Nach Brand in der Simeonstraße: keine Hinweise zur Ursache Minden (kr). Die Polizei hat ihre Ermittlungen nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in der Simeonstraße abgeschlossen und an die Staatsanwaltschaft Bielefeld übergeben. Wie Polizeisprecher Ralf Steinmeyer am Dienstag auf MT-Nachfrage mitgeteilt hat, habe ein sogenannter Ursachen-Sachverständiger den Brandort am vergangenen Donnerstag begutachtet und keine Hinweise auf die Brandursache finden können. Eine starke Brandzersetzung in der Dachgeschosswohnung, wo das Feuer am Montag vergangener Woche ausgebrochen war, habe mögliche Spuren zerstört. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung gebe es laut des Sachverständigen nicht. Ob es in dem Brandfall zu weiteren Ermittlungen kommt oder diese eingestellt werden, entscheidet nun die Staatsanwaltschaft.

Nach Brand in der Simeonstraße: keine Hinweise zur Ursache

Es gibt keine Hinweise zur Brandursache. © Alex Lehn

Minden (kr). Die Polizei hat ihre Ermittlungen nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in der Simeonstraße abgeschlossen und an die Staatsanwaltschaft Bielefeld übergeben. Wie Polizeisprecher Ralf Steinmeyer am Dienstag auf MT-Nachfrage mitgeteilt hat, habe ein sogenannter Ursachen-Sachverständiger den Brandort am vergangenen Donnerstag begutachtet und keine Hinweise auf die Brandursache finden können.

Eine starke Brandzersetzung in der Dachgeschosswohnung, wo das Feuer am Montag vergangener Woche ausgebrochen war, habe mögliche Spuren zerstört. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung gebe es laut des Sachverständigen nicht. Ob es in dem Brandfall zu weiteren Ermittlungen kommt oder diese eingestellt werden, entscheidet nun die Staatsanwaltschaft.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden