Bruno Schmidt GmbH & Co. KG mit 120-jähriger Unternehmensgeschichte Weichen für die weitere Zukunft gestellt Von Stefan Koch Minden (mt). 120 Jahre zählt mittlerweile die Geschichte der Bruno Schmidt Spedition in Minden. Kürzlich stellte die Geschäftsführung die Weichen für die Zukunft. Drei Generationen sind nun in dem Unternehmen tätig. Mehr als 60 Jahre hat Gerhard Schmidt die Entwicklung des Unternehmens geprägt. Der 90-jährige Alleininhaber und Geschäftsführer der Bruno Schmidt GmbH & Co. KG ist Arbeitgeber für 45 Mitarbeiter am Standort Minden und sechs weitere Kräfte der Hamburger Niederlassung. Zurzeit sind zehn Auszubildende im Unternehmen beschäftigt. Unter anderem hat er als Mitinitiator der Ausbildungsgemeinschaft für das Transportgewerbe in Ostwestfalen den Bildungsbereich seiner Branche gestaltet und sich mit dem Interessenverband auch in verkehrspolitische Diskussionen eingebracht. Mitte April setzte Schmidt nun eine Nachfolgeregelung für das Weiterbestehen der Firma unter Ernennung der Prokuristen in Kraft.Bereits Ende vergangenen Jahres wurde sein Sohn Jochen Schmidt ebenfalls Geschäftsführer. In dieser Funktion leitet er die Abteilung Technik und Einkauf. Da Enkel Kostja Schmidt in der Hamburger Niederlassung derzeit eine Ausbildung zum Kaufmann der Speditions- und Logistikdienstleistungen durchläuft, sind in dem Unternehmen nun drei Generationen tätig. "Auch die Erbfolge ist geregelt, sodass die Firma weiterläuft", lautet die Feststellung, auf die Gerhard Schmidt Wert legt.Die Geschichte seines Unternehmens ist lang. 1893 entstand es als Fuhrbetrieb in Arnswalde (Pommern). Nach der Rückkehr aus dem Ersten Weltkrieg gründete der damalige Inhaber Bruno Schmidt unter seinem Namen das Transportunternehmen neu. Kriegsbedingt wechselte es 1945 mehrmals seinen Standort und gelangte nach Minden. Im Jahr 1958 wurde es dann von Gerhard Schmidt und dessen Ehefrau Marianne übernommen, die sich im vergangenen Jahr aus der aktiven Leitung zurückzog."Das Ziel ist, unter marktwirtschaftlichen Verhältnissen den Erhalt des Unternehmens zu sichern", sagt Gerhard Schmidt. Unter anderem gehöre dazu, eine Liquidität vorzuhalten, mit der bei eventuellen wirtschaftlichen Rückschlägen eine Sicherheit für Kunden und Mitarbeiter gewährleistet werden könne. Wichtig bleibe außerdem die Ausbildung und Förderung der Belegschaft. "Die Aufgabe besteht darin, mit der Aufgabe zu wachsen - aber nicht um jeden Preis zu wachsen."

Bruno Schmidt GmbH & Co. KG mit 120-jähriger Unternehmensgeschichte

Minden (mt). 120 Jahre zählt mittlerweile die Geschichte der Bruno Schmidt Spedition in Minden. Kürzlich stellte die Geschäftsführung die Weichen für die Zukunft. Drei Generationen sind nun in dem Unternehmen tätig.

Gerhard Schmidt (2.v.l.) wird von seinem Sohn Jochen (3.v.l.) in der Geschäftsführung unterstützt. Während Enkel Kostja (l.) derzeit am Hamburger Standort zum Speditionskaufmann ausgebildet wird, absolviert Enkelin Katja (r.) in Minden ein Betriebspraktikum. - © MT-Foto: Stefan Koch
Gerhard Schmidt (2.v.l.) wird von seinem Sohn Jochen (3.v.l.) in der Geschäftsführung unterstützt. Während Enkel Kostja (l.) derzeit am Hamburger Standort zum Speditionskaufmann ausgebildet wird, absolviert Enkelin Katja (r.) in Minden ein Betriebspraktikum. - © MT-Foto: Stefan Koch

Mehr als 60 Jahre hat Gerhard Schmidt die Entwicklung des Unternehmens geprägt. Der 90-jährige Alleininhaber und Geschäftsführer der Bruno Schmidt GmbH & Co. KG ist Arbeitgeber für 45 Mitarbeiter am Standort Minden und sechs weitere Kräfte der Hamburger Niederlassung. Zurzeit sind zehn Auszubildende im Unternehmen beschäftigt. Unter anderem hat er als Mitinitiator der Ausbildungsgemeinschaft für das Transportgewerbe in Ostwestfalen den Bildungsbereich seiner Branche gestaltet und sich mit dem Interessenverband auch in verkehrspolitische Diskussionen eingebracht. Mitte April setzte Schmidt nun eine Nachfolgeregelung für das Weiterbestehen der Firma unter Ernennung der Prokuristen in Kraft.

Bereits Ende vergangenen Jahres wurde sein Sohn Jochen Schmidt ebenfalls Geschäftsführer. In dieser Funktion leitet er die Abteilung Technik und Einkauf. Da Enkel Kostja Schmidt in der Hamburger Niederlassung derzeit eine Ausbildung zum Kaufmann der Speditions- und Logistikdienstleistungen durchläuft, sind in dem Unternehmen nun drei Generationen tätig. "Auch die Erbfolge ist geregelt, sodass die Firma weiterläuft", lautet die Feststellung, auf die Gerhard Schmidt Wert legt.

Die Geschichte seines Unternehmens ist lang. 1893 entstand es als Fuhrbetrieb in Arnswalde (Pommern). Nach der Rückkehr aus dem Ersten Weltkrieg gründete der damalige Inhaber Bruno Schmidt unter seinem Namen das Transportunternehmen neu. Kriegsbedingt wechselte es 1945 mehrmals seinen Standort und gelangte nach Minden. Im Jahr 1958 wurde es dann von Gerhard Schmidt und dessen Ehefrau Marianne übernommen, die sich im vergangenen Jahr aus der aktiven Leitung zurückzog.

"Das Ziel ist, unter marktwirtschaftlichen Verhältnissen den Erhalt des Unternehmens zu sichern", sagt Gerhard Schmidt. Unter anderem gehöre dazu, eine Liquidität vorzuhalten, mit der bei eventuellen wirtschaftlichen Rückschlägen eine Sicherheit für Kunden und Mitarbeiter gewährleistet werden könne. Wichtig bleibe außerdem die Ausbildung und Förderung der Belegschaft. "Die Aufgabe besteht darin, mit der Aufgabe zu wachsen - aber nicht um jeden Preis zu wachsen."

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden