Bürger-Telefon zum Coronavirus: Neue Telefonnummer Minden (mt). Der Kreis Minden-Lübbecke hat ein Bürger-Telefon eingerichtet, das ab Dienstag, 10. März, eine neue Telefonnummer hat: (0571) 807 15999. Das Telefon ist zunächst besetzt von Montag bis Donnerstag 8 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 16 Uhr, Samstag 10 bis 16 Uhr und Sonntag 10 bis 13 Uhr – die Zeiten werden jeweils an die Entwicklung der Lage angepasst. Generell gilt weiterhin, dass jeder kann etwas tun, um die weitere Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Bei Symptomen und dem Verdacht, zu einer Risikogruppe zu gehören, sollten man unnötige Kontakte vermeiden, nach Möglichkeit zuhause bleiben, mit der Hausärztin/dem Hausarzt telefonisch Kontakt aufnehmen, auf Husten- und Nies-Etikette und eine gute Händehygiene achten. Bei leichten Symptomen reicht die Kontaktaufnahme zum Hausarzt. Bei schweren Symptomen ist eine weitere Abklärung notwendig. Außerhalb der regulären Öffnungszeiten der Arztpraxen steht – wie bei anderen schweren Erkrankungen auch – der kassenärztliche Notdienst zur Verfügung unter Tel. 116 117. Wichtig ist in beiden Fällen, sich von anderen Menschen so gut wie möglich fern zu halten. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat unter der Telefonnummer (0211)911 91 001 eine Hotline für Bürger in Nordrhein-Westfalen eingerichtet. Sie erreichen das Servicecenter der Landesregierung montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr. Alle Informationen zum Corona-Virus finden sie hier.

Bürger-Telefon zum Coronavirus: Neue Telefonnummer

Der Kreis Minden-Lübbecke hat ein Bürger-Telefon zum Corona-Virus eingerichtet. Symbolfoto: Pixabay/ C. Koch

Minden (mt). Der Kreis Minden-Lübbecke hat ein Bürger-Telefon eingerichtet, das ab Dienstag, 10. März, eine neue Telefonnummer hat: (0571) 807 15999. Das Telefon ist zunächst besetzt von Montag bis Donnerstag 8 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 16 Uhr, Samstag 10 bis 16 Uhr und Sonntag 10 bis 13 Uhr – die Zeiten werden jeweils an die Entwicklung der Lage angepasst.

Generell gilt weiterhin, dass jeder kann etwas tun, um die weitere Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Bei Symptomen und dem Verdacht, zu einer Risikogruppe zu gehören, sollten man unnötige Kontakte vermeiden, nach Möglichkeit zuhause bleiben, mit der Hausärztin/dem Hausarzt telefonisch Kontakt aufnehmen, auf Husten- und Nies-Etikette und eine gute Händehygiene achten. Bei leichten Symptomen reicht die Kontaktaufnahme zum Hausarzt. Bei schweren Symptomen ist eine weitere Abklärung notwendig.

Außerhalb der regulären Öffnungszeiten der Arztpraxen steht – wie bei anderen schweren Erkrankungen auch – der kassenärztliche Notdienst zur Verfügung unter Tel. 116 117. Wichtig ist in beiden Fällen, sich von anderen Menschen so gut wie möglich fern zu halten.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat unter der Telefonnummer (0211)911 91 001 eine Hotline für Bürger in Nordrhein-Westfalen eingerichtet. Sie erreichen das Servicecenter der Landesregierung montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr.

Alle Informationen zum Corona-Virus finden sie hier.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden