Corona-Regeln in NRW: Das ist aktuell erlaubt - und das nicht Malina Reckordt,Patrick Schwemling Minden. Angesichts der zuletzt wieder steigenden Corona-Zahlen in Nordrhein-Westfalen hat es in vielen Kreisen und kreisfreien Städten wieder leichte Verschärfungen der Corona-Regeln gegeben. In immer mehr Kommunen gelten aktuell die Vorschriften der Inzidenzstufe 1 - so auch in Minden-Lübbecke seit Freitag, 23. Juli. Zuvor hatten die Bürger und Bürgerinnen im Mühlenkreis zwei Wochen lang von den Lockerungen der am 9. Juli eingeführten Inzidenzstufe Null profitiert. Diese Stufe greift, sobald Kreise oder kreisfreie Städte an fünf Tagen hintereinander höchstens zehn Neuinfektionen gerechnet auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen aufweisen. Wird die Marke 10 an acht aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, greifen nach zwei weiteren Tagen wieder die strengeren Beschränkungen der höheren Inzidenzstufe 1. Die acht Tagen waren in Minden-Lübbecke am Mittwoch, 21. Juli, offiziell erreicht, so dass ab Freitag, 23. Juli laut Corona-Schutzverordnung des Landes NRW wieder die vorherigen Regelungen in Kraft getreten sind. In Minden-Lübbecke liegt der Inzidenzwert nach Angaben des Robert-Koch-Instituts aktuell (Stand 26. Juli) bei 16,4 und damit noch weit unter dem Schwellenwert der Inzidenzstufe 2 (über 35). In dieser - und auch allen weiteren Stufen - muss die Marke des Schwellenwerts lediglich drei Tage übertroffen werden, ehe am übernächsten Tag wieder schärfere Regelungen greifen. Die aktuellen Regelungen im Überblick: In Nordrhein-Westfalen ist durch die Schutzverordnung abgeklärt, dass es Lockerungen beziehungsweise Beschränkungen in vier Stufen gibt. Steigt die Sieben-Tage-Inzidenz als dauerhaft wieder über 10 (Inzidenzstufe 1), 35 (Inzidenzstufe 2) oder 50 (Inzidenzstufe 3) gelten diese Regeln: Testpflicht Am Arbeitsplatz herrscht eine Corona-Testpflicht für Beschäftigte, die nach dem 1. Juli mindestens fünf Tage im Urlaub oder aus anderen Gründen nicht am Arbeitsplatz waren. Am ersten Arbeitstag müssen alle, die nicht durchgeimpft oder genesen sind, einen Negativtest vorzeigen oder unter Aufsicht durchführen. Wer krank war oder vom Heimarbeitsplatz zurückkehrt, muss das nicht. Ausgangsbeschränkung Inzidenz unter 100: keine Ausgangsbeschränkung Inzidenz über 100: Von 22 bis 5 Uhr gilt eine Ausgangsbeschränkung, Ausnahmen sind möglich Kontaktbeschränkung Bei den Kontaktbeschränkungen sowie allen weiteren Punkten, in denen ein negativer Test vorgelegt werden muss, sind vollständig Geimpfte, Genesene (positiver PCR-Test nach 28 Tagen bis sechs Monate) und Personen die einen positiven PCR-Test (älter als sechs Monate) sowie eine erste Impfung vorweisen können, ausgenommen. Dies gilt ebenso für Kinder bis zum Schuleintritt.Beispiel: Treffen mit 100 negativ getesteten Personen plus 15 Kinder, die noch nicht zur Schule gehen sowie 25 vollständig Geimpften und 20 Genesenen = 160 Personen: erlaubtInzidenz unter 35: Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus fünf Haushalten, außerdem 100 Personen mit negativem Testergebnis aus beliebigen HaushaltenInzidenz zwischen 50 und 35: Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus drei Haushalten, außerdem für zehn Personen mit negativem Testergebnis aus beliebigen HaushaltenInzidenz zwischen 50 und 100: Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus zwei HaushaltenInzidenz über 100: Hausstand und eine Person eines weiteren Haushalts Private Veranstaltungen (ohne Partys) Inzidenz unter 35: Außen bis zu 250 Gäste ohne Test, innen bis zu 100 Gäste mit Test Inzidenz zwischen 35 und 50: Außen bis zu 100 Gäste, innen bis zu 50 Gäste mit Test Inzidenz über 50: nicht erlaubt Partys Inzidenz unter 35: Außen bis zu 100 Gäste, innen bis zu 50 Gäste jeweils mit Test, ohne Abstand Inzidenz über 35: nicht erlaubt Große Veranstaltungen Inzidenz unter 35: Ab dem 1. September sind Volksfeste, Schützenfeste, Stadtfeste usw. bis zu 1.000 Besucher mit genehmigtem Konzept erlaubt. Wenn die Landesinzidenz auch unter 35 ist, entfällt die Besucherbegrenzung Inzidenz über 35: nicht erlaubt Kultur Inzidenz unter 35: Veranstaltungen außen und innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 1.000 Personen (Sitzplan) und Test, Sitzordnung nach Schachtbrettmuster, nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb innen mit 30 bzw. 50 Personen, mit negativem Test, mit Gesang/Blasinstrumenten. Ab 1. September: Musikfestivals mit bis zu 1.000 Zuschauern mit negativem Test und genehmigtem Konzept Inzidenz zwischen 35 und 50: Konzerte innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 500 Personen (Sitzplan) und negativem Test, Sitzordnung nach Schachbrettmuster. Nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb innen mit 20 Personen, negativer Test, mit Gesang/Blasinstrumenten. Keine Termine für Museen usw. nötig Inzidenz zwischen 50 und 100: Veranstaltungen außen mit bis zu 500 Personen (Sitzplan) und negativem Testergebnis, Sitzplan nach Schachbrettmuster. Konzert innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 250 Personen (Sitzplan) und negativem Testergebnis, Sitzordnung nach Schachbrettmuster. Nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb außen ohne Personenbegrenzung, innen mit 20 Personen und negativem Testergebnis, ohne Gesang und Blasinstrumente Inzidenz über 100: Betrieb von Museen, Kunstausstellungen und ähnlichen Einrichtungen, Konzerte und Aufführungen untersagt Sport Inzidenz unter 35: Außen und innen Kontaktsport mit bis zu 100 Personen mit negativem Testergebnis, Außen über 1.000 Zuschauer, max. 33 Prozent der Kapazität, innen bis zu 1.000 Zuschauer mit negativem Testergebnis, max. 33 Prozent der Kapazität, jeweils mit Sitzplan, Sitzordnung nach Schachtbrettmuster wenn Landesinzidenz ebenfalls unter 35: Innensport ohne Test Inzidenz zwischen 35 und 50: Außen Kontaktsport mit bis zu 25 Personen, kontaktfreier Sport ohne Personenbegrenzung, Innen (einschl. Fitnessstudios), kontaktfreier Sport ohne Personenbegrenzung, Kontaktsport mit bis zu 12 Personen, jeweils mit Kontaktverfolgung und negativem Testergebnis. Außen bis zu 1.000 Zuschauer, max. 33 Prozent der Kapazität, ohne Test, innen bis zu 500 Zuschauer mit negativem Testergebnis und Sitzordnung nach Schachbrettmuster jeweils mit Sitzplan Inzidenz zwischen 50 und 100: Kontaktfreier Außensport auf und außerhalb von Sportanlagen mit bis zu 25 Personen, Freibäder für Sportausübung (keine Liegewiesen) mit negativem Testergebnis, Außen bis zu 500 Zuschauer mit negativem Testergebnis, Sitzplan, ohne prozentuale Kapazitätsbegrenzung Inzidenz über 100: Kontaktloser Sport im Freien: allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt Ab dem 1. September: Sportfeste ohne Personenbegrenzung mit genehmigtem Konzept mit negativem Testergebnis Freizeit Inzidenz unter 35: Freibäder ohne Test, Bordelle usw. mit negativem Test, Clubs und Diskotheken mit Außenbereichen bis zu 100 Personen mit negativem Test. Ab dem 1. September: wenn Landesinzidenz ebenfalls unter 35: Clubs und Diskotheken auch im Innenbereich und ohne Personenbegrenzung mit negativem Test und genehmigtem Konzept Inzidenz zwischen 35 und 50: Öffnung aller Bäder, Saunen usw. Indoorspielplätze mit Test und Personenbegrenzung, wenn Landesinzidenz ebenfalls unter 50: Freizeitparks und Spielbanken mit Test und Personenbegrenzung sowie Ausflugsfahrten mit Schiffen, Kutschen, historischen Eisenbahnen und ähnlichen Einrichtungen mit negativem Test Inzidenz zwischen 50 und 100: Öffnung kleiner Außeneinrichtungen: Minigolf, Kletterpark und ähnliche Einrichtungen mit negativem Testergebnis. Freibäder öffnen zur Sportausübung mit negativem Testergebnis (Liegewiese bleibt geschlossen) Inzidenz über 100: Freizeitparks, Indoorspielplätze, Schwimmbäder, Klubs, Spielhallen, Spielbanken, Solarien und ähnliche Einrichtungen bleiben geschlossen Einzelhandel Inzidenz unter 35: Wegfall Sonderregel für über 800 Quadratmeter große Geschäfte Inzidenz zwischen 35 und 50: Reduzierung der Kundenbegrenzung auf eine Person pro 10 Quadratmeter Inzidenz zwischen 50 und 100: Wegfall "Click&Meet", ohne Test, Reduzierung der Kundenbegrenzung auf eine Person pro 20 Quadratmeter Inzidenz über 100: Geschäfte, die nicht Grundversorgung sind, sind geschlossen (Inzidenz über 150), bzw. nur mit "Click&Meet" plus negativem Testergebnis und Personenbegrenzung (Inzidenz zwischen 100 und 150) Gastronomie Inzidenz unter 35: wenn Landesinzidenz ebenfalls unter 35 (5 Werktage in Folge, aktuell der Fall), ist auch der Besuch der Innengastronomie ohne Test möglich Inzidenz zwischen 35 und 50: Außengastronomie ohne Test, Öffnung von Innengastronomie mit Test und Platzpflicht, Öffnung von Kantinen (für Betriebsangehörige ohne Test) Inzidenz zwischen 50 und 100: Öffnung Außengastronomie mit Test und Platzpflicht, Wegfall Umkreis-Verzehrverbot Inzidenz über 100: Betrieb ist nicht zulässig Beherbergung/Tourismus Inzidenz unter 35: Busreisen ohne Kapazitätsbegrenzung, wenn alle Teilnehmer aus Regionen mit Inzidenz unter 35 kommen Inzidenz zwischen 35 und 50: Kapazitätsbegrenzung bei Hotels fällt weg, volle gastronomische Versorgung für private Gäste Inzidenz zwischen 50 und 100: „Autarke" Übernachtungen (Ferienwohnungen, Camping, Wohnmobile) mit Test, Öffnung von Hotels ohne Kapazitätsbegrenzung auch für private Übernachtungen mit Frühstück, aber ohne weitere Innengastronomie; mit Test, Busreisen mit Test und Kapazitätsbegrenzung (60 Prozent), falls nicht ausschließlich Geimpfte/Genesene teilnehmen oder alle Atemschutzmasken tragen Inzidenz über 100: Private Übernachtungen nur in Härtefällen zulässig

Corona-Regeln in NRW: Das ist aktuell erlaubt - und das nicht

Die Außengastronomie darf öffnen, sobald in einem Landkreis die Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 100 liegt. © Pixabay

Minden. Angesichts der zuletzt wieder steigenden Corona-Zahlen in Nordrhein-Westfalen hat es in vielen Kreisen und kreisfreien Städten wieder leichte Verschärfungen der Corona-Regeln gegeben. In immer mehr Kommunen gelten aktuell die Vorschriften der Inzidenzstufe 1 - so auch in Minden-Lübbecke seit Freitag, 23. Juli. Zuvor hatten die Bürger und Bürgerinnen im Mühlenkreis zwei Wochen lang von den Lockerungen der am 9. Juli eingeführten Inzidenzstufe Null profitiert.

Diese Stufe greift, sobald Kreise oder kreisfreie Städte an fünf Tagen hintereinander höchstens zehn Neuinfektionen gerechnet auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen aufweisen. Wird die Marke 10 an acht aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, greifen nach zwei weiteren Tagen wieder die strengeren Beschränkungen der höheren Inzidenzstufe 1. Die acht Tagen waren in Minden-Lübbecke am Mittwoch, 21. Juli, offiziell erreicht, so dass ab Freitag, 23. Juli laut Corona-Schutzverordnung des Landes NRW wieder die vorherigen Regelungen in Kraft getreten sind.

In Minden-Lübbecke liegt der Inzidenzwert nach Angaben des Robert-Koch-Instituts aktuell (Stand 26. Juli) bei 16,4 und damit noch weit unter dem Schwellenwert der Inzidenzstufe 2 (über 35). In dieser - und auch allen weiteren Stufen - muss die Marke des Schwellenwerts lediglich drei Tage übertroffen werden, ehe am übernächsten Tag wieder schärfere Regelungen greifen.


Die aktuellen Regelungen im Überblick:

In Nordrhein-Westfalen ist durch die Schutzverordnung abgeklärt, dass es Lockerungen beziehungsweise Beschränkungen in vier Stufen gibt. Steigt die Sieben-Tage-Inzidenz als dauerhaft wieder über 10 (Inzidenzstufe 1), 35 (Inzidenzstufe 2) oder 50 (Inzidenzstufe 3) gelten diese Regeln:

Testpflicht

Am Arbeitsplatz herrscht eine Corona-Testpflicht für Beschäftigte, die nach dem 1. Juli mindestens fünf Tage im Urlaub oder aus anderen Gründen nicht am Arbeitsplatz waren. Am ersten Arbeitstag müssen alle, die nicht durchgeimpft oder genesen sind, einen Negativtest vorzeigen oder unter Aufsicht durchführen. Wer krank war oder vom Heimarbeitsplatz zurückkehrt, muss das nicht.

Ausgangsbeschränkung

Inzidenz unter 100: keine Ausgangsbeschränkung

Inzidenz über 100: Von 22 bis 5 Uhr gilt eine Ausgangsbeschränkung, Ausnahmen sind möglich

Kontaktbeschränkung

Bei den Kontaktbeschränkungen sowie allen weiteren Punkten, in denen ein negativer Test vorgelegt werden muss, sind vollständig Geimpfte, Genesene (positiver PCR-Test nach 28 Tagen bis sechs Monate) und Personen die einen positiven PCR-Test (älter als sechs Monate) sowie eine erste Impfung vorweisen können, ausgenommen. Dies gilt ebenso für Kinder bis zum Schuleintritt.


Beispiel: Treffen mit 100 negativ getesteten Personen plus 15 Kinder, die noch nicht zur Schule gehen sowie 25 vollständig Geimpften und 20 Genesenen = 160 Personen: erlaubt


Inzidenz unter 35: Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus fünf Haushalten, außerdem 100 Personen mit negativem Testergebnis aus beliebigen Haushalten


Inzidenz zwischen 50 und 35: Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus drei Haushalten, außerdem für zehn Personen mit negativem Testergebnis aus beliebigen Haushalten


Inzidenz zwischen 50 und 100: Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus zwei Haushalten

Inzidenz über 100: Hausstand und eine Person eines weiteren Haushalts

Private Veranstaltungen (ohne Partys)

Inzidenz unter 35: Außen bis zu 250 Gäste ohne Test, innen bis zu 100 Gäste mit Test

Inzidenz zwischen 35 und 50: Außen bis zu 100 Gäste, innen bis zu 50 Gäste mit Test

Inzidenz über 50: nicht erlaubt

Partys

Inzidenz unter 35: Außen bis zu 100 Gäste, innen bis zu 50 Gäste jeweils mit Test, ohne Abstand

Inzidenz über 35: nicht erlaubt

Große Veranstaltungen

Inzidenz unter 35: Ab dem 1. September sind Volksfeste, Schützenfeste, Stadtfeste usw. bis zu 1.000 Besucher mit genehmigtem Konzept erlaubt. Wenn die Landesinzidenz auch unter 35 ist, entfällt die Besucherbegrenzung

Inzidenz über 35: nicht erlaubt

Kultur

Inzidenz unter 35: Veranstaltungen außen und innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 1.000 Personen (Sitzplan) und Test, Sitzordnung nach Schachtbrettmuster, nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb innen mit 30 bzw. 50 Personen, mit negativem Test, mit Gesang/Blasinstrumenten. Ab 1. September: Musikfestivals mit bis zu 1.000 Zuschauern mit negativem Test und genehmigtem Konzept

Inzidenz zwischen 35 und 50: Konzerte innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 500 Personen (Sitzplan) und negativem Test, Sitzordnung nach Schachbrettmuster. Nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb innen mit 20 Personen, negativer Test, mit Gesang/Blasinstrumenten. Keine Termine für Museen usw. nötig

Inzidenz zwischen 50 und 100: Veranstaltungen außen mit bis zu 500 Personen (Sitzplan) und negativem Testergebnis, Sitzplan nach Schachbrettmuster. Konzert innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 250 Personen (Sitzplan) und negativem Testergebnis, Sitzordnung nach Schachbrettmuster. Nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb außen ohne Personenbegrenzung, innen mit 20 Personen und negativem Testergebnis, ohne Gesang und Blasinstrumente

Inzidenz über 100: Betrieb von Museen, Kunstausstellungen und ähnlichen Einrichtungen, Konzerte und Aufführungen untersagt

Sport

Inzidenz unter 35: Außen und innen Kontaktsport mit bis zu 100 Personen mit negativem Testergebnis, Außen über 1.000 Zuschauer, max. 33 Prozent der Kapazität, innen bis zu 1.000 Zuschauer mit negativem Testergebnis, max. 33 Prozent der Kapazität, jeweils mit Sitzplan, Sitzordnung nach Schachtbrettmuster wenn Landesinzidenz ebenfalls unter 35: Innensport ohne Test

Inzidenz zwischen 35 und 50: Außen Kontaktsport mit bis zu 25 Personen, kontaktfreier Sport ohne Personenbegrenzung, Innen (einschl. Fitnessstudios), kontaktfreier Sport ohne Personenbegrenzung, Kontaktsport mit bis zu 12 Personen, jeweils mit Kontaktverfolgung und negativem Testergebnis. Außen bis zu 1.000 Zuschauer, max. 33 Prozent der Kapazität, ohne Test, innen bis zu 500 Zuschauer mit negativem Testergebnis und Sitzordnung nach Schachbrettmuster jeweils mit Sitzplan

Inzidenz zwischen 50 und 100: Kontaktfreier Außensport auf und außerhalb von Sportanlagen mit bis zu 25 Personen, Freibäder für Sportausübung (keine Liegewiesen) mit negativem Testergebnis, Außen bis zu 500 Zuschauer mit negativem Testergebnis, Sitzplan, ohne prozentuale Kapazitätsbegrenzung

Inzidenz über 100: Kontaktloser Sport im Freien: allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt

Ab dem 1. September: Sportfeste ohne Personenbegrenzung mit genehmigtem Konzept mit negativem Testergebnis

Freizeit

Inzidenz unter 35: Freibäder ohne Test, Bordelle usw. mit negativem Test, Clubs und Diskotheken mit Außenbereichen bis zu 100 Personen mit negativem Test. Ab dem 1. September: wenn Landesinzidenz ebenfalls unter 35: Clubs und Diskotheken auch im Innenbereich und ohne Personenbegrenzung mit negativem Test und genehmigtem Konzept

Inzidenz zwischen 35 und 50: Öffnung aller Bäder, Saunen usw. Indoorspielplätze mit Test und Personenbegrenzung, wenn Landesinzidenz ebenfalls unter 50: Freizeitparks und Spielbanken mit Test und Personenbegrenzung sowie Ausflugsfahrten mit Schiffen, Kutschen, historischen Eisenbahnen und ähnlichen Einrichtungen mit negativem Test

Inzidenz zwischen 50 und 100: Öffnung kleiner Außeneinrichtungen: Minigolf, Kletterpark und ähnliche Einrichtungen mit negativem Testergebnis. Freibäder öffnen zur Sportausübung mit negativem Testergebnis (Liegewiese bleibt geschlossen)

Inzidenz über 100: Freizeitparks, Indoorspielplätze, Schwimmbäder, Klubs, Spielhallen, Spielbanken, Solarien und ähnliche Einrichtungen bleiben geschlossen

Einzelhandel

Inzidenz unter 35: Wegfall Sonderregel für über 800 Quadratmeter große Geschäfte

Inzidenz zwischen 35 und 50: Reduzierung der Kundenbegrenzung auf eine Person pro 10 Quadratmeter

Inzidenz zwischen 50 und 100: Wegfall "Click&Meet", ohne Test, Reduzierung der Kundenbegrenzung auf eine Person pro 20 Quadratmeter

Inzidenz über 100: Geschäfte, die nicht Grundversorgung sind, sind geschlossen (Inzidenz über 150), bzw. nur mit "Click&Meet" plus negativem Testergebnis und Personenbegrenzung (Inzidenz zwischen 100 und 150)

Gastronomie

Inzidenz unter 35: wenn Landesinzidenz ebenfalls unter 35 (5 Werktage in Folge, aktuell der Fall), ist auch der Besuch der Innengastronomie ohne Test möglich

Inzidenz zwischen 35 und 50: Außengastronomie ohne Test, Öffnung von Innengastronomie mit Test und Platzpflicht, Öffnung von Kantinen (für Betriebsangehörige ohne Test)

Inzidenz zwischen 50 und 100: Öffnung Außengastronomie mit Test und Platzpflicht, Wegfall Umkreis-Verzehrverbot

Inzidenz über 100: Betrieb ist nicht zulässig

Beherbergung/Tourismus

Inzidenz unter 35: Busreisen ohne Kapazitätsbegrenzung, wenn alle Teilnehmer aus Regionen mit Inzidenz unter 35 kommen

Inzidenz zwischen 35 und 50: Kapazitätsbegrenzung bei Hotels fällt weg, volle gastronomische Versorgung für private Gäste

Inzidenz zwischen 50 und 100: „Autarke" Übernachtungen (Ferienwohnungen, Camping, Wohnmobile) mit Test, Öffnung von Hotels ohne Kapazitätsbegrenzung auch für private Übernachtungen mit Frühstück, aber ohne weitere Innengastronomie; mit Test, Busreisen mit Test und Kapazitätsbegrenzung (60 Prozent), falls nicht ausschließlich Geimpfte/Genesene teilnehmen oder alle Atemschutzmasken tragen

Inzidenz über 100: Private Übernachtungen nur in Härtefällen zulässig

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden