400 Moderna-Dosen übrig: Montag und Dienstag Impfungen ohne Priorisierung in Unterlübbe Minden (mt/ps). Abweichend zu den am Mittwoch wieder startenden Erstimpfungen im Impfzentrum Hille führt der Kreis Minden-Lübbecke bereits im Laufe des heutigen Montags und am Dienstagvormittag wieder Erstimpfungen durch. Wie der Kreis mitteilt, finden diese an den zwei Tagen ausnahmsweise ohne Priorisierung statt. Impfen lassen können sich Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Termine sollen hier über das Buchungsportal des Kreises Minden-Lübbecke gebucht werden können. Wie Kreis-Pressesprecherin Sabine Ohnesorge auf MT-Anfrage mitteilt, werde das Portal im Laufe des Montagvormittags angepasst, ehe die Termine zur Buchung dann verfügbar sein werden. Update 12.30 Uhr: Das Impfportal war in der überarbeiteten Fassung gegen 12.20 Uhr online. Es konnten Termine für den heutigen Montag gebucht werden. Um spätestens 12.33 Uhr waren diese Termine jedoch alle vergriffen. Im Portal steht "keine freien Termine vorhanden". Der Kreis weist ausdrücklich darauf hin, dass ausschließlich Personen geimpft werden, die eine Terminbuchung vorweisen können. Personen ohne Termin werden abgewiesen. Hintergrund dieses vorzeitigen Wiederbeginns ist, dass kurzfristig noch circa 400 Dosen des Impfstoffs Moderna verimpft werden müssen, um deren Verfall zu vermeiden. Diese konnten bisher noch nicht verwendet werden, da landesweit in den Impfzentren keine Erstimpfungen durchgeführt werden durften. Nachdem in den vergangenen Wochen wegen begrenzter Impfstoffkontingente landesweit in den Impfzentren nur Zweitimpfungen durchgeführt werden durften, hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) mit Erlass vom vergangenen Freitag mitgeteilt, dass nunmehr auch wieder Erstimpfungen möglich sind. Anders als niedergelassene und Betriebsärzte haben die Impfzentren dabei weiterhin eine Priorisierung zu beachten. Geimpft werden können diese Personengruppen: Personen ab 60 Jahren Personen mit Vorerkrankungen, die ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe nach einer SARS-CoV-2-Infektion haben Beschäftigte in Krankenhäusern Beschäftigte in (teil-)stationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe und Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Der landesweite Wiederbeginn der Erstimpfung findet am kommenden Mittwoch, den 23. Juni statt. Für die Impfungen kann wie bisher ein Termin auf dem Portal der Kassenärztlichen Vereinigung unter www.116117.de gebucht werden. Eine Impfung von Personen ohne Termin findet nicht statt.

400 Moderna-Dosen übrig: Montag und Dienstag Impfungen ohne Priorisierung in Unterlübbe

Im Hiller Impfzentrum werden ab Mittwoch wieder Erstimpfungen durchgeführt. Unabhängig davon gibt es heute und morgen eine Sonder-Impfaktion. MT-Foto: © Alex Lehn

Minden (mt/ps). Abweichend zu den am Mittwoch wieder startenden Erstimpfungen im Impfzentrum Hille führt der Kreis Minden-Lübbecke bereits im Laufe des heutigen Montags und am Dienstagvormittag wieder Erstimpfungen durch. Wie der Kreis mitteilt, finden diese an den zwei Tagen ausnahmsweise ohne Priorisierung statt. Impfen lassen können sich Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Termine sollen hier über das Buchungsportal des Kreises Minden-Lübbecke gebucht werden können. Wie Kreis-Pressesprecherin Sabine Ohnesorge auf MT-Anfrage mitteilt, werde das Portal im Laufe des Montagvormittags angepasst, ehe die Termine zur Buchung dann verfügbar sein werden.

Update 12.30 Uhr: Das Impfportal war in der überarbeiteten Fassung gegen 12.20 Uhr online. Es konnten Termine für den heutigen Montag gebucht werden. Um spätestens 12.33 Uhr waren diese Termine jedoch alle vergriffen. Im Portal steht "keine freien Termine vorhanden".

Der Kreis weist ausdrücklich darauf hin, dass ausschließlich Personen geimpft werden, die eine Terminbuchung vorweisen können. Personen ohne Termin werden abgewiesen. Hintergrund dieses vorzeitigen Wiederbeginns ist, dass kurzfristig noch circa 400 Dosen des Impfstoffs Moderna verimpft werden müssen, um deren Verfall zu vermeiden. Diese konnten bisher noch nicht verwendet werden, da landesweit in den Impfzentren keine Erstimpfungen durchgeführt werden durften.


Nachdem in den vergangenen Wochen wegen begrenzter Impfstoffkontingente landesweit in den Impfzentren nur Zweitimpfungen durchgeführt werden durften, hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) mit Erlass vom vergangenen Freitag mitgeteilt, dass nunmehr auch wieder Erstimpfungen möglich sind. Anders als niedergelassene und Betriebsärzte haben die Impfzentren dabei weiterhin eine Priorisierung zu beachten. Geimpft werden können diese Personengruppen:

  • Personen ab 60 Jahren
  • Personen mit Vorerkrankungen, die ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe nach einer SARS-CoV-2-Infektion haben
  • Beschäftigte in Krankenhäusern
  • Beschäftigte in (teil-)stationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe und Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Der landesweite Wiederbeginn der Erstimpfung findet am kommenden Mittwoch, den 23. Juni statt. Für die Impfungen kann wie bisher ein Termin auf dem Portal der Kassenärztlichen Vereinigung unter www.116117.de gebucht werden. Eine Impfung von Personen ohne Termin findet nicht statt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden