Für Klimaschutz ausgezeichnet: Stadt Minden holt europäischen Preis Minden. Die Stadt Minden wurde im vergangenen Jahr als europäische Energie- und Klimaschutzkommune zertifiziert. Den „European Energy Award" (EEA) haben der Beigeordnete für Städtebau und Feuerschutz, Lars Bursian, und Klimaschutzmanagerin Inna Sawatzki laut einer Pressemitteilung jetzt in Brakel entgegengenommen. Was ist der „European Energy Award"? Der European Energy Award ist ein Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das auf europäischer Ebene entwickelt wurde und umgesetzt wird. Die Energie Agentur.NRW führt in Nordrhein-Westfalen das Energiemanagementverfahren im Auftrag des Landes-Wirtschaftsministeriums durch. Ziel ist, die Qualität der Energieerzeugung und -nutzung in einer Kommune zu bewerten, regelmäßig zu überprüfen und Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz zu erschließen. Was sind die Voraussetzungen für den Gewinn? Preisträger des EEA haben ein mehrjähriges Energiemanagementprogramm absolviert. Teilnehmer können in sechs Handlungsfeldern maximal 500 Punkte bekommen. Wer davon mindestens 50 Prozent erreicht hat, erhält den Award. Wie engagiert sich die Stadt Minden für Klimaschutz? „Mit dem EEA werden Kommunen und Kreise ausgezeichnet, die sich überdurchschnittlich für den Klimaschutz engagieren", erläutert Klimaschutzmanagerin Inna Sawatzki. Seit mehr als vier Jahren nimmt die Stadt an dem Zertifizierungsverfahren teil. Innerhalb eines Energieteams, bestehend aus Vertretern unterschiedlicher Fachbereiche der Stadt sowie der Mindener Stadtwerke, werden regelmäßig die verschiedenen Aktivitäten der Stadt im Bereich Klimaschutz zusammengetragen, besprochen und neue Potenziale aufgedeckt. Der EEA ist also auch gleichzeitig ein Qualitätsmanagementsystem, das gewährleistet, dass eine regelmäßige Evaluation der Energie- und Klimaschutzaktivitäten sowie eine intensive fachübergreifende Zusammenarbeit stattfindet. Welche Klimaschutzprojekte gibt es in Minden? „Auch neue Projekte wurden durch den EEA-Prozess angestoßen", unterstreicht Beigeordneter Lars Bursian. „Beispielsweise hat sich durch das Monitoring im Rahmen des EEA ein großes Energie- und CO2-Einsparpotenzial im Bereich Sanieren herausgestellt. Daraus hat sich dann die Erstellung eines energetischen Quartierskonzepts für ein Wohngebiet im Stadtteil Rechtes Weserufer entwickelt." Durch die Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzepts der Stadt und einzelner Maßnahmen, wie die sukzessive Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED oder die energetisch und ökologisch optimierte Kläranlage, hat die Stadt diesen Meilenstein erreicht. Damit habe sich der EEA als wertvolles Instrument zur Umsetzung der Klimaschutzziele der Stadt etabliert, heißt es in der Mitteilung weiter. Wie geht’s jetzt weiter? „Die Stadt wird weiterhin am Prozess teilnehmen und den nächsten vierjährigen EEA-Zyklus dazu nutzen, das Engagement im Bereich Klimaschutz zu erhalten und auszubauen, damit wir die Klimaschutzziele erreichen und zu einem zukunftsfähigen Minden beitragen", erklärt Bursian.

Für Klimaschutz ausgezeichnet: Stadt Minden holt europäischen Preis

Beigeordneter Lars Bursian (Zweiter von links) und Klimaschutzmanagerin Inna Sawatzki (Mitte) nahmen die Auszeichnung für die Stadt Minden entgegen.
Foto: EnergieAgentur.NRW, Daniel Schmitt/Spitzlicht
© EnergieAgentur.NRW, Daniel Schmitt

Minden. Die Stadt Minden wurde im vergangenen Jahr als europäische Energie- und Klimaschutzkommune zertifiziert. Den „European Energy Award" (EEA) haben der Beigeordnete für Städtebau und Feuerschutz, Lars Bursian, und Klimaschutzmanagerin Inna Sawatzki laut einer Pressemitteilung jetzt in Brakel entgegengenommen.

Was ist der „European Energy Award"?

Der European Energy Award ist ein Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das auf europäischer Ebene entwickelt wurde und umgesetzt wird. Die Energie Agentur.NRW führt in Nordrhein-Westfalen das Energiemanagementverfahren im Auftrag des Landes-Wirtschaftsministeriums durch.

Ziel ist, die Qualität der Energieerzeugung und -nutzung in einer Kommune zu bewerten, regelmäßig zu überprüfen und Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz zu erschließen.

Was sind die Voraussetzungen für den Gewinn?

Preisträger des EEA haben ein mehrjähriges Energiemanagementprogramm absolviert. Teilnehmer können in sechs Handlungsfeldern maximal 500 Punkte bekommen. Wer davon mindestens 50 Prozent erreicht hat, erhält den Award.

Wie engagiert sich die Stadt Minden für Klimaschutz?

„Mit dem EEA werden Kommunen und Kreise ausgezeichnet, die sich überdurchschnittlich für den Klimaschutz engagieren", erläutert Klimaschutzmanagerin Inna Sawatzki. Seit mehr als vier Jahren nimmt die Stadt an dem Zertifizierungsverfahren teil.

Innerhalb eines Energieteams, bestehend aus Vertretern unterschiedlicher Fachbereiche der Stadt sowie der Mindener Stadtwerke, werden regelmäßig die verschiedenen Aktivitäten der Stadt im Bereich Klimaschutz zusammengetragen, besprochen und neue Potenziale aufgedeckt.

Der EEA ist also auch gleichzeitig ein Qualitätsmanagementsystem, das gewährleistet, dass eine regelmäßige Evaluation der Energie- und Klimaschutzaktivitäten sowie eine intensive fachübergreifende Zusammenarbeit stattfindet.

Welche Klimaschutzprojekte gibt es in Minden?

„Auch neue Projekte wurden durch den EEA-Prozess angestoßen", unterstreicht Beigeordneter Lars Bursian. „Beispielsweise hat sich durch das Monitoring im Rahmen des EEA ein großes Energie- und CO2-Einsparpotenzial im Bereich Sanieren herausgestellt. Daraus hat sich dann die Erstellung eines energetischen Quartierskonzepts für ein Wohngebiet im Stadtteil Rechtes Weserufer entwickelt."

Durch die Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzepts der Stadt und einzelner Maßnahmen, wie die sukzessive Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED oder die energetisch und ökologisch optimierte Kläranlage, hat die Stadt diesen Meilenstein erreicht.

Damit habe sich der EEA als wertvolles Instrument zur Umsetzung der Klimaschutzziele der Stadt etabliert, heißt es in der Mitteilung weiter.

Wie geht’s jetzt weiter?

„Die Stadt wird weiterhin am Prozess teilnehmen und den nächsten vierjährigen EEA-Zyklus dazu nutzen, das Engagement im Bereich Klimaschutz zu erhalten und auszubauen, damit wir die Klimaschutzziele erreichen und zu einem zukunftsfähigen Minden beitragen", erklärt Bursian.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden