Corona-Virus: Inzidenz steigt im Kreis Minden-Lübbecke leicht an Minden (mt/nas). Der Kreis Minden-Lübbecke meldet am heutigen Samstag 68 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Nach MT-Berechnungen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz dadurch leicht auf 146,9. Gestern lag diese noch bei 145,3. Als verbindlicher Wert gilt der des Landeszentrums Gesundheit NRW und der liegt mit Stand 1. Mai, 0 Uhr, bei 144,6. Aktuell sind damit 1.513 Menschen im Kreis infiziert. Die Zahl der Todesfälle bleibt am Samstag unverändert. In Zusammenhang mit dem Virus sind im Kreis Minden-Lübbecke insgesamt 251 Menschen gestorben. Den höchsten Inzidenzwert im Mühlenkreis weist wie auch gestern Minden mit 236,2 auf. Danach folgt die Gemeinde Hille mit 221,2, die bisher noch nicht durch hohe Inzidenzen aufgefallen ist. Hier haben sich sieben Menschen im Vergleich zum Vortag neu infiziert. Es folgen darauf Petershagen mit 179,1 und Lübbecke mit 172,3. In Porta Westfalica liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 131,9. Die niedrigsten Inzidenzen verzeichnen Rahden (45,4) und Bad Oeynhausen (72,0). Im Johannes Wesling Klinikum in Minden werden 36 Corona-Patienten behandelt, davon neun auf der Intensivstation. Eine Person wird künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 19 Patienten versorgt, 17 befinden sich auf der Intensivstation, zwei Personen befinden sich auf Normalstation, jeweils eine Person ist isoliert beziehungsweise entisoliert.

Corona-Virus: Inzidenz steigt im Kreis Minden-Lübbecke leicht an

So entwickeln sich die Fallzahlen im Kreis Minden-Lübbecke. © Pixabay

Minden (mt/nas). Der Kreis Minden-Lübbecke meldet am heutigen Samstag 68 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Nach MT-Berechnungen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz dadurch leicht auf 146,9. Gestern lag diese noch bei 145,3. Als verbindlicher Wert gilt der des Landeszentrums Gesundheit NRW und der liegt mit Stand 1. Mai, 0 Uhr, bei 144,6. Aktuell sind damit 1.513 Menschen im Kreis infiziert. Die Zahl der Todesfälle bleibt am Samstag unverändert. In Zusammenhang mit dem Virus sind im Kreis Minden-Lübbecke insgesamt 251 Menschen gestorben.

Den höchsten Inzidenzwert im Mühlenkreis weist wie auch gestern Minden mit 236,2 auf. Danach folgt die Gemeinde Hille mit 221,2, die bisher noch nicht durch hohe Inzidenzen aufgefallen ist. Hier haben sich sieben Menschen im Vergleich zum Vortag neu infiziert. Es folgen darauf Petershagen mit 179,1 und Lübbecke mit 172,3. In Porta Westfalica liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 131,9. Die niedrigsten Inzidenzen verzeichnen Rahden (45,4) und Bad Oeynhausen (72,0).

Im Johannes Wesling Klinikum in Minden werden 36 Corona-Patienten behandelt, davon neun auf der Intensivstation. Eine Person wird künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 19 Patienten versorgt, 17 befinden sich auf der Intensivstation, zwei Personen befinden sich auf Normalstation, jeweils eine Person ist isoliert beziehungsweise entisoliert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass möglicherweise personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden