Dieter Pelick erklärt seinen Austritt Stadtverordneter sieht "Pressekampagane" Minden (hn). "Mit großem Erstaunen und noch mehr Fassungslosigkeit" habe er den MT-Artikel am 1. November zur Kenntnis genommen, meldet sich nach mehreren Stellungnahmen anderer Parteien zu seinem Wechsel Dieter Pelick, der von den Republikanern zum Bürger-Bündnis Minden übergetretene Ratsherr. Pelick sieht hinreichende Gründe "die Inhalte richtig zu stellen". Richtig sei, dass er im Januar 2010 eine Veranstaltung der rechtsextremen Pro Bewegung besucht habe. Er haben wissen wollen, was die Republikaner bei einer möglichen politischen Annäherung an die Pro Bewegung erwarte.Dabei sei ihm "recht schnell klargeworden", dass es einen deutlichen Rechtsruck mit sich bringen würde, den er nicht mittragen konnte. Anders als vom Pro-Geschäftsführer Wiener dargestellt, habe er ganz unmissverständlich erklärt, dass er niemals Mitglied der Pro-NRW-Partei werde. Im Übrigen stehe seine Telefonnummer im Ratsflyer.Der damalige Kreisvorsitzende der Republikaner, Ulrich Manes habe die Zusammenarbeit mit Pro NRW "propagiert", schreibt Pelick. Des Weiteren habe es bei einer Versammlung 2009 in Minden antisemitische Äußerungen gegeben, weshalb er öffentlich bekundet ein Parteiausschlussverfahren gegen Manes einleiten wollte.Er, Pelick, habe sich immer gegen eine Zusammenarbeit mit Pro NRW gestellt. "Dass ich mich damit nicht durchgesetzt habe, führte zwangsläufig zu meinem Austritt am 19. Juni 2011.""Damit habe ich mich eindeutig von Rep und ihren politischen Zielen abgewandt", bekräftigt der Stadtverordnete. Dass er nicht ausländerfeindlich gesinnt sei, belege seine Kandidatur für den Integrationsrat der Stadt Minden. Er hatte damals nur knapp den Einzug verpasst.Die "Pressekampagne" mute ihn über vier Monate nach seinem Austritt aus der Republikaner-Partei "wie Nachkarten von Trittbrettfahrern" an. Er könne nur hoffen, "dass die verständigen Bürgerinnen und Bürger, sich von derartigen Aktionen nicht beeinflussen lassen."Die Erklärung von Dieter Pelick im Wortlaut unter www. mt-online.de im Internet.

Dieter Pelick erklärt seinen Austritt

Minden (hn). "Mit großem Erstaunen und noch mehr Fassungslosigkeit" habe er den MT-Artikel am 1. November zur Kenntnis genommen, meldet sich nach mehreren Stellungnahmen anderer Parteien zu seinem Wechsel Dieter Pelick, der von den Republikanern zum Bürger-Bündnis Minden übergetretene Ratsherr.

Pelick sieht hinreichende Gründe "die Inhalte richtig zu stellen". Richtig sei, dass er im Januar 2010 eine Veranstaltung der rechtsextremen Pro Bewegung besucht habe. Er haben wissen wollen, was die Republikaner bei einer möglichen politischen Annäherung an die Pro Bewegung erwarte.

Dabei sei ihm "recht schnell klargeworden", dass es einen deutlichen Rechtsruck mit sich bringen würde, den er nicht mittragen konnte. Anders als vom Pro-Geschäftsführer Wiener dargestellt, habe er ganz unmissverständlich erklärt, dass er niemals Mitglied der Pro-NRW-Partei werde. Im Übrigen stehe seine Telefonnummer im Ratsflyer.

Der damalige Kreisvorsitzende der Republikaner, Ulrich Manes habe die Zusammenarbeit mit Pro NRW "propagiert", schreibt Pelick. Des Weiteren habe es bei einer Versammlung 2009 in Minden antisemitische Äußerungen gegeben, weshalb er öffentlich bekundet ein Parteiausschlussverfahren gegen Manes einleiten wollte.

Er, Pelick, habe sich immer gegen eine Zusammenarbeit mit Pro NRW gestellt. "Dass ich mich damit nicht durchgesetzt habe, führte zwangsläufig zu meinem Austritt am 19. Juni 2011."

"Damit habe ich mich eindeutig von Rep und ihren politischen Zielen abgewandt", bekräftigt der Stadtverordnete. Dass er nicht ausländerfeindlich gesinnt sei, belege seine Kandidatur für den Integrationsrat der Stadt Minden. Er hatte damals nur knapp den Einzug verpasst.

Die "Pressekampagne" mute ihn über vier Monate nach seinem Austritt aus der Republikaner-Partei "wie Nachkarten von Trittbrettfahrern" an. Er könne nur hoffen, "dass die verständigen Bürgerinnen und Bürger, sich von derartigen Aktionen nicht beeinflussen lassen."

Die Erklärung von Dieter Pelick im Wortlaut unter www. mt-online.de im Internet.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Themen der Woche