Impftempo nimmt wieder Fahrt auf - fast 7.500 Booster-Impfungen in einer Woche Malina Reckordt Minden. In der vergangenen Woche haben sich wieder deutlich mehr Menschen gegen das Corona-Virus impfen lassen, als in den Wochen zuvor. Das liegt in erster Linie an knapp 7.500 Booster-Impfungen, die in der vergangenen Woche verabreicht worden sind. Hinzu kommen 888 Erstimpfungen und 2.253 Folgeimpfungen. Zum Vergleich: In der ersten Novemberwoche lag die Zahl der Impfungen insgesamt bei 3.653 und in der zweiten Woche bei 6.756. Diese Zahlen gehen aus dem Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor. Nach diesen Angaben sind nun 216.147 Menschen aus dem Kreis Minden-Lübbecke (69,6 Prozent) mindestens einmal geimpft. Davon verfügen 211.923 Menschen (68,3 Prozent) über den vollständigen Impfschutz. 22.039 Menschen haben inzwischen eine Booster-Impfung erhalten. Allerdings dürften diese Werte noch etwas höher liegen, da die KVWL nur die Impfungen aus Arztpraxen, Impfzentren und über mobile Teams erfasst. !function(){"use strict";window.addEventListener("message",(function(e){if(void 0!==e.data["datawrapper-height"]){var t=document.querySelectorAll("iframe");for(var a in e.data["datawrapper-height"])for(var r=0;r

Impftempo nimmt wieder Fahrt auf - fast 7.500 Booster-Impfungen in einer Woche

Das Impftempo steigt inzwischen wieder etwas. © Pixabay

Minden. In der vergangenen Woche haben sich wieder deutlich mehr Menschen gegen das Corona-Virus impfen lassen, als in den Wochen zuvor. Das liegt in erster Linie an knapp 7.500 Booster-Impfungen, die in der vergangenen Woche verabreicht worden sind. Hinzu kommen 888 Erstimpfungen und 2.253 Folgeimpfungen. Zum Vergleich: In der ersten Novemberwoche lag die Zahl der Impfungen insgesamt bei 3.653 und in der zweiten Woche bei 6.756.

Diese Zahlen gehen aus dem Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor. Nach diesen Angaben sind nun 216.147 Menschen aus dem Kreis Minden-Lübbecke (69,6 Prozent) mindestens einmal geimpft. Davon verfügen 211.923 Menschen (68,3 Prozent) über den vollständigen Impfschutz. 22.039 Menschen haben inzwischen eine Booster-Impfung erhalten. Allerdings dürften diese Werte noch etwas höher liegen, da die KVWL nur die Impfungen aus Arztpraxen, Impfzentren und über mobile Teams erfasst.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass möglicherweise personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Malina Reckordt

Gendern bei MT - überflüssig oder überfällig?

Nehmen Sie jetzt an der Umfrage zum Thema Gendern teil

Die Impfungen über Betriebsärzte und Krankenhäuser werden nämlich direkt an das Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldet und nicht kreisweit aufgeschlüsselt. Diese Zahlen fließen in die bundesweite Berechnung ein, die kleinste Aufschlüsselung seitens des RKI ist nur auf Landesebene zu sehen. In Nordrhein-Westfalen beträgt laut RKI der Anteil der mindestens einmal geimpften Menschen 74,7 Prozent, der der vollständig Geimpften liegt bei 71,4 Prozent (Stand: 22. November 2021).

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass möglicherweise personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Deutschlandweit sind laut dem aktuellen Datenstand 70,5 Prozent der Bevölkerung erstgeimpft und 68 Prozent weisen den vollständigen Impfschutz auf. Das RKI geht davon aus, dass die tatsächliche Impfquote bis zu fünf Prozentpunkte höher liegt, als in dem Impfdashboard angegeben. Hintergrund ist eine nicht hundertprozentige Erfassung durch das Meldesystem. Diese Werte seien also als Mindestimpfquoten zu verstehen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden