In falscher Richtung auf Ringstraße: Betrunkener Geisterfahrer startet direkt vor Polizeiwache Minden (mt/lo). Direkt vor den Augen der Polizei ist ein Autofahrer in der Nacht zu Montag von der Marienstraße kommend als Geisterfahrer auf die Ringstraße abgebogen. Die Beamten stoppten den Mann, der betrunken war. Das teilen die Ordnungshüter am Mittwoch in einer Pressemitteilung mit. Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Polizei bereits gegen 2 Uhr über einen Autofahrer informiert, der auf der Bremer Straße durch eine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Als die Beamten sich von der Polizeiwache an der Marienstraße auf die Suche nach dem Mann machen wollten, fuhr der gemeldete Golf direkt an ihnen vorbei. Die Polizisten setzten sich mit einem Streifenwagen hinter das Fahrzeug, versuchten es anzuhalten. Für Blutprobe ins Klinikum Der Fahrer, ein 57-jähriger Mann aus Sachsen-Anhalten, reagierte allerdings nicht. Vielmehr steuerte er plötzlich die Ringstraße an - als Falschfahrer. Auf der entgegengesetzten Spur fuhr der Mann bis zur Drabertstraße. Hier wechselte er auf die richtige Straßenseite, schildern die Beamten den Einsatz. Erst als der Autofahrer in Höhe der Lessingstraße gegen einen Bordstein prallte und anhalten musste, konnten sich die Einsatzkräfte vor den Wagen setzten und eine Weiterfahrt verhindern. Nachdem der Golf ordnungsgemäß abgestellt werden konnte, ist der 57-Jährige aus dem Raum Sandau für eine Blutprobe ins Klinikum Minden gebracht worden. Seinen Führerschein beschlagnahmten die Polizisten.
Anzeige Werbung

In falscher Richtung auf Ringstraße: Betrunkener Geisterfahrer startet direkt vor Polizeiwache

Symbolbild: © MT-Archiv: Symbolfoto

Minden (mt/lo). Direkt vor den Augen der Polizei ist ein Autofahrer in der Nacht zu Montag von der Marienstraße kommend als Geisterfahrer auf die Ringstraße abgebogen. Die Beamten stoppten den Mann, der betrunken war. Das teilen die Ordnungshüter am Mittwoch in einer Pressemitteilung mit.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Polizei bereits gegen 2 Uhr über einen Autofahrer informiert, der auf der Bremer Straße durch eine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Als die Beamten sich von der Polizeiwache an der Marienstraße auf die Suche nach dem Mann machen wollten, fuhr der gemeldete Golf direkt an ihnen vorbei. Die Polizisten setzten sich mit einem Streifenwagen hinter das Fahrzeug, versuchten es anzuhalten.

Für Blutprobe ins Klinikum

Der Fahrer, ein 57-jähriger Mann aus Sachsen-Anhalten, reagierte allerdings nicht. Vielmehr steuerte er plötzlich die Ringstraße an - als Falschfahrer. Auf der entgegengesetzten Spur fuhr der Mann bis zur Drabertstraße. Hier wechselte er auf die richtige Straßenseite, schildern die Beamten den Einsatz. Erst als der Autofahrer in Höhe der Lessingstraße gegen einen Bordstein prallte und anhalten musste, konnten sich die Einsatzkräfte vor den Wagen setzten und eine Weiterfahrt verhindern.

Anzeige Werbung

Nachdem der Golf ordnungsgemäß abgestellt werden konnte, ist der 57-Jährige aus dem Raum Sandau für eine Blutprobe ins Klinikum Minden gebracht worden. Seinen Führerschein beschlagnahmten die Polizisten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche