„Ich vertraue meinem Bauchgefühl": Mindener "Bachelor" Niko Griesert im MT-Interview Malina Reckordt Minden. Heute Abend geht es los: Um 20.15 Uhr läuft bei RTL die erste Folge von „Der Bachelor" – mit einem bekannten Gesicht. Denn im Mittelpunkt der elften Staffel steht der 30-jährige Niko Griesert, der in Minden aufgewachsen ist. Sein Vater Wolfgang war von 1997 bis 2001 Baudezernent in Minden. Jeden Mittwoch vergibt Niko Griesert von nun an Rosen an einige der 22 Teilnehmerinnen und am 10. März im Finale dann die allerletzte Rose an seine mögliche Traumfrau. Das Mindener Tageblatt hat mit dem Junggesellen vorab über die Teilnahme beim „Bachelor" gesprochen. Warum machst du beim „Bachelor" mit? Weil ich – auch wenn es vielleicht naiv klingt – hier die große Liebe finden möchte. Ich bin bereit, ich hab mega Lust drauf, mich neu zu verlieben. Ob das klappt, kann ich natürlich nicht versprechen, aber ich kann sagen, dass das hier meine absolute Priorität ist. Was erwartest du von deiner Zeit als „Bachelor"? Ich erwarte, mich selbst neu kennenzulernen und auch weiterzuentwickeln. Man hat viel Zeit, um alles zu reflektieren. Auch, um sich selbst zu reflektieren und um zu schauen, was man eigentlich will – vom Leben und von der Partnerin. Und natürlich erhoffe ich mir auch schöne Dates und viel Spaß. Warum hat es mit der Liebe bislang noch nicht geklappt? Das frage ich mich auch, aber vielleicht klärt sich diese Frage bald. Ich bin leider echt wählerisch. Weil ich denke, die Frau, die dann an meiner Seite ist, die ist es dann auch. Ich würde nicht eine Beziehung eingehen, nur um eine Beziehung zu haben, sondern weil ich mir die nächsten Schritte mit der Person vorstellen könnte. Welche Eigenschaften sollte deine Traumfrau mitbringen? Ich habe keine Checkliste. Auch optisch habe ich keinen bestimmten Typ. Blond, brünett, rothaarig, das ist mir alles egal. Sie sollte einfach zu mir passen und sich selbst nicht zu ernst nehmen, denn ich tue das auch nicht. Es werden viele Rosen vergeben: Wie versuchst du dich zwischen den Frauen zu entscheiden? Ich vertraue einfach meinem Bauchgefühl und hoffe, damit richtig zu liegen.   Es gibt keine große Reise ins Ausland bei dieser Staffel – bedauerst du das? Der erste Bachelor im eigenen Land zu sein ist für mich eine große Ehre und ich bin sehr stolz drauf. Ich freue mich, dass wir in Deutschland die Reise antreten. Es gibt ja auch sehr viele schöne Orte in Deutschland. Zusammen wegfahren können wir später immer noch. Wirst du auf der Straße inzwischen angesprochen? Mit Maske und fehlendem Haarschnitt bleibe ich ziemlich undercover. Was sagt deine Familie zur Bachelor-Teilnahme? Die sind überraschenderweise alle sehr stolz auf mich. Bei meinem großen Bruder ist es mir immer besonders wichtig zu wissen, wie er über Dinge denkt. „Der Bachelor" ist eine Dating-Show. Ist es hauptsächlich eine Show? „Der Bachelor" ist ein Dating-Format mit echten Menschen, echten Gefühlen und ohne Drehbuch, denn die schönsten Geschichten schreibt doch das Leben selbst. Anmerkung der Redaktion: Das Interview wurde schriftlich geführt.

„Ich vertraue meinem Bauchgefühl": Mindener "Bachelor" Niko Griesert im MT-Interview

Minden. Heute Abend geht es los: Um 20.15 Uhr läuft bei RTL die erste Folge von „Der Bachelor" – mit einem bekannten Gesicht. Denn im Mittelpunkt der elften Staffel steht der 30-jährige Niko Griesert, der in Minden aufgewachsen ist. Sein Vater Wolfgang war von 1997 bis 2001 Baudezernent in Minden. Jeden Mittwoch vergibt Niko Griesert von nun an Rosen an einige der 22 Teilnehmerinnen und am 10. März im Finale dann die allerletzte Rose an seine mögliche Traumfrau. Das Mindener Tageblatt hat mit dem Junggesellen vorab über die Teilnahme beim „Bachelor" gesprochen.

Bekanntes Gesicht: Niko Griesert ist der neue „Bachelor". Der heute 30-Jährige ist in Minden aufgewachsen und machte am Besselgymnasium sein Abitur. Foto: TV Now/René Lohse
Bekanntes Gesicht: Niko Griesert ist der neue „Bachelor". Der heute 30-Jährige ist in Minden aufgewachsen und machte am Besselgymnasium sein Abitur. Foto: TV Now/René Lohse

Warum machst du beim „Bachelor" mit?

Weil ich – auch wenn es vielleicht naiv klingt – hier die große Liebe finden möchte. Ich bin bereit, ich hab mega Lust drauf, mich neu zu verlieben. Ob das klappt, kann ich natürlich nicht versprechen, aber ich kann sagen, dass das hier meine absolute Priorität ist.

Was erwartest du von deiner Zeit als „Bachelor"?

Ich erwarte, mich selbst neu kennenzulernen und auch weiterzuentwickeln. Man hat viel Zeit, um alles zu reflektieren. Auch, um sich selbst zu reflektieren und um zu schauen, was man eigentlich will – vom Leben und von der Partnerin. Und natürlich erhoffe ich mir auch schöne Dates und viel Spaß.

Warum hat es mit der Liebe bislang noch nicht geklappt?

Das frage ich mich auch, aber vielleicht klärt sich diese Frage bald. Ich bin leider echt wählerisch. Weil ich denke, die Frau, die dann an meiner Seite ist, die ist es dann auch. Ich würde nicht eine Beziehung eingehen, nur um eine Beziehung zu haben, sondern weil ich mir die nächsten Schritte mit der Person vorstellen könnte.

Welche Eigenschaften sollte deine Traumfrau mitbringen?

Ich habe keine Checkliste. Auch optisch habe ich keinen bestimmten Typ. Blond, brünett, rothaarig, das ist mir alles egal. Sie sollte einfach zu mir passen und sich selbst nicht zu ernst nehmen, denn ich tue das auch nicht.

Es werden viele Rosen vergeben: Wie versuchst du dich zwischen den Frauen zu entscheiden?

Ich vertraue einfach meinem Bauchgefühl und hoffe, damit richtig zu liegen.

 

Es gibt keine große Reise ins Ausland bei dieser Staffel – bedauerst du das?

Der erste Bachelor im eigenen Land zu sein ist für mich eine große Ehre und ich bin sehr stolz drauf. Ich freue mich, dass wir in Deutschland die Reise antreten. Es gibt ja auch sehr viele schöne Orte in Deutschland. Zusammen wegfahren können wir später immer noch.

Wirst du auf der Straße inzwischen angesprochen?

Mit Maske und fehlendem Haarschnitt bleibe ich ziemlich undercover.

Was sagt deine Familie zur Bachelor-Teilnahme?

Die sind überraschenderweise alle sehr stolz auf mich. Bei meinem großen Bruder ist es mir immer besonders wichtig zu wissen, wie er über Dinge denkt.

„Der Bachelor" ist eine Dating-Show. Ist es hauptsächlich eine Show?

„Der Bachelor" ist ein Dating-Format mit echten Menschen, echten Gefühlen und ohne Drehbuch, denn die schönsten Geschichten schreibt doch das Leben selbst.

Anmerkung der Redaktion: Das Interview wurde schriftlich geführt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden