Nachwuchstalente und Profis bei der Jazz Summer Night Minden (nb/mt). Wie schon im letzten Jahr findet die Jazz-Summer-Night auch in diesem Jahr wieder im Weingarten statt. Am Samstag, 20. Juli, bringt der Jazz Club Minden ab 19 Uhr den Jazz auf die große Bühne. Es geht los mit den Nachwuchstalenten der Bandfabrik des Jazz-Clubs. 2015 rief der Mindener Musiker Klaus Merkel das Projekt ins Leben. Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren kommen regelmäßig zusammen. Mittlerweile sind es 20 junge Musiker, die sich seit Februar auf ihren Auftritt auf der großen Bühne im Weingarten vorbereiten. Mit bekannten Klassikern und jazzigen Improvisationen sollen sie der Einklang für den Abend sein. Im Anschluss stehen „Brazzo Brazzone“ auf der Bühne. Eine deutsch-italienische Brass Band, die auch als das World Brass Ensemble bekannt ist. In den Stilen Jazz, Rock, Latin- und Balkanmusik spielen sie nicht nur gecoverte Hits, sondern auch Eigenkompositionen, die sie in diesem Jahr mit ihrer CD „Piu colore é piu bello“ erstmals veröffentlichten. Bereits im vergangenen Jahr sorgten sie auf ihrer Tour durch Europa im Jazz Club für viel Begeisterung und verwandelten diesen in eine Partymeile. Den Abend ausklingen lassen sollen die Niederländer „Tristan“. Im April erschien ihre neue CD „Spice of five“, die sie jetzt in Minden präsentieren wollen. Mit Gitarrensound, Hammondorgel, Fender Rhodes und Synthesizer, ergänzt durch eine Rhythmus Gruppe gibt es zum Schluss Acid-Jazz. Evelyn Kallansee singt zur Musik der 70er Jahre, vermischt mit den Einflüssen der Neuzeit. Unterstützt wird die Band von Nigel Hitchcock, der auf Saxophon und Flöte bereits mit Ray Charles und Robbie Williams zusammenspielte. Außerdem bringen „Tristan“ den Percussionisten Martin Verdonk mit nach Minden. Er hat schon bei Prince und Lionel Richie gespielt.

Nachwuchstalente und Profis bei der Jazz Summer Night

Die Nachwuchs-Hausband des Jazz-Club, Bandfabrik, macht den Anfang- Foto: privat © Alle Rechte vorbehalten

Minden (nb/mt). Wie schon im letzten Jahr findet die Jazz-Summer-Night auch in diesem Jahr wieder im Weingarten statt. Am Samstag, 20. Juli, bringt der Jazz Club Minden ab 19 Uhr den Jazz auf die große Bühne.

Es geht los mit den Nachwuchstalenten der Bandfabrik des Jazz-Clubs. 2015 rief der Mindener Musiker Klaus Merkel das Projekt ins Leben. Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren kommen regelmäßig zusammen. Mittlerweile sind es 20 junge Musiker, die sich seit Februar auf ihren Auftritt auf der großen Bühne im Weingarten vorbereiten. Mit bekannten Klassikern und jazzigen Improvisationen sollen sie der Einklang für den Abend sein.

Eine explosive Mischung: Brazzo Brazzone. Foto: Isabelle Hannemann/pr - © isabellehannemann.net
Eine explosive Mischung: Brazzo Brazzone. Foto: Isabelle Hannemann/pr - © isabellehannemann.net

Im Anschluss stehen „Brazzo Brazzone“ auf der Bühne. Eine deutsch-italienische Brass Band, die auch als das World Brass Ensemble bekannt ist. In den Stilen Jazz, Rock, Latin- und Balkanmusik spielen sie nicht nur gecoverte Hits, sondern auch Eigenkompositionen, die sie in diesem Jahr mit ihrer CD „Piu colore é piu bello“ erstmals veröffentlichten. Bereits im vergangenen Jahr sorgten sie auf ihrer Tour durch Europa im Jazz Club für viel Begeisterung und verwandelten diesen in eine Partymeile.

Tristan aus den NIederlanden präsentieren ihre neueste CD "Spice of Five". - © Foto: pr
Tristan aus den NIederlanden präsentieren ihre neueste CD "Spice of Five". - © Foto: pr

Den Abend ausklingen lassen sollen die Niederländer „Tristan“. Im April erschien ihre neue CD „Spice of five“, die sie jetzt in Minden präsentieren wollen. Mit Gitarrensound, Hammondorgel, Fender Rhodes und Synthesizer, ergänzt durch eine Rhythmus Gruppe gibt es zum Schluss Acid-Jazz. Evelyn Kallansee singt zur Musik der 70er Jahre, vermischt mit den Einflüssen der Neuzeit.

Unterstützt wird die Band von Nigel Hitchcock, der auf Saxophon und Flöte bereits mit Ray Charles und Robbie Williams zusammenspielte. Außerdem bringen „Tristan“ den Percussionisten Martin Verdonk mit nach Minden. Er hat schon bei Prince und Lionel Richie gespielt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Minden
Wählen Sie ein Thema