Großeinsatz am Mittellandkanal: Binnenschiff beschädigt Hochspannungsleitung Minden (lm). Weil ein Binnenschiff eine Hochspannungsleitung abgerissen hat, gab es am gestrigen Dienstagabend einen Großeinsatz am Mittellandkanal in Arminghausen. Wie Caroline Schlachzig, Pressesprecherin der Polizei Duisburg, mitteilt, wurde eine 20.000 Volt-Leitung bei einem Wendemanöver beschädigt. Der Binnenschiffer manövrierte auf Flusskilometer 103 des Kanals. Wie der WDR berichtet, ergriff der Schiffskran gegen 20.50 Uhr die Hochspannungsleitung. Daraufhin fiel das Kabel in den Mittellandkanal, sodass es als Folge auch Stromausfälle in der Umgebung gab. Mehrere Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr rückten zu dem Einsatz aus. Nach Angaben des WDRs waren auch Ampeln und auch Systeme der Leitstelle der Feuerwehr ausgefallen. Wie Schlachzig berichtet, wurde unmittelbar nach dem Vorfall die Unfallstelle am Mittellandkanal gesperrt. Ebenso wurden die Sperrmaßnahmen am Ufer, umliegenden Wege und Plätze ausgeweitet. Nach der Bergung der Leitung gegen 23.10 Uhr wurde die Sperrung am Mittellandkanal wieder aufgehoben. Wie der WDR berichtet, muss der Netzbetreiber die Stromleitung in den nächsten Tagen reparieren. Bei dem Unfall gab es keine Verletzten. +++ Weitere Informationen folgen am Nachmittag. +++

Großeinsatz am Mittellandkanal: Binnenschiff beschädigt Hochspannungsleitung

MT-Foto: © Christian Bendig

Minden (lm). Weil ein Binnenschiff eine Hochspannungsleitung abgerissen hat, gab es am gestrigen Dienstagabend einen Großeinsatz am Mittellandkanal in Arminghausen. Wie Caroline Schlachzig, Pressesprecherin der Polizei Duisburg, mitteilt, wurde eine 20.000 Volt-Leitung bei einem Wendemanöver beschädigt. Der Binnenschiffer manövrierte auf Flusskilometer 103 des Kanals.

Wie der WDR berichtet, ergriff der Schiffskran gegen 20.50 Uhr die Hochspannungsleitung. Daraufhin fiel das Kabel in den Mittellandkanal, sodass es als Folge auch Stromausfälle in der Umgebung gab. Mehrere Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr rückten zu dem Einsatz aus. Nach Angaben des WDRs waren auch Ampeln und auch Systeme der Leitstelle der Feuerwehr ausgefallen.

Wie Schlachzig berichtet, wurde unmittelbar nach dem Vorfall die Unfallstelle am Mittellandkanal gesperrt. Ebenso wurden die Sperrmaßnahmen am Ufer, umliegenden Wege und Plätze ausgeweitet. Nach der Bergung der Leitung gegen 23.10 Uhr wurde die Sperrung am Mittellandkanal wieder aufgehoben. Wie der WDR berichtet, muss der Netzbetreiber die Stromleitung in den nächsten Tagen reparieren. Bei dem Unfall gab es keine Verletzten.


+++ Weitere Informationen folgen am Nachmittag. +++

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden