Neuauflage des Arbeitslosen-Frühstücks mit frischgebackenen Waffeln Arbeitslosenverein Malz kooperiert mit Team des "Café Pause" in EFG-Gemeindezentrum Minden (lkp). Ein gutes Dutzend Freunde und Mitglieder des Vereins Malz ist zur Neuauflage des Arbeitslosen-Frühstücks gekommen. Damit ist der Neustart aus der Sicht des Vorsitzenden Hermann Kettenbach gelungen. Mehr als vier Jahre hatte die Initiative des Erwerbslosenvereins für ein Mindener Arbeitslosen-Zentrum - kurz: Malz - jeweils donnerstags Menschen in prekären Lebenssituationen zu einem gemeinschaftlichen Frühstück in den Räumen des Bildungswerks und Forum in der Alten Kirchstraße zusammengeführt. Die Möglichkeit zum Gespräch, auch zu Information, riss manchen aus der Isolation, die oft mit Arbeitslosigkeit und eingeschränktem Budget einhergeht.Doch durch den plötzlichen Tod eines Aktiven trat ein Bruch in der Organisation ein. In der Folge gingen die Besucherzahlen zurück. Am Ende schlief die von allen als notwendig erachtete Aktivität ein.Nach anderthalb Jahren schrieb es sich der neu gewählte Vorsitzende Hermann Kettenbach auf seine Fahnen, wieder Frühstückstreffen auf die Beine zu stellen. Fündig wurde er bei seiner Suche an einer vertrauten Stelle - in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (EFG) am Marienglacis. Dort war Kettenbach lange Jahre als Pastor tätig, bevor er 2007 nach Paderborn berufen wurde. Doch der gebürtige Schwabe blieb mit seiner Frau in Minden wohnen, engagierte sich weiter in der Stadt und hielt guten Kontakt zur Gemeinde am Marienglacis.Dort hat sich im Juni vergangenen Jahres ein für alle offenes "Café Pause" gebildet. Immer donnerstags sind Gäste - nicht nur aus der Gemeinde und aus der Nachbarschaft - im Foyer des Gemeindezentrums willkommen. "Wir hatten uns vorgenommen, ein Jahr durchzuhalten", sagt Sieghard Splitt für das vielköpfige Team, das stets mit fünf oder sechs Kräften im Einsatz ist.Die Konsolidierung nach einem Jahr ermöglicht nun die Kooperation mit den Malz-Leuten. Zur Premiere erweiterte sich nicht nur die Besucherzahl, sondern auch die Angebotspalette am vielseitig bestückten Frühstücksbuffet, für das künftig eine den finanziellen Möglichkeiten der Besucher angemessene kleine Spende erbeten werden soll. Zum Neuanfang gab es auch frischgebackene Waffeln und Kuchen.Eine besondere Bereicherung stellt vor allem für junge Mütter das Spielangebot dar. "Es gibt einen separaten Spielraum für Kinder und hinter dem Haus einen Spielplatz", freut sich Kettenbach. Bei dem schönen Wetter nutzen Mütter gerade den Sandkasten für ihre Kinder. "Während der Ferien, wo Kindergärten und Schulen geschlossen sind, kommen mehr Mütter mit Kindern", begrüßt Splitt den Zuspruch.Zum gemeinsamen Frühstückstreffen laden Malz und "Café Pause" donnerstags von 9.30 bis 12 Uhr in das EFG-Gemeindezentrum in Minden, Marienglacis 29-31, ein.

Neuauflage des Arbeitslosen-Frühstücks mit frischgebackenen Waffeln

Minden (lkp). Ein gutes Dutzend Freunde und Mitglieder des Vereins Malz ist zur Neuauflage des Arbeitslosen-Frühstücks gekommen. Damit ist der Neustart aus der Sicht des Vorsitzenden Hermann Kettenbach gelungen.

Neustart: Der Verein Malz und sein neuer Vorsitzender Hermann Kettenbach (links) lassen das Arbeitslosen-Frühstück in Räumen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde am Marienglacis wieder aufleben, wo das Team um Sieghard Splitt (rechts) seit einem Jahr das "Café Pause" etabliert hat. - © MT-Foto: Langenkämper
Neustart: Der Verein Malz und sein neuer Vorsitzender Hermann Kettenbach (links) lassen das Arbeitslosen-Frühstück in Räumen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde am Marienglacis wieder aufleben, wo das Team um Sieghard Splitt (rechts) seit einem Jahr das "Café Pause" etabliert hat. - © MT-Foto: Langenkämper

Mehr als vier Jahre hatte die Initiative des Erwerbslosenvereins für ein Mindener Arbeitslosen-Zentrum - kurz: Malz - jeweils donnerstags Menschen in prekären Lebenssituationen zu einem gemeinschaftlichen Frühstück in den Räumen des Bildungswerks und Forum in der Alten Kirchstraße zusammengeführt. Die Möglichkeit zum Gespräch, auch zu Information, riss manchen aus der Isolation, die oft mit Arbeitslosigkeit und eingeschränktem Budget einhergeht.

Doch durch den plötzlichen Tod eines Aktiven trat ein Bruch in der Organisation ein. In der Folge gingen die Besucherzahlen zurück. Am Ende schlief die von allen als notwendig erachtete Aktivität ein.

Nach anderthalb Jahren schrieb es sich der neu gewählte Vorsitzende Hermann Kettenbach auf seine Fahnen, wieder Frühstückstreffen auf die Beine zu stellen. Fündig wurde er bei seiner Suche an einer vertrauten Stelle - in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (EFG) am Marienglacis. Dort war Kettenbach lange Jahre als Pastor tätig, bevor er 2007 nach Paderborn berufen wurde. Doch der gebürtige Schwabe blieb mit seiner Frau in Minden wohnen, engagierte sich weiter in der Stadt und hielt guten Kontakt zur Gemeinde am Marienglacis.

Dort hat sich im Juni vergangenen Jahres ein für alle offenes "Café Pause" gebildet. Immer donnerstags sind Gäste - nicht nur aus der Gemeinde und aus der Nachbarschaft - im Foyer des Gemeindezentrums willkommen. "Wir hatten uns vorgenommen, ein Jahr durchzuhalten", sagt Sieghard Splitt für das vielköpfige Team, das stets mit fünf oder sechs Kräften im Einsatz ist.

Die Konsolidierung nach einem Jahr ermöglicht nun die Kooperation mit den Malz-Leuten. Zur Premiere erweiterte sich nicht nur die Besucherzahl, sondern auch die Angebotspalette am vielseitig bestückten Frühstücksbuffet, für das künftig eine den finanziellen Möglichkeiten der Besucher angemessene kleine Spende erbeten werden soll. Zum Neuanfang gab es auch frischgebackene Waffeln und Kuchen.

Eine besondere Bereicherung stellt vor allem für junge Mütter das Spielangebot dar. "Es gibt einen separaten Spielraum für Kinder und hinter dem Haus einen Spielplatz", freut sich Kettenbach. Bei dem schönen Wetter nutzen Mütter gerade den Sandkasten für ihre Kinder. "Während der Ferien, wo Kindergärten und Schulen geschlossen sind, kommen mehr Mütter mit Kindern", begrüßt Splitt den Zuspruch.

Zum gemeinsamen Frühstückstreffen laden Malz und "Café Pause" donnerstags von 9.30 bis 12 Uhr in das EFG-Gemeindezentrum in Minden, Marienglacis 29-31, ein.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Themen der Woche