Kommentar zu den E-Autos der Post: Zweifelhafte Ökobilanz

Jürgen Langenkämper

MT- - © Foto: Alex Lehn
MT- (© Foto: Alex Lehn)

Reduzierung des Schadstoffausstoßes, das hört sich gut an. Auch für viele Kunden der Deutschen Post DHL, die sich wundern, wie viele Paketlieferdienste nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern nahezu tagtäglich durch die Straßen kurven und Dieselabgase in die Luft blasen. Da erscheint ein über Nacht an der Steckdose aufgeladener, zudem noch geräuscharmer kleiner gelber Flitzer wie eine Verbesserung, wenn nicht gar wie DIE Erlösung. Und der Postbote hat es auch noch schön warm – und bei Regen trocken.

Jetzt wollen wir uns mal nicht den Kopf der Postboten zerbrechen, die vielleicht doch lieber beim Treten in die Pedale in Schweiß kommen undsich durch ihren Job den Gang ins Fitnessstudio ersparen wollen. Es gibtbestimmt Tage, an denen sie gern in einem StreetScooter säßen. Aber das trifft wahrscheinlich nicht auf alle zu – nicht auf alle Tage und nicht aufalle Postboten*innen.

Viel nachdenklicher stimmen muss uns als Absender und Empfänger, dass in den nächsten Jahren nicht nur umweltbelastende Autos wegfallen sollen, sondern auch umweltfreundliche Posträder. Eine höchst zweifelhafte Ökobilanz!

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Kommentar zu den E-Autos der Post: Zweifelhafte ÖkobilanzJürgen LangenkämperReduzierung des Schadstoffausstoßes, das hört sich gut an. Auch für viele Kunden der Deutschen Post DHL, die sich wundern, wie viele Paketlieferdienste nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern nahezu tagtäglich durch die Straßen kurven und Dieselabgase in die Luft blasen. Da erscheint ein über Nacht an der Steckdose aufgeladener, zudem noch geräuscharmer kleiner gelber Flitzer wie eine Verbesserung, wenn nicht gar wie DIE Erlösung. Und der Postbote hat es auch noch schön warm – und bei Regen trocken. Jetzt wollen wir uns mal nicht den Kopf der Postboten zerbrechen, die vielleicht doch lieber beim Treten in die Pedale in Schweiß kommen undsich durch ihren Job den Gang ins Fitnessstudio ersparen wollen. Es gibtbestimmt Tage, an denen sie gern in einem StreetScooter säßen. Aber das trifft wahrscheinlich nicht auf alle zu – nicht auf alle Tage und nicht aufalle Postboten*innen. Viel nachdenklicher stimmen muss uns als Absender und Empfänger, dass in den nächsten Jahren nicht nur umweltbelastende Autos wegfallen sollen, sondern auch umweltfreundliche Posträder. Eine höchst zweifelhafte Ökobilanz!