Alkoholisiert gegen einen Baum gefahren: 28-Jähriger bleibt unverletzt Minden (mt/mre). Die Autofahrt eines Mindeners endete in Nacht zu Sonntag an einem Straßenbaum. Wie die Polizei berichtet, stellten die Beamten bei der Unfallaufnahme beim Fahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Es folgte eine Blutprobe sowie die Sicherstellung des Führerscheins. Den Ermittlungen der Polizei zufolge befuhr der 28-Jährige mit einem Ford nach Mitternacht die Hubertusstraße in Richtung Schwabenring, als er aus bisher unbekannten Gründen eine Fahrbahnverengung übersah. So fuhr er ungebremst über den Bordstein und prallte frontal gegen einen Baum. Hiernach hatte der Wagen nur noch Schrottwert und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.
Anzeige Werbung

Alkoholisiert gegen einen Baum gefahren: 28-Jähriger bleibt unverletzt

Die Fahrt des Ford-Fahrers endete an einem Baum.
Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Minden (mt/mre). Die Autofahrt eines Mindeners endete in Nacht zu Sonntag an einem Straßenbaum. Wie die Polizei berichtet, stellten die Beamten bei der Unfallaufnahme beim Fahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Es folgte eine Blutprobe sowie die Sicherstellung des Führerscheins.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge befuhr der 28-Jährige mit einem Ford nach Mitternacht die Hubertusstraße in Richtung Schwabenring, als er aus bisher unbekannten Gründen eine Fahrbahnverengung übersah. So fuhr er ungebremst über den Bordstein und prallte frontal gegen einen Baum. Hiernach hatte der Wagen nur noch Schrottwert und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Anzeige
Adventskalender

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche