Mehr Corona-Impfungen wegen kostenpflichtiger Schnelltests? So sieht es in Minden-Lübbecke aus Leandra Finke Minden. Die Impfbereitschaft in Minden-Lübbecke nimmt weiter ab: Wurden vor zwei Wochen noch 3.014 Corona-Schutzimpfungen verabreicht, sind es in der vergangenen Woche fast 1.000 weniger gewesen. Wie aus dem Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervorgeht, wurden in der 41. Kalenderwoche 2.107 Dosen verimpft - ausschließlich in den Arzpraxen der Region. Immerhin haben noch 643 Menschen die erste Impfung erhalten, 1.464 die Folgeimpfung. Mit der Einführung der kostenpflichtigen Corona-Schnelltests war die Hoffnung verbunden, dass die Impfbereitschaft noch einmal gesteigert wird. Dies ist bei einem Blick auf die Zahlen - zumindest im Mühlenkreis - nicht der Fall. !function(){"use strict";window.addEventListener("message",(function(e){if(void 0!==e.data["datawrapper-height"]){var t=document.querySelectorAll("iframe");for(var a in e.data["datawrapper-height"])for(var r=0;r

Mehr Corona-Impfungen wegen kostenpflichtiger Schnelltests? So sieht es in Minden-Lübbecke aus

Woche für Woche veröffentlicht die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe den Fortschritt der Impf-Kampagne. Aktuell wird ausschließlich in Arztpraxen geimpft. Symbolbild: © Pixabay/ spencerbdavis1

Minden. Die Impfbereitschaft in Minden-Lübbecke nimmt weiter ab: Wurden vor zwei Wochen noch 3.014 Corona-Schutzimpfungen verabreicht, sind es in der vergangenen Woche fast 1.000 weniger gewesen. Wie aus dem Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervorgeht, wurden in der 41. Kalenderwoche 2.107 Dosen verimpft - ausschließlich in den Arzpraxen der Region. Immerhin haben noch 643 Menschen die erste Impfung erhalten, 1.464 die Folgeimpfung. Mit der Einführung der kostenpflichtigen Corona-Schnelltests war die Hoffnung verbunden, dass die Impfbereitschaft noch einmal gesteigert wird. Dies ist bei einem Blick auf die Zahlen - zumindest im Mühlenkreis - nicht der Fall.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass möglicherweise personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Laut KVWL sind nun 212.641 Menschen aus dem Kreis Minden-Lübbecke (68,5 Prozent) mindestens einmal geimpft. 205.738 Menschen (66,3 Prozent) verfügen inzwischen über den vollständigen Impfschutz. Diese Werte dürften allerdings noch etwas höher liegen, da die KVWL nur die Impfungen aus Arztpraxen, Impfzentren und über mobile Teams erfasst.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass möglicherweise personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zudem werden die Impfungen über Betriebsärzte und Krankenhäuser direkt an das Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldet und nicht kreisweit aufgeschlüsselt. Diese Zahlen fließen in die bundesweite Berechnung ein, die kleinste Aufschlüsselung seitens des RKI ist nur auf Landesebene zu sehen. In Nordrhein-Westfalen beträgt laut RKI der Anteil der mindestens einmal geimpften Menschen 73,3 Prozent, der der vollständig Geimpften liegt bei 69,2 Prozent (Stand: 17 Oktober 2021). Deutschlandweit sind mit dem aktuellen Datenstand 68,8 Prozent der Bevölkerung erstgeimpft und 65,8 Prozent weisen den vollständigen Impfschutz auf (Stand: 18. Oktober 2021).

Newsletter
Patrick Schwemmling

Jetzt kostenlos „Die MT-Woche“ abonnieren!

Immer sonntags ab 18 Uhr erfahren, was wichtig ist

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass möglicherweise personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Prozentual gesehen wurden in Ostwestfalen-Lippe im Kreis Höxter die meisten Menschen geimpft. Dort liegt laut KVWL-Bericht die Quote bei den Erstimpfungen bei 73,3 Prozent und bei den vollständig Geimpften bei 71,3 Prozent. Dann folgt Bielefeld mit 73,7 Prozent (Erstimpfungen) und 71,2 Prozent (vollständiger Impfschutz). Die niedrigsten Quoten weist der Kreis Gütersloh mit 61,9 Prozent (Erstimpfung) und 60,5 Prozent (vollständiger Impfschutz) auf.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden