In eigener Sache: Weiter keine Corona-Zahlen am Wochenende Minden (mt/ps). Wie bereits an den letzten beiden Wochenenden veröffentlicht der Kreis Minden-Lübbecke auch an diesem Samstag und morgigen Sonntag keine aktuellen Corona-Fallzahlen. Dies hatte der Kreis seinerzeit mit den anhaltend niedrigen Infektionszahlen begründet und in einem Schreiben an die Presse mitgeteilt. Innerhalb der zweiten und dritten Welle hatte das Kreis-Gesundheitsamt aufgrund der dynamischen Lage auch am Wochenende Meldungen zu den aktuellen Infektionen herausgegeben. Diese Lage sei nun vorerst beendet. Zuletzt sind die Fallzahlen jedoch wieder etwas angestiegen, was den Krisenstab des Kreises am Freitag auf den Plan rief. Er appellierte trotz zahlreicher Lockerungen weiter Vorsicht walten zu lassen. Während in Minden-Lübbecke zwischenzeitlich eine Inzidenz von 1 vorherrschte, liegt sie am heutigen Samstag nach Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 8,1 - und somit nicht mehr weit unter dem Schwellenwert von der neuen Inzidenzstufe 0, an die zahlreiche Lockerungen gekoppelt sind. Dieser muss jedoch acht Tage in Folge überschritten werden, ehe wieder die Regelungen von Inzidenzstufe 1 gelten. Dies wäre in Minden nach aktuellem Stand - und nur bei einem weiteren Anstieg der Zahlen - frühestens am Montag, 19. Juli, der Fall. Bis dahin sind die Regelungen der Stufe 0 gesichert.  Beim Mindener Tageblatt sind wegen der Entscheidung des Kreises erst am Montag wieder die aktuellen Fallzahlen zu finden, wenngleich die Redaktion für Sie auch am Sonntag einen genauen Blick auf das RKI-Dashboard werfen wird. Auch die Zahlen zum aktuellen Impfstand werden erst dann von den Behörden angepasst. Den letzten Stand zu Neuinfektionen und Impfquote finden Sie im MT-Artikel vom Freitag, oder direkt auf dem Dashboard des Robert-Koch-Instituts.

In eigener Sache: Weiter keine Corona-Zahlen am Wochenende

© Alex Lehn

Minden (mt/ps). Wie bereits an den letzten beiden Wochenenden veröffentlicht der Kreis Minden-Lübbecke auch an diesem Samstag und morgigen Sonntag keine aktuellen Corona-Fallzahlen.

Dies hatte der Kreis seinerzeit mit den anhaltend niedrigen Infektionszahlen begründet und in einem Schreiben an die Presse mitgeteilt. Innerhalb der zweiten und dritten Welle hatte das Kreis-Gesundheitsamt aufgrund der dynamischen Lage auch am Wochenende Meldungen zu den aktuellen Infektionen herausgegeben. Diese Lage sei nun vorerst beendet.

Zuletzt sind die Fallzahlen jedoch wieder etwas angestiegen, was den Krisenstab des Kreises am Freitag auf den Plan rief. Er appellierte trotz zahlreicher Lockerungen weiter Vorsicht walten zu lassen. Während in Minden-Lübbecke zwischenzeitlich eine Inzidenz von 1 vorherrschte, liegt sie am heutigen Samstag nach Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 8,1 - und somit nicht mehr weit unter dem Schwellenwert von der neuen Inzidenzstufe 0, an die zahlreiche Lockerungen gekoppelt sind. Dieser muss jedoch acht Tage in Folge überschritten werden, ehe wieder die Regelungen von Inzidenzstufe 1 gelten. Dies wäre in Minden nach aktuellem Stand - und nur bei einem weiteren Anstieg der Zahlen - frühestens am Montag, 19. Juli, der Fall. Bis dahin sind die Regelungen der Stufe 0 gesichert. 


Beim Mindener Tageblatt sind wegen der Entscheidung des Kreises erst am Montag wieder die aktuellen Fallzahlen zu finden, wenngleich die Redaktion für Sie auch am Sonntag einen genauen Blick auf das RKI-Dashboard werfen wird. Auch die Zahlen zum aktuellen Impfstand werden erst dann von den Behörden angepasst. Den letzten Stand zu Neuinfektionen und Impfquote finden Sie im MT-Artikel vom Freitag, oder direkt auf dem Dashboard des Robert-Koch-Instituts.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden