Missglücktes Überholmanöver endet vor Baum Minden (mt/nas). Nach einem missglückten Überholmanöver auf dem Hohenstaufenring ist ein BMW am Donnerstagabend vor einem Straßenbaum gekracht. Der Fahrer verletzte sich dabei, berichtet die Polizei. Das Auto wurde völlig zerstört und hat laut Angaben der Polizei nur noch Schrottwert. Anhand der Ermittlungen sowie Zeugenaussagen konnten die Beamten folgen Unfallhergang rekonstruieren: Demnach fuhr der Mindener mit dem BMW gegen 21.30 Uhr den Hohenstaufenring in Richtung Lübbecker Straße entlang. Auf einer lang gezogenen Geraden zwischen Fasanenstraße und Gelindeweg überholte er einen vor ihm fahrenden Wagen. Beim Einscheren verlor der 24-Jährige mutmaßlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Straße ab.Hier prallte er frontal gegen einen Straßenbaum. Nach ambulanter Behandlung vor Ort brachte ihn ein Rettungswagen ins Johannes-Wesling-Klinikum. Da der Wagen während der Unfallaufnahme aus dem Motorraum anfing zu qualmen, wurde auch noch die Feuerwehr alarmiert. Diese kappte die Batterie. Der total zerstörte 5er BMW musste geborgen und abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme wurde die Straße für rund dreieinhalb Stunden komplett gesperrt.
Anzeige Werbung

Missglücktes Überholmanöver endet vor Baum

Nach einem Überholmanöver verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen einen Baum.
Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Minden (mt/nas). Nach einem missglückten Überholmanöver auf dem Hohenstaufenring ist ein BMW am Donnerstagabend vor einem Straßenbaum gekracht. Der Fahrer verletzte sich dabei, berichtet die Polizei. Das Auto wurde völlig zerstört und hat laut Angaben der Polizei nur noch Schrottwert.

Anhand der Ermittlungen sowie Zeugenaussagen konnten die Beamten folgen Unfallhergang rekonstruieren: Demnach fuhr der Mindener mit dem BMW gegen 21.30 Uhr den Hohenstaufenring in Richtung Lübbecker Straße entlang. Auf einer lang gezogenen Geraden zwischen Fasanenstraße und Gelindeweg überholte er einen vor ihm fahrenden Wagen. Beim Einscheren verlor der 24-Jährige mutmaßlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Straße ab.

Hier prallte er frontal gegen einen Straßenbaum. Nach ambulanter Behandlung vor Ort brachte ihn ein Rettungswagen ins Johannes-Wesling-Klinikum. Da der Wagen während der Unfallaufnahme aus dem Motorraum anfing zu qualmen, wurde auch noch die Feuerwehr alarmiert. Diese kappte die Batterie. Der total zerstörte 5er BMW musste geborgen und abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme wurde die Straße für rund dreieinhalb Stunden komplett gesperrt.

Anzeige Werbung

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche