Leerstände am Markt - „Gastronomie ist wünschenswert“

veröffentlicht

Ein paar Stufen abwärts geht’s in Mindens ehemalige Traditionskneipe, das L’Op. MT- - © Foto: Alex Lehn
Ein paar Stufen abwärts geht’s in Mindens ehemalige Traditionskneipe, das L’Op. MT- (© Foto: Alex Lehn)

Minden (ani). Bereits 2009 war ein Jahr voller Umbrüche für den Markt. Damals schlossen sowohl das lange in Minden ansässige Musik-Fachgeschäft JPC (Ende Januar). Statt auf Geschäfte vor Ort setzt das in Georgsmarienhütte ansässige Unternehmen heute voll auf den Versandhandel mit CDs und DVDs. Nur einen Monat später verabschiedete sich auch das Traditionsgeschäft Becker am Markt. Dort gab es über Jahrzehnte Glas, Porzellan, Bestecke und Brautmoden. In beide Ladenlokale zogen mit der Back-Factory und dem Spielwarengeschäft Teddy Toys zeitnah neue Nutzer sein. Das ehemalige Café de l’Opera (L’Op) an der Ecke zur Obermarktstraße hingegen steht aktuell leer, genauso wie das ehemalige Almundo und seit Jahresbeginn auch das Subway.

Weiterlesen in Minden
Wählen Sie ein Thema