Neue Termine: Erweitertes Impfangebot im Kreis Minden-Lübbecke Minden (mt/lf). Der Kreis Minden-Lübbecke weitet seine Impfangebote kurzfristig aus. Die mobilen Impfzentren sind in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen ab nächster Woche zweimal pro Woche geöffnet, teilt Kreispressesprecherin Mirjana Lenz mit. Die Termine im Einzelnen: Bad Oeynhausen, Werre-Park, montags und samstags, 14 bis 18 Uhr Lübbecke, Kreissporthalle, dienstags und mittwochs, 14 bis 18 Uhr Minden, Kampa-Halle, donnerstags und freitags, 14 bis 18 Uhr Aufgrund der großen Nachfrage wird auch das stationäre Impfzentrum in Hille-Unterlübbe zeitnah wieder geöffnet. Das wurde heute Morgen in einem Gespräch zwischen Kreis und Gemeinde Hille vereinbart. Geplant sind Impfungen an mehreren Tagen in der Woche. Der Kreis informiert darüber, wenn die Vorbereitungen abgeschlossen sind und die ersten Impfungen in Hille-Unterlübbe angeboten werden können. Darüber hinaus wollen sich weitere Städte und Gemeinden eigenständige Impfangebote anbieten. „Ich freue mich sehr, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern im Mühlenkreis weitere niederschwellige Impfangebote unterbreiten können. Das Impfen ist der einzige Weg, der uns auf Dauer aus dieser Pandemie herausführen kann“, sagt dazu Landrätin Anna Katharina Bölling.

Neue Termine: Erweitertes Impfangebot im Kreis Minden-Lübbecke

Symbolfoto: © Pixabay

Minden (mt/lf). Der Kreis Minden-Lübbecke weitet seine Impfangebote kurzfristig aus. Die mobilen Impfzentren sind in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen ab nächster Woche zweimal pro Woche geöffnet, teilt Kreispressesprecherin Mirjana Lenz mit.

Die Termine im Einzelnen:

  • Bad Oeynhausen, Werre-Park, montags und samstags, 14 bis 18 Uhr
  • Lübbecke, Kreissporthalle, dienstags und mittwochs, 14 bis 18 Uhr
  • Minden, Kampa-Halle, donnerstags und freitags, 14 bis 18 Uhr
Malina Reckordt

Gendern bei MT - überflüssig oder überfällig?

Nehmen Sie jetzt an der Umfrage zum Thema Gendern teil

Aufgrund der großen Nachfrage wird auch das stationäre Impfzentrum in Hille-Unterlübbe zeitnah wieder geöffnet. Das wurde heute Morgen in einem Gespräch zwischen Kreis und Gemeinde Hille vereinbart. Geplant sind Impfungen an mehreren Tagen in der Woche. Der Kreis informiert darüber, wenn die Vorbereitungen abgeschlossen sind und die ersten Impfungen in Hille-Unterlübbe angeboten werden können. Darüber hinaus wollen sich weitere Städte und Gemeinden eigenständige Impfangebote anbieten.

„Ich freue mich sehr, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern im Mühlenkreis weitere niederschwellige Impfangebote unterbreiten können. Das Impfen ist der einzige Weg, der uns auf Dauer aus dieser Pandemie herausführen kann“, sagt dazu Landrätin Anna Katharina Bölling.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden