Kleintransporter gerät zwischen Sattelschlepper: 67-jähriger Mindener stirbt bei Unfall auf A2 Minden/Dortmund (mt/ps). Ein 67-jähriger Mann aus Minden ist am Donnerstag tödlich verunglückt. Wie die Polizei Dortmund mitteilt, war der Mindener mit einem Kleintransporter auf der A 2 unterwegs, als er morgens in einen schweren Verkehrsunfall mit zwei Lkw verwickelt wurde. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Wie ein Sprecher der Polizei Dortmund am Freitagmorgen gegenüber dem MT mitteilte, dauern die Ermittlungen zur genauen Unfallursache noch an. Nach ersten Erkenntnissen ist der Fahrer eines Sattelzugs gegen 9.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Dortmund-Nordwest und Dortmund-Mengede in Fahrtrichtung Hannover auf den Kleintransporter des 67-Jährigen aufgefahren. Dadurch wurde das Fahrzeug des Mindeners auf einen vorausfahrenden Lkw geschoben. Die durch den Aufprall von hinten und von vorn auf den 3,5-Tonner einwirkenden Kräfte beschädigten den Kleintransporter massiv. Unfall sorgt für 15 Kilometer Stau Nach Angaben der Polizei hat die Feuerwehr unter Einsatz von schwerem Gerät das Führerhaus des Transporters des Mindeners öffnen müssen, um ihn zu bergen. Zunächst sei unklar gewesen, wie viele Personen in dem Fahrzeug gesessen hätten und wie schwer die Verletzungen seien. Für den Mindener kam jedoch jede Hilfe zu spät, er erlag seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Die beiden anderen Lkw-Fahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die A2 war über mehrere Stunden voll gesperrt, der Stau wuchs zwischenzeitlich auf rund 15 Kilometer Länge an.
Anzeige Werbung

Kleintransporter gerät zwischen Sattelschlepper: 67-jähriger Mindener stirbt bei Unfall auf A2

Die Polizei war am Donnerstagvormittag auf der Autobahn 2 im Einsatz. Ein Mann aus Minden starb bei einem schweren Verkehrsunfall bei Dortmund. MT-Symbolfoto: © Patrick Schwemling

Minden/Dortmund (mt/ps). Ein 67-jähriger Mann aus Minden ist am Donnerstag tödlich verunglückt. Wie die Polizei Dortmund mitteilt, war der Mindener mit einem Kleintransporter auf der A 2 unterwegs, als er morgens in einen schweren Verkehrsunfall mit zwei Lkw verwickelt wurde. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Wie ein Sprecher der Polizei Dortmund am Freitagmorgen gegenüber dem MT mitteilte, dauern die Ermittlungen zur genauen Unfallursache noch an.

Nach ersten Erkenntnissen ist der Fahrer eines Sattelzugs gegen 9.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Dortmund-Nordwest und Dortmund-Mengede in Fahrtrichtung Hannover auf den Kleintransporter des 67-Jährigen aufgefahren. Dadurch wurde das Fahrzeug des Mindeners auf einen vorausfahrenden Lkw geschoben. Die durch den Aufprall von hinten und von vorn auf den 3,5-Tonner einwirkenden Kräfte beschädigten den Kleintransporter massiv.

Unfall sorgt für 15 Kilometer Stau

Nach Angaben der Polizei hat die Feuerwehr unter Einsatz von schwerem Gerät das Führerhaus des Transporters des Mindeners öffnen müssen, um ihn zu bergen. Zunächst sei unklar gewesen, wie viele Personen in dem Fahrzeug gesessen hätten und wie schwer die Verletzungen seien. Für den Mindener kam jedoch jede Hilfe zu spät, er erlag seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Die beiden anderen Lkw-Fahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Benjamin Piel

Jetzt kostenlos „Post von Piel“ abonnieren!

Jeden Donnerstag von unserem Chefredakteur Benjamin Piel

Die A2 war über mehrere Stunden voll gesperrt, der Stau wuchs zwischenzeitlich auf rund 15 Kilometer Länge an.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche