Am Wochenende geht's schon los: Minden bekommt das Autokino zurück Patrick Schwemling Minden. Jetzt ging alles ganz schnell: Kinobetreiber Alexander Thye hat in dieser Woche grünes Licht von der Stadt Minden bekommen. „Die Genehmigungen sind erteilt", sagt der Veranstalter des Mindener Autokinos im MT-Gespräch und freut sich, dass bereits an diesem Freitag, 11. Juni, der erste Film über die acht mal 16 Meter große Leinwand flimmern wird. Den Auftakt macht dabei der Kino-Klassiker „Grease" mit John Travolta und Olivia Newton-John. „Das war jetzt alles so kurzfristig", sagt Thye. Er hatte insgeheim mit einem Start am vergangenen Wochenende geliebäugelt. „Deswegen ist auch schon alles aufgebaut und kann so schnell losgehen", erklärt der Veranstalter. Da die Genehmigung jedoch auf sich warten ließ und es in der vergangenen Woche sehr schwer war, überhaupt Kontakt zu Filmverleihern herzustellen, startet das Mindener Autokino nun an diesem Freitag - übrigens zum ersten Mal in diesem Jahr. 2020 gab es wegen der Corona-Pandemie und den geschlossenen, konventionellen Kinos gleich drei Reihen auf dem Simeonsplatz vor dem LWL-Preußenmuseum, die bislang letzte im November. Seit 2011 ist das Autokino ein fester Bestandteil im Mindener Veranstaltungskalender. In diesem Jahr folgt die elfte Auflage. „Die Genehmigung läuft nun erst mal bis Mitte Juli", erklärt Thye. Er plant, zunächst einmal an drei Wochentagen - freitags, samstags und sonntags - Filme zu zeigen. „Wir schauen dann, wie die Veranstaltung angenommen wird", sagt der Veranstalter, der ab Juli mit einem ganzen Schwung neuer Kinofilme rechnet. „Dann öffnen nämlich die meisten Kinos in Deutschland wieder und es wird zahlreiche neue Filme geben." Auch das war für Thye ein Argument sich in Konkurrenz zur am Freitag startenden Fußball-EM zu stellen. „Eigentlich haben wir um diese Großereignisse immer einen großen Bogen gemacht, aber es gibt keine Public-Viewings und meiner Meinung nach ist Autokino gerade bei so gutem Wetter am schönsten", erklärt der Veranstalter. Am ersten Wochenende werden neben „Grease" am Freitagabend auch noch die Fantasykomödie „Hexen hexen" mit Anne Hathaway am Samstag sowie sonntags der politische Spielfilm „Und morgen die ganze Welt" gezeigt. Welche Filme künftig über die Leinwand flimmern werden, konnte Thye noch nicht mitteilen. Diese würden immer zeitnah auf der Homepage erlebnis-autokino.de veröffentlicht. Dort können aktuell auch ausschließlich die Karten gebucht werden. Ein Ticket kostet zehn Euro zuzüglich 10 Prozent Vorverkaufsgebühr. Laut Veranstalter sollen pro Auto mindestens zwei Karten bestellt werden. Wie Thye ebenfalls mitteilt, werde es von Seiten des Veranstalters noch keine Gastronomieangebote geben. „Wir hoffen, dass sich alles weiter entspannt und auch Gastronomie von unserer Seite aus möglich sein wird", sagt der Autokino-Betreiber und verweist in diesem Zusammenhang auch auf die Möglichkeit, Speisen von zu Hause mitzubringen oder sich in den anliegenden Restaurants mit Essen zu versorgen. „Mit dem El Toro haben wir beispielsweise auch abgeklärt, dass die sanitären Anlagen dort von den Kinobesuchern genutzt werden dürfen", so Thye. Sollte es eine größere Nachfrage geben, werde zusätzlich noch ein Toilettenwagen bereitgestellt. Der Einlass zu allen Veranstaltungen beginnt ab 20.30 Uhr, der Filmstart erfolgt dann bei ausreichender Dunkelheit. Der Veranstalter weist daraufhin, dass das Tonsystem den Filmton direkt auf das Autoradio überträgt - und zwar unter der Frequenz 100,2. Außerdem würden die Tickets aus dem Onlinevorverkauf direkt an der Kasse an der Einfahrt vorgezeigt und gescannt. Die Platzanweiser verteilen die Fahrzeuge dann von vorne nach hinten auf die Stellplätze. Größere und höhere Fahrzeuge wie beispielsweise Bullis oder Geländewagen würden so angeordnet, dass den hinteren Autos nicht die Sicht verstellt wird. Tickets für das Mindener Autokino sowie alle weiteren Infos finden Sie unter erlebnis-autokino.de

Am Wochenende geht's schon los: Minden bekommt das Autokino zurück

Bereits im elften Jahr in Folge wird auf dem Mindener Simeonsplatz ein Autokino veranstaltet. Nach drei Reihen in 2020 folgt an diesem Freitag die erste im laufenden Jahr. MT-Archivfoto: © Alex Lehn

Minden. Jetzt ging alles ganz schnell: Kinobetreiber Alexander Thye hat in dieser Woche grünes Licht von der Stadt Minden bekommen. „Die Genehmigungen sind erteilt", sagt der Veranstalter des Mindener Autokinos im MT-Gespräch und freut sich, dass bereits an diesem Freitag, 11. Juni, der erste Film über die acht mal 16 Meter große Leinwand flimmern wird. Den Auftakt macht dabei der Kino-Klassiker „Grease" mit John Travolta und Olivia Newton-John.

„Das war jetzt alles so kurzfristig", sagt Thye. Er hatte insgeheim mit einem Start am vergangenen Wochenende geliebäugelt. „Deswegen ist auch schon alles aufgebaut und kann so schnell losgehen", erklärt der Veranstalter. Da die Genehmigung jedoch auf sich warten ließ und es in der vergangenen Woche sehr schwer war, überhaupt Kontakt zu Filmverleihern herzustellen, startet das Mindener Autokino nun an diesem Freitag - übrigens zum ersten Mal in diesem Jahr. 2020 gab es wegen der Corona-Pandemie und den geschlossenen, konventionellen Kinos gleich drei Reihen auf dem Simeonsplatz vor dem LWL-Preußenmuseum, die bislang letzte im November. Seit 2011 ist das Autokino ein fester Bestandteil im Mindener Veranstaltungskalender. In diesem Jahr folgt die elfte Auflage.

„Die Genehmigung läuft nun erst mal bis Mitte Juli", erklärt Thye. Er plant, zunächst einmal an drei Wochentagen - freitags, samstags und sonntags - Filme zu zeigen. „Wir schauen dann, wie die Veranstaltung angenommen wird", sagt der Veranstalter, der ab Juli mit einem ganzen Schwung neuer Kinofilme rechnet. „Dann öffnen nämlich die meisten Kinos in Deutschland wieder und es wird zahlreiche neue Filme geben." Auch das war für Thye ein Argument sich in Konkurrenz zur am Freitag startenden Fußball-EM zu stellen. „Eigentlich haben wir um diese Großereignisse immer einen großen Bogen gemacht, aber es gibt keine Public-Viewings und meiner Meinung nach ist Autokino gerade bei so gutem Wetter am schönsten", erklärt der Veranstalter.


Am ersten Wochenende werden neben „Grease" am Freitagabend auch noch die Fantasykomödie „Hexen hexen" mit Anne Hathaway am Samstag sowie sonntags der politische Spielfilm „Und morgen die ganze Welt" gezeigt. Welche Filme künftig über die Leinwand flimmern werden, konnte Thye noch nicht mitteilen. Diese würden immer zeitnah auf der Homepage erlebnis-autokino.de veröffentlicht. Dort können aktuell auch ausschließlich die Karten gebucht werden. Ein Ticket kostet zehn Euro zuzüglich 10 Prozent Vorverkaufsgebühr. Laut Veranstalter sollen pro Auto mindestens zwei Karten bestellt werden.

Wie Thye ebenfalls mitteilt, werde es von Seiten des Veranstalters noch keine Gastronomieangebote geben. „Wir hoffen, dass sich alles weiter entspannt und auch Gastronomie von unserer Seite aus möglich sein wird", sagt der Autokino-Betreiber und verweist in diesem Zusammenhang auch auf die Möglichkeit, Speisen von zu Hause mitzubringen oder sich in den anliegenden Restaurants mit Essen zu versorgen. „Mit dem El Toro haben wir beispielsweise auch abgeklärt, dass die sanitären Anlagen dort von den Kinobesuchern genutzt werden dürfen", so Thye. Sollte es eine größere Nachfrage geben, werde zusätzlich noch ein Toilettenwagen bereitgestellt.

Der Einlass zu allen Veranstaltungen beginnt ab 20.30 Uhr, der Filmstart erfolgt dann bei ausreichender Dunkelheit. Der Veranstalter weist daraufhin, dass das Tonsystem den Filmton direkt auf das Autoradio überträgt - und zwar unter der Frequenz 100,2. Außerdem würden die Tickets aus dem Onlinevorverkauf direkt an der Kasse an der Einfahrt vorgezeigt und gescannt. Die Platzanweiser verteilen die Fahrzeuge dann von vorne nach hinten auf die Stellplätze. Größere und höhere Fahrzeuge wie beispielsweise Bullis oder Geländewagen würden so angeordnet, dass den hinteren Autos nicht die Sicht verstellt wird.

Tickets für das Mindener Autokino sowie alle weiteren Infos finden Sie unter erlebnis-autokino.de

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden