Elternbefragung zu Sekundarschule am Wiehen startet Minden (mt). Die geplante Sekundarschule Am Wiehen soll zum Schuljahr 2021/22 das Mindener Schulsystem erweitern. Damit Eltern über die neue Schule Bescheid wissen und das pädagogische Konzept kennenlernen können, gab es in den vergangenen Wochen elf Infoabende. Wie die Stadt Minden mitteilte, haben Experten aus dem Planungsteam an unterschiedlichen Grundschulen mit den Eltern über das Konzept der Schule gesprochen. Die Infoabende waren sehr wichtig, um das Schulkonzept vorzustellen und die Eltern auf den Weg zur neuen Schule mitzunehmen, sagte Norbert Kresse, Stadtkämmerer und kommissarischer Leiter des Bereichs Bildung der Stadt Minden. Damit die Sekundarschule aufgebaut werden kann, muss noch eine Elternbefragung durchgeführt werden. Ab dem 28. September wird an alle Mindener Eltern mit einem Kind in der dritten und vierten Klasse ein Fragebogen verschickt. Der Bogen besteht aus vier kurzen Fragen, die auch online beantwortet werden können. „Damit wir alle Mütter und Väter erreichen, gibt es das Anschreiben und den Fragebogen auch in verschiedenen Sprachen“, sagte Tim Hahnefeldt, Schulentwicklungsplaner bei der Stadt Minden. Die Elternbefragung sei wichtig, weil sie die Voraussetzung dafür ist, dass die Sekundarschule Am Wiehen gegründet wird. Das gehe aber nur, wenn Eltern diese Schulform für ihre Kinder annehmen. Möglichst viele Eltern sollen sich für eine Anmeldung an der neuen Sekundarschule entscheiden, heißt es. Es müssen mindestens 75 „Ja“-Stimmen abgegeben werden. Die Elternbefragung sei aber nur eine Absichtserklärung und keine verbindliche Anmeldung. In den Herbstferien (12. Oktober bis 23. Oktober 2020) werden die Fragebögen ausgewertet. Danach wird das Ergebnis im Bildungsausschuss Ende November mitgeteilt. Sind 75 „Ja“- Stimmen zusammengekommen, wird ein Beschluss für das Aufwachsen der Sekundarschule Am Wiehen und die auslaufende Auflösung der jetzigen Käthe-Kollwitz-Realschule gefasst. Alle Informationen rund um die Sekundarschule Am Wiehen gibt es online unter www.minden.de/sekundarschuleamwiehen. Lesen Sie zu diesem Thema auch "Flexibel bleiben: Das ist das Konzept einer Sekundarschule"Flexibel bleiben: Das ist das Konzept einer Sekundarschule""

Elternbefragung zu Sekundarschule am Wiehen startet

Experten aus dem Planungsteam haben an unterschiedlichen Grundschulen mit den Eltern über das Konzept der Schule gesprochen. © MT-Foto: Alex Lehn (Archiv)

Minden (mt). Die geplante Sekundarschule Am Wiehen soll zum Schuljahr 2021/22 das Mindener Schulsystem erweitern. Damit Eltern über die neue Schule Bescheid wissen und das pädagogische Konzept kennenlernen können, gab es in den vergangenen Wochen elf Infoabende. Wie die Stadt Minden mitteilte, haben Experten aus dem Planungsteam an unterschiedlichen Grundschulen mit den Eltern über das Konzept der Schule gesprochen. Die Infoabende waren sehr wichtig, um das Schulkonzept vorzustellen und die Eltern auf den Weg zur neuen Schule mitzunehmen, sagte Norbert Kresse, Stadtkämmerer und kommissarischer Leiter des Bereichs Bildung der Stadt Minden.

Damit die Sekundarschule aufgebaut werden kann, muss noch eine Elternbefragung durchgeführt werden.

Ab dem 28. September wird an alle Mindener Eltern mit einem Kind in der dritten und vierten Klasse ein Fragebogen verschickt. Der Bogen besteht aus vier kurzen Fragen, die auch online beantwortet werden können. „Damit wir alle Mütter und Väter erreichen, gibt es das Anschreiben und den Fragebogen auch in verschiedenen Sprachen“, sagte Tim Hahnefeldt, Schulentwicklungsplaner bei der Stadt Minden.

Die Elternbefragung sei wichtig, weil sie die Voraussetzung dafür ist, dass die Sekundarschule Am Wiehen gegründet wird. Das gehe aber nur, wenn Eltern diese Schulform für ihre Kinder annehmen. Möglichst viele Eltern sollen sich für eine Anmeldung an der neuen Sekundarschule entscheiden, heißt es. Es müssen mindestens 75 „Ja“-Stimmen abgegeben werden. Die Elternbefragung sei aber nur eine Absichtserklärung und keine verbindliche Anmeldung.

In den Herbstferien (12. Oktober bis 23. Oktober 2020) werden die Fragebögen ausgewertet. Danach wird das Ergebnis im Bildungsausschuss Ende November mitgeteilt. Sind 75 „Ja“- Stimmen zusammengekommen, wird ein Beschluss für das Aufwachsen der Sekundarschule Am Wiehen und die auslaufende Auflösung der jetzigen Käthe-Kollwitz-Realschule gefasst.

Alle Informationen rund um die Sekundarschule Am Wiehen gibt es online unter www.minden.de/sekundarschuleamwiehen.

Lesen Sie zu diesem Thema auch

"Flexibel bleiben: Das ist das Konzept einer Sekundarschule"Flexibel bleiben: Das ist das Konzept einer Sekundarschule""

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden