Kripo ermittelt nach Überfall in Minden: Kriminelle rauben 62-Jährigen aus Minden (mt/lo). Zwei unbekannte Männer haben in der Nacht zu Freitag einen 62-Jährigen überfallen. Die Tat ereignete sich gegen 2.30 Uhr an der Ecke Gartenstraße/Simeonsglacis, wie die Polizei mitteilt. Das Opfer war gerade auf dem Weg zu seinem Auto, als zwei Personen es zu Boden brachten. Die Kriminellen bedrohten den Mindener mit einem Messer und erbeuteten sein Handy, sein Portemonnaie und einen Schlüsselbund samt Autoschlüssel. Die beiden Täter sprühten dem Mann anschließend noch Pfefferspray ins Gesicht, bevor sie mit dem Dacia des 62-Jährigen in Richtung der Ulmenstraße flüchteten. Kurze Zeit später wurde ein unbeteiligter Autofahrer auf den Geschädigten aufmerksam, der sofort die Polizei verständigte. Polizei findet Fluchtauto in Gartenstraße Die sofort eingeleitete Fahndung der Beamten führte nicht zur Festnahme des Duos. Lediglich den Dacia konnten die Ordnungshüter am Ende der Gartenstraße, also in der dortigen Sackgasse, vor einer Durchfahrtsbeschränkung finden und sicherstellen - samt des gestohlenen Schlüsselbundes. Durch den Pfefferspray-Angriff klagte der Mindener über Schmerzen im Gesicht. Daher rückte eine Rettungswagenbesatzung aus, die ihn vor Ort ambulant behandelte. Der 62-Jährige gab bei der Polizei eine Täterbeschreibung der Männer ab. So sollen die beiden Kriminellen etwa 20 Jahre alt sein und Sturmhaube getragen haben. Während einer des Duos eine helle, gefleckte Hose trug, fiel der andere durch eine markante graue Mütze mit einer „Post"-Aufschrift auf. Zeuginnen und Zeugen, denen zur Tatzeit im Bereich der genannten Straßen verdächtige Personen aufgefallen sind, sollen sich bitte bei der Kriminalpolizei melden. Die Beamten sind erreichbar unter der Telefonnummer (0571) 88660.
Anzeige Werbung

Kripo ermittelt nach Überfall in Minden: Kriminelle rauben 62-Jährigen aus

Symbolbild: © MT-Archiv

Minden (mt/lo). Zwei unbekannte Männer haben in der Nacht zu Freitag einen 62-Jährigen überfallen. Die Tat ereignete sich gegen 2.30 Uhr an der Ecke Gartenstraße/Simeonsglacis, wie die Polizei mitteilt.

Das Opfer war gerade auf dem Weg zu seinem Auto, als zwei Personen es zu Boden brachten. Die Kriminellen bedrohten den Mindener mit einem Messer und erbeuteten sein Handy, sein Portemonnaie und einen Schlüsselbund samt Autoschlüssel. Die beiden Täter sprühten dem Mann anschließend noch Pfefferspray ins Gesicht, bevor sie mit dem Dacia des 62-Jährigen in Richtung der Ulmenstraße flüchteten. Kurze Zeit später wurde ein unbeteiligter Autofahrer auf den Geschädigten aufmerksam, der sofort die Polizei verständigte.

Polizei findet Fluchtauto in Gartenstraße

Die sofort eingeleitete Fahndung der Beamten führte nicht zur Festnahme des Duos. Lediglich den Dacia konnten die Ordnungshüter am Ende der Gartenstraße, also in der dortigen Sackgasse, vor einer Durchfahrtsbeschränkung finden und sicherstellen - samt des gestohlenen Schlüsselbundes. Durch den Pfefferspray-Angriff klagte der Mindener über Schmerzen im Gesicht. Daher rückte eine Rettungswagenbesatzung aus, die ihn vor Ort ambulant behandelte.

Anzeige
Adventskalender

Der 62-Jährige gab bei der Polizei eine Täterbeschreibung der Männer ab. So sollen die beiden Kriminellen etwa 20 Jahre alt sein und Sturmhaube getragen haben. Während einer des Duos eine helle, gefleckte Hose trug, fiel der andere durch eine markante graue Mütze mit einer „Post"-Aufschrift auf.

Zeuginnen und Zeugen, denen zur Tatzeit im Bereich der genannten Straßen verdächtige Personen aufgefallen sind, sollen sich bitte bei der Kriminalpolizei melden. Die Beamten sind erreichbar unter der Telefonnummer (0571) 88660.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche