Deal: Der Mindener Eike Meyer besteht in der „Höhle der Löwen“ Christian Bendig Hamburg. „Es geht weiter vorwärts. Nur schneller“, meldete Eike Meyer voller Freude nach der Ausstrahlung der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“. Der Mindener stellte seine Reinigungsmittel-Firma „Twentyless“ und seine Produkte in der Investoren-Show vor. Handelsexperte Ralf Dümmel zeigte sich von den biologischen Reinigungsmittel-Konzentraten in der Glasflasche derart begeistert, dass er mit 70.000 Euro bei Twentyless einsteigt. Im Gegenzug erhält er 25 Prozent der Firmenanteile. „Eike kommt mit einem Reinigungskonzept in Glasflaschen in die Löwenhöhle und putzt uns ordentlich! Mit Twentyless tut man etwas Gutes für die Umwelt“, kommentierte Dümmel den Geschäftsabschluss. Der Geschäftsführer des international tätigen Handels-Unternehmens DS Produkte investierte bereits in mehr als 85 Start-up-Unternehmen. „Sein Netzwerk zu den großen Unternehmen im Stationären Einzelhandel ist eigentlich unbezahlbar. Von diesen Kontakten profitieren wir jetzt natürlich“, blickt Meyer optimistisch in die Zukunft. Hinter ihm und dem Investor, dessen Unternehmen mehr als 400 Mitarbeiter beschäftigt, liegen stressige und vor allem aufregende Wochen und Monate. Seit der Aufzeichnung der Sendung und den letzten Unterschriften unter die Verträge hat sich viel getan. So werden die Twentyless-Produkte ab Dienstag in 8.000 Filialen zu finden sein. Außerdem werden Meyers Produkte auf den Online-Plattformen von Netto, Weltbild, Media Markt Österreich, Amazon, Ebay, Bärenstark-Shop und Orbisana angeboten.

Deal: Der Mindener Eike Meyer besteht in der „Höhle der Löwen“

Eike Meyer (r.) aus Minden hat einen Deal mit Ralf Dümmel. Er investiert 70.000 Euro für 25 Prozent der Anteile an Twentyless. © TVNOW-Bernd-Michael Maurer

Hamburg. „Es geht weiter vorwärts. Nur schneller“, meldete Eike Meyer voller Freude nach der Ausstrahlung der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“. Der Mindener stellte seine Reinigungsmittel-Firma „Twentyless“ und seine Produkte in der Investoren-Show vor. Handelsexperte Ralf Dümmel zeigte sich von den biologischen Reinigungsmittel-Konzentraten in der Glasflasche derart begeistert, dass er mit 70.000 Euro bei Twentyless einsteigt. Im Gegenzug erhält er 25 Prozent der Firmenanteile.

„Eike kommt mit einem Reinigungskonzept in Glasflaschen in die Löwenhöhle und putzt uns ordentlich! Mit Twentyless tut man etwas Gutes für die Umwelt“, kommentierte Dümmel den Geschäftsabschluss. Der Geschäftsführer des international tätigen Handels-Unternehmens DS Produkte investierte bereits in mehr als 85 Start-up-Unternehmen.

Streifenfreier Glanz und umweltfreundlich: Unter anderem mit einem Glasreiniger startet Unternehmer Eike Meyer durch und blickt optmistisch in die Zukunft. - © Christian Bendig
Streifenfreier Glanz und umweltfreundlich: Unter anderem mit einem Glasreiniger startet Unternehmer Eike Meyer durch und blickt optmistisch in die Zukunft. - © Christian Bendig

„Sein Netzwerk zu den großen Unternehmen im Stationären Einzelhandel ist eigentlich unbezahlbar. Von diesen Kontakten profitieren wir jetzt natürlich“, blickt Meyer optimistisch in die Zukunft. Hinter ihm und dem Investor, dessen Unternehmen mehr als 400 Mitarbeiter beschäftigt, liegen stressige und vor allem aufregende Wochen und Monate. Seit der Aufzeichnung der Sendung und den letzten Unterschriften unter die Verträge hat sich viel getan. So werden die Twentyless-Produkte ab Dienstag in 8.000 Filialen zu finden sein. Außerdem werden Meyers Produkte auf den Online-Plattformen von Netto, Weltbild, Media Markt Österreich, Amazon, Ebay, Bärenstark-Shop und Orbisana angeboten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden