Bunt und laut: 200 Leute setzen auf Mindener Marktplatz Zeichen gegen rechts und für die Demokratie Minden (lies). Ein letztes Mal 200 gegen die Partei Alternative für Deutschland (AfD) – ohne, dass diese anwesend war: Bunt und laut ging es am frühen Montagabend auf dem Mindener Marktplatz zu. Die Initiative „Minden trägt Maske“ hatte sich ein Ziel gesetzt: einmal mehr präsent sein als die AfD, die in den Wochen zuvor regelmäßig montags gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie demonstriert hatte. Schwer zu erreichen war dieses Ziel nicht, denn die Maßnahmen-Kritiker aus dem rechten Spektrum hatten bereits angekündigt, dass sie am vergangenen Montag das letzte Mal vor den Sommerferien demonstrieren wollten. Vier Streifenwagen sicherten die Versammlung der rund 200 Teilnehmer dennoch ab. Mit Musik, Tanz und Gesprächen blieb es friedlich.

Bunt und laut: 200 Leute setzen auf Mindener Marktplatz Zeichen gegen rechts und für die Demokratie

MT-Foto: © Thomas Lieske

Minden (lies). Ein letztes Mal 200 gegen die Partei Alternative für Deutschland (AfD) – ohne, dass diese anwesend war: Bunt und laut ging es am frühen Montagabend auf dem Mindener Marktplatz zu. Die Initiative „Minden trägt Maske“ hatte sich ein Ziel gesetzt: einmal mehr präsent sein als die AfD, die in den Wochen zuvor regelmäßig montags gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie demonstriert hatte. Schwer zu erreichen war dieses Ziel nicht, denn die Maßnahmen-Kritiker aus dem rechten Spektrum hatten bereits angekündigt, dass sie am vergangenen Montag das letzte Mal vor den Sommerferien demonstrieren wollten. Vier Streifenwagen sicherten die Versammlung der rund 200 Teilnehmer dennoch ab. Mit Musik, Tanz und Gesprächen blieb es friedlich.


Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden