Große Suchaktion in Minden: 81-jähriger Mann aufgefunden Lea Oetjen,Jan Henning Rogge Minden. Mit großem Aufgebot hat die Polizei am Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in Minden einen vermissten 81-Jährigen gesucht, der von seiner Familie als vermisst gemeldet worden war. Unter anderem kreiste bis tief in die Nacht ein Hubschrauber über Minden. Wie Polizei-Pressesprecher Ralf Steinmeyer berichtet, ist der Mann inzwischen gefunden worden. Abtelefonierte Krankenhäuser hatten ebenso wenig Hinweise auf den Verbleib des Mindeners geliefert wie die Suchaktion mit dem Hubschrauber. Eine Anwohnerin der Teichstraße in Leteln hatte den Mann heute Vormittag in ihrem Garten gefunden. Er wurde ins Klinikum gebracht, war ansprechbar, konnte aber noch nicht befragt werden. Die Angehörigen des Mannes hatten sich bereits am Dienstag über Facebook an die Öffentlichkeit gewandt. Der Mann hatte gegen 13 Uhr vom Simeonscarre in Richtung Dankersen mit seinem Fahrrad fahren wollen. Die Anteilnahme auf Facebook war groß. Der Beitrag wurde mehrere hundertmal geteilt worden. Menschen boten ihre Hilfe an, wünschten viel Erfolg bei der Suche oder drückten ihr Mitgefühl aus.

Große Suchaktion in Minden: 81-jähriger Mann aufgefunden

Symbolbild: © Pixabay

Minden. Mit großem Aufgebot hat die Polizei am Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in Minden einen vermissten 81-Jährigen gesucht, der von seiner Familie als vermisst gemeldet worden war. Unter anderem kreiste bis tief in die Nacht ein Hubschrauber über Minden. Wie Polizei-Pressesprecher Ralf Steinmeyer berichtet, ist der Mann inzwischen gefunden worden.

Abtelefonierte Krankenhäuser hatten ebenso wenig Hinweise auf den Verbleib des Mindeners geliefert wie die Suchaktion mit dem Hubschrauber. Eine Anwohnerin der Teichstraße in Leteln hatte den Mann heute Vormittag in ihrem Garten gefunden. Er wurde ins Klinikum gebracht, war ansprechbar, konnte aber noch nicht befragt werden. Die Angehörigen des Mannes hatten sich bereits am Dienstag über Facebook an die Öffentlichkeit gewandt.

Der Mann hatte gegen 13 Uhr vom Simeonscarre in Richtung Dankersen mit seinem Fahrrad fahren wollen.


Die Anteilnahme auf Facebook war groß. Der Beitrag wurde mehrere hundertmal geteilt worden. Menschen boten ihre Hilfe an, wünschten viel Erfolg bei der Suche oder drückten ihr Mitgefühl aus.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden