Führerscheine beschlagnahmt: Mutmaßliches Rennen auf der Ringstraße Minden (mt/mre). Zwei Autofahrer haben sich am Dienstagabend gegen 20.15 Uhr auf der Ringstraße offenbar ein Rennen geliefert. Zeugen informierten darüber die Polizei. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte schließlich an einer Tankstelle auf die mutmaßlich Beteiligten, einen 20-jährigen Audi-Fahrer aus Minden und eine 21 Jahre alte Petershägerin mit einem VW. Beide stehen unter Verdacht zuvor auf der zweispurigen Straße ihre Autos mehrfach stark beschleunigt zu haben, so die Polizei am Donnerstag. Nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die Führerscheine der beiden Personen beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Da die Polizisten an dem Audi zudem erhebliche Verstöße dokumentierten, wurde eine gesonderte Anzeige zum Löschen der Betriebserlaubnis gefertigt. Wer weitere Zeugenhinweise zu dem Kraftfahrzeugrennen machen kann, der wird gebeten, sich unter Telefon (0571) 88660 bei der Polizei zu melden.

Führerscheine beschlagnahmt: Mutmaßliches Rennen auf der Ringstraße

Auf der Ringstraße haben sich offenbar erneut zwei Autofahrer ein Rennen geliefert. © Foto: imago images/Rolf Kremming

Minden (mt/mre). Zwei Autofahrer haben sich am Dienstagabend gegen 20.15 Uhr auf der Ringstraße offenbar ein Rennen geliefert. Zeugen informierten darüber die Polizei.

Vor Ort trafen die Einsatzkräfte schließlich an einer Tankstelle auf die mutmaßlich Beteiligten, einen 20-jährigen Audi-Fahrer aus Minden und eine 21 Jahre alte Petershägerin mit einem VW. Beide stehen unter Verdacht zuvor auf der zweispurigen Straße ihre Autos mehrfach stark beschleunigt zu haben, so die Polizei am Donnerstag.

Nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die Führerscheine der beiden Personen beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Da die Polizisten an dem Audi zudem erhebliche Verstöße dokumentierten, wurde eine gesonderte Anzeige zum Löschen der Betriebserlaubnis gefertigt.


Wer weitere Zeugenhinweise zu dem Kraftfahrzeugrennen machen kann, der wird gebeten, sich unter Telefon (0571) 88660 bei der Polizei zu melden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema

Themen der Woche