BBM nominiert Claudia Herziger-Möhlmann als Bürgermeister-Kandidatin Minden (mt). Das Bürger-Bündnis Minden schickt eine eigene Kandidatin ins Rennen um das Bürgermeisteramt. Wie die Wählervereinigung jetzt mitteilt, hat die Mitgliederversammlung sich bereits im vergangenen November für Claudia Herziger-Möhlmann ausgesprochen. Die 55-Jährige vertritt das BBM aktuell als fraktionslose Stadtverordnete im Mindener Rat und ist zugleich zweite Vorsitzende. Herziger-Möhlmann ist damit die erste offizielle Gegenkandidatin des amtierenden Bürgermeisters Michael Jäcke (SPD), den seine Partei bereits vor fast einem Jahr für eine erneute Kandidatur nominiert hatte. Weitere Parteien und Kandidaten lassen bisher mit einem Bekenntnis auf sich warten. In NRW werden am 13. September die Vertreter für die kommunalen Parlamente sowie Bürgermeister und Landräte gewählt. Die geplante Abschaffung der Stichwahl wurde vom Landesverfassungsgericht wieder gekippt. Die gebürtige Mindenerin Claudia Herziger-Möhlmann ist 55 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Wie das BBM mitteilt, hat sie an der Hochschule Ostwestfalen Lippe in Lemgo Biotechnologie studiert und war als Entwicklungsingenieurin, Produkt- und Marketing-Managerin auch international tätig. Es folgten Ausbildungen in den Bereichen Marketing, Controlling, NLP, Führungs- und Moderationstechniken sowie im strategischen Management. Seit 2009 war die Kandidatin in Minden zunächst als sachkundige Bürgerin politisch aktiv und sitzt seit 2014 als Stadtverordnete im Rat. 2016 und 2017 hat sie als politische Mentorin an dem Programm „Frauen macht Politik" teilgenommen. Herziger-Möhlmann ist seit 2018 Delegierte des BBM und Kassenprüferin im Landesverband der Freien Wählergemeinschaften NRW. „Wir sind überzeugt, mit Claudia Herziger-Möhlmann, eine hervorragend qualifizierte und hoch motivierte Kandidatin für das Bürgermeister-Amt in Minden aufstellen zu können", sagt der BBM-Vorsitzende Anton Dschida.

BBM nominiert Claudia Herziger-Möhlmann als Bürgermeister-Kandidatin

Minden (mt). Das Bürger-Bündnis Minden schickt eine eigene Kandidatin ins Rennen um das Bürgermeisteramt. Wie die Wählervereinigung jetzt mitteilt, hat die Mitgliederversammlung sich bereits im vergangenen November für Claudia Herziger-Möhlmann ausgesprochen. Die 55-Jährige vertritt das BBM aktuell als fraktionslose Stadtverordnete im Mindener Rat und ist zugleich zweite Vorsitzende.

Herziger-Möhlmann ist damit die erste offizielle Gegenkandidatin des amtierenden Bürgermeisters Michael Jäcke (SPD), den seine Partei bereits vor fast einem Jahr für eine erneute Kandidatur nominiert hatte. Weitere Parteien und Kandidaten lassen bisher mit einem Bekenntnis auf sich warten. In NRW werden am 13. September die Vertreter für die kommunalen Parlamente sowie Bürgermeister und Landräte gewählt. Die geplante Abschaffung der Stichwahl wurde vom Landesverfassungsgericht wieder gekippt.

Die gebürtige Mindenerin Claudia Herziger-Möhlmann ist 55 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Wie das BBM mitteilt, hat sie an der Hochschule Ostwestfalen Lippe in Lemgo Biotechnologie studiert und war als Entwicklungsingenieurin, Produkt- und Marketing-Managerin auch international tätig. Es folgten Ausbildungen in den Bereichen Marketing, Controlling, NLP, Führungs- und Moderationstechniken sowie im strategischen Management.

Seit 2009 war die Kandidatin in Minden zunächst als sachkundige Bürgerin politisch aktiv und sitzt seit 2014 als Stadtverordnete im Rat. 2016 und 2017 hat sie als politische Mentorin an dem Programm „Frauen macht Politik" teilgenommen. Herziger-Möhlmann ist seit 2018 Delegierte des BBM und Kassenprüferin im Landesverband der Freien Wählergemeinschaften NRW.

„Wir sind überzeugt, mit Claudia Herziger-Möhlmann, eine hervorragend qualifizierte und hoch motivierte Kandidatin für das Bürgermeister-Amt in Minden aufstellen zu können", sagt der BBM-Vorsitzende Anton Dschida.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden