"Winter-Kunst" unterstützt in diesem Jahr Preußen-Museum

veröffentlicht

Minden (mt/hjA). Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Thea Langner-Berg (l.) und Theresia Störtländer-Nerge (r.) bereiten die "Winter-Kunst" vor, die in diesem Jahr wieder Kunst, Handwerk, Adventsschmuck und mehr im Preußen-Museum bieten wird. Am kommenden Samstag und Sonntag, jeweils von 11 bis 19 Uhr, werden unter anderem Jessica Donath ihre Kissenschlacht und Marlies Radi ihre Perlen-Arbeiten präsentieren. Erstmals mit dabei ist unter anderem Gabriele Kalhorn aus Bremen mit handgearbeiteten Bucheinbänden und Papierwaren. Insgesamt bieten mehr als 20 Künstler und Handwerker ihre besonderen Waren an. Zum ersten Mal wird für Winter-Kunst ein Eintritt von zwei Euro erhoben. "Wir alle wissen um die finanziellen Schwierigkeiten des Preußen-Museums. Dieser kleine Beitrag soll die Arbeit des Museums unterstützen helfen", erklärt Theresia Störtländer-Nerge. Der stellvertretende Museumsleiter Carsten Reuß (M.) freut sich über diese finanzielle Hilfe. Wobei für Kinder bis 14 Jahren der Eintritt frei ist. MT-Foto: Manfred Otto