Minden

Polizei sucht bewaffneten Straßenräuber

veröffentlicht

Minden (mt/mre). Nach einem versuchten bewaffneten Straßenraub am 5. November 2019 auf eine Frau, sucht die Polizei nun mit einem Phantombild nach dem Täter.

Wer kennt den abgebildeten Mann? - © Foto: Polizei Minden-Lübbecke
Wer kennt den abgebildeten Mann? (© Foto: Polizei Minden-Lübbecke)

Wie die Polizei mitteilt, war eine 40-jährige Mindenerin gegen 19.15 Uhr auf dem Teilstück der Hahler Straße zwischen Kampstraße und Königswall unterwegs, als plötzlich ein unbekannter Mann mit einem Messer vor ihr stand. Mit dem Messer zerstach er zunächst einen Reifen des Fahrrads und bedrohte sie mit der Stichwaffe. Als er versuchte die Handtasche vom Lenker zu reißen, kam der Frau ein zufällig vorbeikommendes Paar zu Hilfe. Laut Polizeimitteilung schlugen sie den Unbekannten mit lauten Rufen in Richtung Pöttcherstraße in die Flucht.

Anhand der Aussagen der Mindenerin hat das Landeskriminalamt (LKA) Nordrhein-Westfalen ein Phantombild des Täters erstellt. Die Frau gab an, dass der Täter etwa 35 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß gewesen sein soll. Außerdem habe der Gesuchte eine schlanke, sportliche Figur und sei mit dunkler Lederjacke, schwarzer Kappe und dunkler Hose bekleidet gewesen.

Die Ermittler fragen: Wer kennt den auf dem Phantomfoto abgebildeten Mann oder wer kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizei Minden-Lübbecke unter Telefon (0571) 88660 entgegen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenPolizei sucht bewaffneten StraßenräuberMinden (mt/mre). Nach einem versuchten bewaffneten Straßenraub am 5. November 2019 auf eine Frau, sucht die Polizei nun mit einem Phantombild nach dem Täter. Wie die Polizei mitteilt, war eine 40-jährige Mindenerin gegen 19.15 Uhr auf dem Teilstück der Hahler Straße zwischen Kampstraße und Königswall unterwegs, als plötzlich ein unbekannter Mann mit einem Messer vor ihr stand. Mit dem Messer zerstach er zunächst einen Reifen des Fahrrads und bedrohte sie mit der Stichwaffe. Als er versuchte die Handtasche vom Lenker zu reißen, kam der Frau ein zufällig vorbeikommendes Paar zu Hilfe. Laut Polizeimitteilung schlugen sie den Unbekannten mit lauten Rufen in Richtung Pöttcherstraße in die Flucht. Anhand der Aussagen der Mindenerin hat das Landeskriminalamt (LKA) Nordrhein-Westfalen ein Phantombild des Täters erstellt. Die Frau gab an, dass der Täter etwa 35 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß gewesen sein soll. Außerdem habe der Gesuchte eine schlanke, sportliche Figur und sei mit dunkler Lederjacke, schwarzer Kappe und dunkler Hose bekleidet gewesen. Die Ermittler fragen: Wer kennt den auf dem Phantomfoto abgebildeten Mann oder wer kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizei Minden-Lübbecke unter Telefon (0571) 88660 entgegen.