Kulturimbiss soll Innenstadt beleben: Minden Marketing organisiert mehrere kostenfreie Konzerte Minden (mt/rad). Seit dem Start der Reihe „Kultur im Hof“ Anfang Juni kommt das kulturelle Leben in Minden wieder in Schwung. Auftritte im BZA, im Fort A oder auf der Kulturbühne im Kirmespark begeisterten bereits viele Besucher. Quasi im „Schnellimbiss“ serviert jetzt die Minden Marketing GmbH weitere „Kulturportionen“ im Rahmen von Neustart Kultur in der Mindener Innenstadt: Statt mit Pommes oder Currywurst versorgt der Kulturimbiss mit Live-Musik, heißt es in einer Mitteilung. An verschiedenen Standorten wie dem kleinen Domhof, dem Schnurrviertel und dem Johanniskirchhof werden kulturelle Leckerbissen serviert. „Nachdem das Kulturrad erste mobile kulturelle Akzente in der Fußgängerzone setzen konnte, können wir mit dem Kulturimbiss dank der Bundesförderung von Neustart Kultur direkt dort wieder Kultur ans Netz bringen und damit einen weiteren Beitrag dazu leisten, die Mindener Innenstadt wieder zu beleben“, sagt Dr. Jörg-Friedrich Sander, Geschäftsführer der Minden Marketing. Durch das u Programm mit Kultur im Hof, Kulturbühne im Kirmespark, Kulturrad und Kulturimbiss möchte die Minden Marketing „Kulturschaffenden Auftrittsmöglichkeiten geben, das Publikum wieder in Berührung mit Kultur bringen und Handel und Gastronomie in der Innenstadt fördern“. Wie auch schon die „Martini um 12“-Version in der Neuen Regierung soll der Kulturimbiss auf dem Kleinen Domhof ein Stück weit das beliebte Format ersetzen, das immer noch nicht an der Martinitreppe umsetzbar ist. „The Royal Squeeze Box” („Die königliche Quetschkommode“) sind spezialisiert auf die Songs von Queen und Freddie Mercury. Ein Akkordeon ersetzt eine komplette Rockband inklusive Orchester. Versprochen wird eine große Show auf kleinstem Raum: Stadion-Rock als Straßenmusik. Am 6. August ab 19 Uhr im Schnurrviertel, am 7. August ab 12 Uhr auf dem kleinen Domhof. Die Zucchini Sistaz begeistern das Publikum dreistimmig singend. Mit Netzstrümpfen und falschen Wimpern katapultieren die drei frechen Damen ihre Gäste in die goldene Swing-Ära. Ihr musikalischer Fundus speist sich aus der Unterhaltungsmusik der 20er-50er Jahre, schillert und kokettiert allzu gerne mit Zitaten und Attitüden der gesamten Popularmusikgeschichte. 100 Sitzplätze stehen für die Konzerte zur Verfügung. Tickets für alle Kulturimbiss-Veranstaltungen gibt es bei der Tourist-Information, Domstraße 2 in Minden. Die Tickets sind kostenfrei. Pro Person können maximal zwei Tickets pro Act „erworben“ werden. Besucher werden gebeten, pünktlich zu erscheinen, da nicht besetzte Plätze nach Veranstaltungsbeginn aufgefüllt werden. Auch vor Ort können sich Besucher, solange noch freie Plätze verfügbar sind, über die Luca-App oder das Kontaktformular „einchecken“ und in den Genuss der Konzerte kommen, teilt die Minden Marketing mit. Ein Wiedersehen mit dem Kulturimbiss gibt es am 25./26. September bei den Kulturinseln in der Mindener Innenstadt.

Kulturimbiss soll Innenstadt beleben: Minden Marketing organisiert mehrere kostenfreie Konzerte

Minden (mt/rad). Seit dem Start der Reihe „Kultur im Hof“ Anfang Juni kommt das kulturelle Leben in Minden wieder in Schwung. Auftritte im BZA, im Fort A oder auf der Kulturbühne im Kirmespark begeisterten bereits viele Besucher.

Die Zucchini Sistaz nehmen ihr Publikum mit in die goldene Swing-Ära. Foto: privat - © x
Die Zucchini Sistaz nehmen ihr Publikum mit in die goldene Swing-Ära. Foto: privat - © x

Quasi im „Schnellimbiss“ serviert jetzt die Minden Marketing GmbH weitere „Kulturportionen“ im Rahmen von Neustart Kultur in der Mindener Innenstadt: Statt mit Pommes oder Currywurst versorgt der Kulturimbiss mit Live-Musik, heißt es in einer Mitteilung. An verschiedenen Standorten wie dem kleinen Domhof, dem Schnurrviertel und dem Johanniskirchhof werden kulturelle Leckerbissen serviert.

„Nachdem das Kulturrad erste mobile kulturelle Akzente in der Fußgängerzone setzen konnte, können wir mit dem Kulturimbiss dank der Bundesförderung von Neustart Kultur direkt dort wieder Kultur ans Netz bringen und damit einen weiteren Beitrag dazu leisten, die Mindener Innenstadt wieder zu beleben“, sagt Dr. Jörg-Friedrich Sander, Geschäftsführer der Minden Marketing. Durch das u Programm mit Kultur im Hof, Kulturbühne im Kirmespark, Kulturrad und Kulturimbiss möchte die Minden Marketing „Kulturschaffenden Auftrittsmöglichkeiten geben, das Publikum wieder in Berührung mit Kultur bringen und Handel und Gastronomie in der Innenstadt fördern“.


Wie auch schon die „Martini um 12“-Version in der Neuen Regierung soll der Kulturimbiss auf dem Kleinen Domhof ein Stück weit das beliebte Format ersetzen, das immer noch nicht an der Martinitreppe umsetzbar ist.

„The Royal Squeeze Box” („Die königliche Quetschkommode“) sind spezialisiert auf die Songs von Queen und Freddie Mercury. Ein Akkordeon ersetzt eine komplette Rockband inklusive Orchester. Versprochen wird eine große Show auf kleinstem Raum: Stadion-Rock als Straßenmusik. Am 6. August ab 19 Uhr im Schnurrviertel, am 7. August ab 12 Uhr auf dem kleinen Domhof.

Die Zucchini Sistaz begeistern das Publikum dreistimmig singend. Mit Netzstrümpfen und falschen Wimpern katapultieren die drei frechen Damen ihre Gäste in die goldene Swing-Ära. Ihr musikalischer Fundus speist sich aus der Unterhaltungsmusik der 20er-50er Jahre, schillert und kokettiert allzu gerne mit Zitaten und Attitüden der gesamten Popularmusikgeschichte.

100 Sitzplätze stehen für die Konzerte zur Verfügung. Tickets für alle Kulturimbiss-Veranstaltungen gibt es bei der Tourist-Information, Domstraße 2 in Minden. Die Tickets sind kostenfrei. Pro Person können maximal zwei Tickets pro Act „erworben“ werden. Besucher werden gebeten, pünktlich zu erscheinen, da nicht besetzte Plätze nach Veranstaltungsbeginn aufgefüllt werden. Auch vor Ort können sich Besucher, solange noch freie Plätze verfügbar sind, über die Luca-App oder das Kontaktformular „einchecken“ und in den Genuss der Konzerte kommen, teilt die Minden Marketing mit.

Ein Wiedersehen mit dem Kulturimbiss gibt es am 25./26. September bei den Kulturinseln in der Mindener Innenstadt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden