Mattis mit drei Nennungen nochmal in der Liste auf. Den siebten Rang teilen sich gleich fünf Namen: Elias, Emil, Lasse, Leo und Levi (je 9 Mal gewählt). Platz 8 belegen acht Vornamen zusammen. Das sind Jonas, Leonard, Linus, Luca, Max, Maximilian, Oskar und Toni (je 8 Nennungen). Platz 9 geht an Adam, Hannes, Johannes, Louis und Ole (je 7) und Rang 10 teilen sich Felix, Fiete, Fynn, Henry, Lian, Moritz und Paul mit je 6 Nennungen. Auch bei den meistgewählten Jungennamen fällt auf, dass es beliebte verwandte Namen wie Leon, Leo und Leonard gibt, die zusammengezählt auf 35 Nennungen kommen. Gleiches gilt für Max und Maximilian, die beide zusammen auf 16 Nennungen kommen und somit Platz 2 wären. „In der langen Liste spiegelt sich Jahr für Jahr auch die kulturelle Vielfalt Mindens wider. Denn unsere Einwohner kommen aus rund 120 verschiedenen Staaten", weiß Bettina Reinking, Koordinatorin des Standesamtes. Insgesamt wurden bei den Mädchen 488 verschiedene erste Vornamen und bei den Jungen sogar 540 unterschiedliche vergeben. Meist nur einmal tauchen in der Liste seltene männliche Namen auf wie Neymar, Bent, Abdulrahman, Aiden, Ilay, Bosse, Castiel, Cezary, Dlo, Enver, Eyyup, Fjonn, Gzim oder Jafer, bei den Mädchen Ajeta, Andromeda, Armaya, Burbuqe, Ceyda-Selin, Destiny-Jayla, Famke, Gulistan, Heyiv, Hidayah, Inara oder Zümra.

Neymar trifft auf Mia: Das sind die beliebtesten Vornamen 2021 in Minden

Insgesamt 2019 Vornamen hat die Stadt für die aktuelle Liste ausgewertet. Foto: Winfried Rothermel/imago © imago images/Winfried Rothermel

Minden (mt). Mit Spannung erwartet werden alljährlich die Statistiken zu den beliebtesten Vornamen für die neugeborenen Mädchen und Jungen. Bundesweit liegen nach Ermittlungen des Namen-Experten Knud Bielefeld Emilia und Matteo 2021 ganz weit vorn. Das Standesamt der Stadt Minden hat jetzt seine aktuelle Liste veröffentlicht. Führten 2020 noch Emma und Noah die Spitze an, so sind es 2021 bei den in der Weserstadt geborenen Kindern Mila mit 25 Nennungen sowie Leon und Liam, die bei den Jungen gleichauf mit 18 Nennungen auf Platz 1 liegen.

Nach der aktuellen Liste wurden die Vornamen von 2.019 geborenen Babys ausgewertet. 1.523 erhielten nur einen Vornamen, 460 zwei sowie 36 drei und mehr. Die Mindener Spitzenreiter des Jahres 2020, Emma und Noah, finden sich 2021 beide auf dem vierten Platz wieder. Die Bundessieger sind auch bei den hiesigen Müttern und Vätern beliebt: Emilia belegt Platz 3 bei den Mädchen (15 Nennungen) und Matteo bei den Jungen Platz 7 (10 Nennungen).

Der zweite Rang bei den Mädchennamen geht an Lina mit 17 Nennungen. Es folgen Emilia (15), Emma, Hannah und Mia mit jeweils 12 Nennungen auf Platz vier sowie Lara, Leonie und Marie auf Platz fünf (jeweils 11). Ella und Sophie verbuchen je 10 Nennungen in der Statistik des Standesamtes für 2021. Platz 7 teilen sich Ida, Lea, Leni und Malina (je 9 Mal gewählt). Auf dem achten Rang folgen Charlotte, Hanna und Johanna (je 8).

Newsletter
Patrick Schwemmling

Jetzt kostenlos „Die MT-Woche“ abonnieren!

Immer sonntags ab 18 Uhr erfahren, was wichtig ist

Würde man Hannah und Hanna zusammenzählen, käme dieser Name insgesamt auf Platz 2 mit 20 Nennungen. Beide leiten sich von Johanna ab und alle drei zusammen würden dann addiert die Spitze mit 28 Nennungen erobern. Den neunten Platz bei den Mädchen belegen gleich sechs Namen: Alina, Amelie, Fiona, Luna, Merle und Mira (7 Nennungen). Ebenfalls zu den Top 10 gehören noch Clara, Lia, Liv, Malia, Nele, Paula, Pia, Sofia und Sophia. Sie wurden je sechs Mal als Vorname gewählt.

Bei den Jungen belegen nach den beiden Spitzenreitern Leon und Liam, Milan Platz 2 mit 16 Nennungen und Noah Platz 3 mit 14 Nennungen. Dann folgen die Vornamen Ben (12), Finn und Mats (je 11) sowie Matteo (10). Dieser Vorname taucht leicht abgewandelt als Matheo mit fünf und Mattis mit drei Nennungen nochmal in der Liste auf. Den siebten Rang teilen sich gleich fünf Namen: Elias, Emil, Lasse, Leo und Levi (je 9 Mal gewählt). Platz 8 belegen acht Vornamen zusammen. Das sind Jonas, Leonard, Linus, Luca, Max, Maximilian, Oskar und Toni (je 8 Nennungen). Platz 9 geht an Adam, Hannes, Johannes, Louis und Ole (je 7) und Rang 10 teilen sich Felix, Fiete, Fynn, Henry, Lian, Moritz und Paul mit je 6 Nennungen.

Auch bei den meistgewählten Jungennamen fällt auf, dass es beliebte verwandte Namen wie Leon, Leo und Leonard gibt, die zusammengezählt auf 35 Nennungen kommen. Gleiches gilt für Max und Maximilian, die beide zusammen auf 16 Nennungen kommen und somit Platz 2 wären.

„In der langen Liste spiegelt sich Jahr für Jahr auch die kulturelle Vielfalt Mindens wider. Denn unsere Einwohner kommen aus rund 120 verschiedenen Staaten", weiß Bettina Reinking, Koordinatorin des Standesamtes. Insgesamt wurden bei den Mädchen 488 verschiedene erste Vornamen und bei den Jungen sogar 540 unterschiedliche vergeben. Meist nur einmal tauchen in der Liste seltene männliche Namen auf wie Neymar, Bent, Abdulrahman, Aiden, Ilay, Bosse, Castiel, Cezary, Dlo, Enver, Eyyup, Fjonn, Gzim oder Jafer, bei den Mädchen Ajeta, Andromeda, Armaya, Burbuqe, Ceyda-Selin, Destiny-Jayla, Famke, Gulistan, Heyiv, Hidayah, Inara oder Zümra.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden