Kutenhausen

Update: Zusammenstoß im Kutenhauser Feld - Zwei Autofahrer verletzt

Jürgen Langenkämper

Beim Unfall im Königsacker/Weg in die Hanebek kippt ein Auto um. - © Jürgen Langenkämper
Beim Unfall im Königsacker/Weg in die Hanebek kippt ein Auto um. (© Jürgen Langenkämper)

Minden-Kutenhausen. Bei einem Zusammenstoß im Kutenhauser Feld ist am Freitagmittag ein Autofahrer verletzt worden. Die Feuerwehr mussten den Mann aus seinem umgekippten Fahrzeug befreien.

Gegen 12.20 Uhr war der 63-jährige Mindener in seinem Seat auf dem Weg in die Hanebek in südlicher Richtung unterwegs. An der Kreuzung mit der Straße Königsacker stieß sein Auto mit dem Subaru eines 68-jährigen Portaners zusammen, der, vom Petershäger Weg kommend, in östlicher Richtung zur Kutenhauser Straße fahren wollte.

Unfall im Kutenhauser Feld (Plus-Inhalt)

Durch die Wucht des Zusammenpralls kippte der kleinere Seat um und blieb auf der Fahrbahn des Wegs in die Hanebek auf der linken Seite liegen. Der verletzte Fahrer konnte sich nicht selbst befreien.

Die Berufsfeuerwehr und die Löschgruppe Kutenhausen der Freiwilligen Feuerwehr waren mit großem Aufgebot und mehreren Fahrzeugen, darunter zwei Rettungswagen zur Stelle. Zunächst sicherten die ersten Einsatzkräfte vor Ort den Pkw vor komplettem Umstürzen aufs Dach. Um den Verletzten möglichst schonend zu retten, trennten die Feuerwehrleute das Dach mit einem hydraulischen Spreizer ab.

Der Fahrer des Subaru konnte sein Fahrzeug allen verlassen und wurde in einem Rettungswagen versorgt, bevor er eigenständig den Unfallort verlassen konnte. Der Verletzte wurde dagegen ins Klinikum gebracht. Der Seat musste abgeschleppt werden. Um 13.20 Uhr war der Einsatz beendet.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

KutenhausenUpdate: Zusammenstoß im Kutenhauser Feld - Zwei Autofahrer verletztJürgen LangenkämperMinden-Kutenhausen. Bei einem Zusammenstoß im Kutenhauser Feld ist am Freitagmittag ein Autofahrer verletzt worden. Die Feuerwehr mussten den Mann aus seinem umgekippten Fahrzeug befreien. Gegen 12.20 Uhr war der 63-jährige Mindener in seinem Seat auf dem Weg in die Hanebek in südlicher Richtung unterwegs. An der Kreuzung mit der Straße Königsacker stieß sein Auto mit dem Subaru eines 68-jährigen Portaners zusammen, der, vom Petershäger Weg kommend, in östlicher Richtung zur Kutenhauser Straße fahren wollte. Durch die Wucht des Zusammenpralls kippte der kleinere Seat um und blieb auf der Fahrbahn des Wegs in die Hanebek auf der linken Seite liegen. Der verletzte Fahrer konnte sich nicht selbst befreien. Die Berufsfeuerwehr und die Löschgruppe Kutenhausen der Freiwilligen Feuerwehr waren mit großem Aufgebot und mehreren Fahrzeugen, darunter zwei Rettungswagen zur Stelle. Zunächst sicherten die ersten Einsatzkräfte vor Ort den Pkw vor komplettem Umstürzen aufs Dach. Um den Verletzten möglichst schonend zu retten, trennten die Feuerwehrleute das Dach mit einem hydraulischen Spreizer ab. Der Fahrer des Subaru konnte sein Fahrzeug allen verlassen und wurde in einem Rettungswagen versorgt, bevor er eigenständig den Unfallort verlassen konnte. Der Verletzte wurde dagegen ins Klinikum gebracht. Der Seat musste abgeschleppt werden. Um 13.20 Uhr war der Einsatz beendet.