Geld reicht nicht für Qualitätssicherung im Ganztag - Mindener Initiative für Gebührenerhöhung

veröffentlicht

MI will trotz Kritik am Vorgehen des Schulbüros für Erhöhung der Gebühren stimmen

Minden (mt/lkp). Die Mindener Initiative (MI) kritisiert die Vorgehensweise des Schulbüros der Stadt bei der Frage nach der Erhöhung der Gebühren für den Offenen Ganztag. "Eltern und Politik sind einmal mehr viel zu spät über das geplante Vorgehen der Verwaltung informiert worden", moniert der schulpolitische Sprecher der MI, Peter Westhäuser. Es habe kaum Zeit gegeben, die vorgeschlagene Gebührenerhöhung im Offenen Ganztag tief greifend zu diskutieren.