Mercedes-Fahrer kracht auf der Flucht vor der Polizei gegen Laterne Minden (mt/lm). Auf der Flucht vor der Polizei ist ein bisher unbekannter Mercedes-Fahrer am Sonntagvormittag von der Königstraße abgekommen und gegen einen Laternenmasten gekracht. Wie die Polizei mitteilt, rannte der Fahrer anschließend über ein Grundstück und verschwand. Als eine Streifenwagenbesatzung auf der Königstraße stadteinwärts unterwegs war, fiel den Beamten um 11.40 Uhr ein Mercedes in der Nähe der Star-Tankstelle auf. Die Polizisten wendeten ihr Auto, um den Mercedes-Fahrer zu kontrollieren, als dieser plötzlich Gas gab. Mit sichtbar überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Mercedes in Richtung Hahlen davon. Rote Ampel überfahren und riskantes Überholmanöver An der Kreuzung mit dem Preußenring beobachteten die Polizisten beobachten, wie der Mercedes trotz roter Ampel über die Kreuzung fuhr. Obwohl die Beamten mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs waren, verloren sie vorübergehend den flüchtigen Fahrer aus den Augen. Erst kurz vor der Kreuzung mit dem Petershäger Weg entdeckten die Einsatzkräfte den Mercedes. Der Fahrer hatte das mittlerweile verunfallte Fahrzeug verlassen. Wie die Polizei mitteilt, hat der Fahrer offenbar vergeblich versucht, mit hoher Geschwindigkeit auf eine Hofeinfahrt einzubiegen. Anschließend berichtete ein anderer Autofahrer den Beamten, dass ihm der Mercedes-Fahrer bei einem riskanten Überholmanöver auf seiner Fahrspur entgegengekommen sei und er nur durch ein Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß habe vermeiden können. Die Insassen eines weiteren Autos teilten mit, dass ihnen der Mercedes aufgrund der hohen Geschwindigkeit aufgefallen sei und der Fahrer ihnen noch kurz vor dem Unfall die Vorfahrt genommen habe. Ermittlungen dauern an Zwar konnte der flüchtige Mercedes-Fahrer im Rahmen einer Fahndung von den Einsatzkräften nicht mehr gefunden werden, dafür konnten Zeugen den Beamten eine Beschreibung des Mannes geben. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Flüchtigen dauern an.
Anzeige Werbung

Mercedes-Fahrer kracht auf der Flucht vor der Polizei gegen Laterne

Ein unbekannter Mercedes-Fahrer rast durch Minden und entkommt der Polizei. Symbolfoto: MT-Archiv

Minden (mt/lm). Auf der Flucht vor der Polizei ist ein bisher unbekannter Mercedes-Fahrer am Sonntagvormittag von der Königstraße abgekommen und gegen einen Laternenmasten gekracht. Wie die Polizei mitteilt, rannte der Fahrer anschließend über ein Grundstück und verschwand.

Als eine Streifenwagenbesatzung auf der Königstraße stadteinwärts unterwegs war, fiel den Beamten um 11.40 Uhr ein Mercedes in der Nähe der Star-Tankstelle auf. Die Polizisten wendeten ihr Auto, um den Mercedes-Fahrer zu kontrollieren, als dieser plötzlich Gas gab. Mit sichtbar überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Mercedes in Richtung Hahlen davon.

Rote Ampel überfahren und riskantes Überholmanöver

An der Kreuzung mit dem Preußenring beobachteten die Polizisten beobachten, wie der Mercedes trotz roter Ampel über die Kreuzung fuhr. Obwohl die Beamten mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs waren, verloren sie vorübergehend den flüchtigen Fahrer aus den Augen. Erst kurz vor der Kreuzung mit dem Petershäger Weg entdeckten die Einsatzkräfte den Mercedes. Der Fahrer hatte das mittlerweile verunfallte Fahrzeug verlassen. Wie die Polizei mitteilt, hat der Fahrer offenbar vergeblich versucht, mit hoher Geschwindigkeit auf eine Hofeinfahrt einzubiegen.

Anzeige Werbung

Anschließend berichtete ein anderer Autofahrer den Beamten, dass ihm der Mercedes-Fahrer bei einem riskanten Überholmanöver auf seiner Fahrspur entgegengekommen sei und er nur durch ein Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß habe vermeiden können. Die Insassen eines weiteren Autos teilten mit, dass ihnen der Mercedes aufgrund der hohen Geschwindigkeit aufgefallen sei und der Fahrer ihnen noch kurz vor dem Unfall die Vorfahrt genommen habe.

Ermittlungen dauern an

Zwar konnte der flüchtige Mercedes-Fahrer im Rahmen einer Fahndung von den Einsatzkräften nicht mehr gefunden werden, dafür konnten Zeugen den Beamten eine Beschreibung des Mannes geben. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Flüchtigen dauern an.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche