Ausverkaufter Lions-Kalender: Versteigerung startet zum Advent Minden (mt/hwa). Die 20. Auflage des Adventsloskalenders des Lions Clubs Porta Westfalica ist schon nach drei Wochen ausverkauft. „Wir sind jedes Jahr wieder überrascht, wie schnell der Kalender verkauft wird“, sagt der Kalenderbeauftragte des Clubs, Theodor Breucker. Die Club-Mitglieder waren an den vergangenen Samstagen mit einem Stand am Poos, darüber hinaus war der Kalender an weiteren Vertriebsstellen zu haben. Die Gewinnnummern werden unter notarieller Aufsicht gezogen und im Mindener Tageblatt sowie auf der Club-Homepage www.lionspw.de veröffentlicht. Wer das Kalenderbild im Original erwerben möchte, hat noch bis Heiligabend Gelegenheit, sich an der Versteigerung zu beteiligen. Die gebürtige Mindenerin Lena Kambartel hat für die Jubiläumsauflage die Marienkirche gemalt. Dieses Motiv sei kein Zufall, „sondern ist mit einer wahrlich guten Absicht ausgewählt worden“, sagt der Lions-Pressebeauftragte Norbert Kresse. Seit bald 1.000 Jahren steht St. Marien in Minden und seit fast acht Jahrhunderten prägt der 67 Meter hohe Turm mit seiner markanten Kontur die Skyline der Stadt. Aber der Turm ist gefährdet. Er müsste möglicherweise abgetragen werden, wenn nicht bald eine lange notwendige Sanierung durchgeführt wird. Der Lions Club Porta Westfalica will das gerahmte Originalbild zugunsten des Bauvereins St. Marienkirche Minden versteigern. Dafür nimmt die Fördergesellschaft des Lions Clubs Porta Westfalica vom 29. November, dem 1. Advent, bis Heiligabend Spenden für die Sanierung des Marienkirchturms an. Im Verwendungszweck ist neben dem Stichwort „Kalenderbild“ unbedingt die Adresse des Spenders anzugeben. Der Spender oder die Spenderin mit der höchsten Einzelspende erhält das gerahmte Original-Kalenderbild. Bei mehreren gleichhohen höchsten Einzelspenden entscheidet das Los. Alle Spendeneinnahmen werden dem Bauverein St. Marien weitergeleitet; eine Rückzahlung „unterlegener“ Spenden kommt daher nicht in Betracht. Der Förderverein des Lions Clubs stellt auf Wunsch gerne Spendenbescheinigungen aus. Details zu der Aktion sind ab dem 1. Advent auch auf der Internetseite des Lions Clubs Porta Westfalica nachzulesen. www.lionspw.de

Ausverkaufter Lions-Kalender: Versteigerung startet zum Advent

Der Kalender zeigt in diesem Jahr die Marienkirche. Das Originalbild wird versteigert. MT-Foto: Henning Wandel © Henning Wandel

Minden (mt/hwa). Die 20. Auflage des Adventsloskalenders des Lions Clubs Porta Westfalica ist schon nach drei Wochen ausverkauft. „Wir sind jedes Jahr wieder überrascht, wie schnell der Kalender verkauft wird“, sagt der Kalenderbeauftragte des Clubs, Theodor Breucker. Die Club-Mitglieder waren an den vergangenen Samstagen mit einem Stand am Poos, darüber hinaus war der Kalender an weiteren Vertriebsstellen zu haben. Die Gewinnnummern werden unter notarieller Aufsicht gezogen und im Mindener Tageblatt sowie auf der Club-Homepage www.lionspw.de veröffentlicht.

Wer das Kalenderbild im Original erwerben möchte, hat noch bis Heiligabend Gelegenheit, sich an der Versteigerung zu beteiligen. Die gebürtige Mindenerin Lena Kambartel hat für die Jubiläumsauflage die Marienkirche gemalt. Dieses Motiv sei kein Zufall, „sondern ist mit einer wahrlich guten Absicht ausgewählt worden“, sagt der Lions-Pressebeauftragte Norbert Kresse. Seit bald 1.000 Jahren steht St. Marien in Minden und seit fast acht Jahrhunderten prägt der 67 Meter hohe Turm mit seiner markanten Kontur die Skyline der Stadt.

Aber der Turm ist gefährdet. Er müsste möglicherweise abgetragen werden, wenn nicht bald eine lange notwendige Sanierung durchgeführt wird. Der Lions Club Porta Westfalica will das gerahmte Originalbild zugunsten des Bauvereins St. Marienkirche Minden versteigern. Dafür nimmt die Fördergesellschaft des Lions Clubs Porta Westfalica vom 29. November, dem 1. Advent, bis Heiligabend Spenden für die Sanierung des Marienkirchturms an. Im Verwendungszweck ist neben dem Stichwort „Kalenderbild“ unbedingt die Adresse des Spenders anzugeben. Der Spender oder die Spenderin mit der höchsten Einzelspende erhält das gerahmte Original-Kalenderbild. Bei mehreren gleichhohen höchsten Einzelspenden entscheidet das Los.

Alle Spendeneinnahmen werden dem Bauverein St. Marien weitergeleitet; eine Rückzahlung „unterlegener“ Spenden kommt daher nicht in Betracht. Der Förderverein des Lions Clubs stellt auf Wunsch gerne Spendenbescheinigungen aus. Details zu der Aktion sind ab dem 1. Advent auch auf der Internetseite des Lions Clubs Porta Westfalica nachzulesen.

www.lionspw.de

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden