Glacis-Konzept wird am 2. April vorgestellt Minden (mt/GB). Bei der vierten öffentlichen Veranstaltung zum Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis am Dienstag, 2. April, wird ab 18 Uhr das vom Planungsbüro und der Stadt Minden erarbeitete Konzept in der Aula des Ratsgymnasiums vorgestellt. Die ersten drei öffentlichen Veranstaltungen zum Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis fanden im September, November und Dezember 2018 statt. Bis zu 130 Interessierte befassten sich hierbei mit der Bestandsanalyse, den Anforderungen, den Nutzungen und den Ansprüchen an das Glacis. Über Kartenabfragen und Thementische wurden Statements, Wünsche und Bewertungen gesammelt, Gruppendiskussionen geführt und auch ein Perspektivwechsel vorgenommen. In der dritten Veranstaltung konnten Planungsideen zu Themenfeldern wie Wegeführung, Beleuchtung und Natur- und Denkmalschutz direkt in einen Plan eingearbeitet werden. Bei der vierten und letzten öffentlichen Veranstaltung zum Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis steht die Vorstellung des Konzeptes im Mittelpunkt. „Auch hier können die Bürgerinnen und Bürger noch einmal mitwirken, sich an Stellwänden informieren und austauschen“, sagen die Projektleiterinnen Margaretha Masbaum und Cindy Werner. Der Beigeordnete für Städtebau und Feuerschutz, Lars Bursian, führt in das Thema ein und gibt einen kurzen Rückblick auf die bisherigen Veranstaltungen. Das Konzept stellt Fachplaner Ehm Eike Ehrig (L-A-E Landschaftsarchitekten Ehrig & Partner mbB) vor. Den Abschluss übernimmt dann wieder Lars Bursian. Anschließend stehen dann die Vorstellung des Konzepts im Ausschuss für Bauen, Umwelt und Verkehr voraussichtlich Mitte/Ende Mai und danach der finale Beschluss im Stadtrat voraussichtlich Anfang Juni an. Die Stadt Minden bittet um Anmeldung für die Veranstaltung am 2. April bis zum 29. März telefonisch (0571) 892 36 oder per E-Mail an glacis@minden.de zu bestätigen.

Glacis-Konzept wird am 2. April vorgestellt

© loschen

Minden (mt/GB). Bei der vierten öffentlichen Veranstaltung zum Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis am Dienstag, 2. April, wird ab 18 Uhr das vom Planungsbüro und der Stadt Minden erarbeitete Konzept in der Aula des Ratsgymnasiums vorgestellt.

Die ersten drei öffentlichen Veranstaltungen zum Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis fanden im September, November und Dezember 2018 statt. Bis zu 130 Interessierte befassten sich hierbei mit der Bestandsanalyse, den Anforderungen, den Nutzungen und den Ansprüchen an das Glacis. Über Kartenabfragen und Thementische wurden Statements, Wünsche und Bewertungen gesammelt, Gruppendiskussionen geführt und auch ein Perspektivwechsel vorgenommen.

In der dritten Veranstaltung konnten Planungsideen zu Themenfeldern wie Wegeführung, Beleuchtung und Natur- und Denkmalschutz direkt in einen Plan eingearbeitet werden.

Bei der vierten und letzten öffentlichen Veranstaltung zum Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis steht die Vorstellung des Konzeptes im Mittelpunkt. „Auch hier können die Bürgerinnen und Bürger noch einmal mitwirken, sich an Stellwänden informieren und austauschen“, sagen die Projektleiterinnen Margaretha Masbaum und Cindy Werner.

Luftbilder Minden - © Christian "Krischi" Meier
Luftbilder Minden - © Christian "Krischi" Meier

Der Beigeordnete für Städtebau und Feuerschutz, Lars Bursian, führt in das Thema ein und gibt einen kurzen Rückblick auf die bisherigen Veranstaltungen. Das Konzept stellt Fachplaner Ehm Eike Ehrig (L-A-E Landschaftsarchitekten Ehrig & Partner mbB) vor. Den Abschluss übernimmt dann wieder Lars Bursian.

Anschließend stehen dann die Vorstellung des Konzepts im Ausschuss für Bauen, Umwelt und Verkehr voraussichtlich Mitte/Ende Mai und danach der finale Beschluss im Stadtrat voraussichtlich Anfang Juni an.

Die Stadt Minden bittet um Anmeldung für die Veranstaltung am 2. April bis zum 29. März telefonisch (0571) 892 36 oder per E-Mail an glacis@minden.de zu bestätigen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.