Schlägerei vor Musikbox: 18-Jähriger sticht auf 20-Jährigen ein Minden (mt/ps). Am frühen Samstagmorgen kam es vor der Musikbox zu einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen. Wie die Polizei mitteilt, stach dabei ein 18-Jähriger mit einem Messer auf einen 20-jährigen Mann aus Obernkirchen ein und verletzte diesen. Ersten Ermittlungen zu Folge gab es bereits in der Diskothek einen bisher nicht näher beschriebenen Kontakt zwischen den beiden untereinander nicht bekannten Gruppen. Als dann gegen 3.55 Uhr die aus vier Männern (20, 20, 21 und 24) sowie zwei 18-jährigen Frauen bestehende Gruppe das Lokal verließ, kam es auf der Straße zunächst zu einem Wortgefecht mit drei männlichen Widersachern (18, 19 und 25). Anschließend schlugen die drei Männer auf den 20-Jährigen aus Obernkirchen ein. Darüber hinaus verletzte der aus Syrien stammende 18-Jährige den Mann mit einem Messer. Wie die Polizei auf MT-Anfrage mitteilt, wurde der 20-Jährige im Achselbereich verletzt. Er habe das Krankenhaus noch am selben Tag verlassen können. Ein ebenfalls 20-Jähriger aus Oberkirchen zog sich zudem eine blutende Verletzung an der Hand zu. Diese hat er sich mutmaßlich am Spiegelglas eines geparkten Autos zugezogen. Die Polizei traf die Kontrahenten an und nahm den Tatverdächtigen fest. Er wurde zunächst in Polizeigewahrsam genommen. Nach seiner Vernehmung wurde er im Laufe des Samstags aus dem Gewahrsam entlassen. Er wird sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen. Die beiden verletzten Männer wurden vor Ort medizinisch versorgt und anschließend in das Klinikum Minden gebracht.

Schlägerei vor Musikbox: 18-Jähriger sticht auf 20-Jährigen ein

Vor der Diskothek "Musikbox" an der Portastraße kam es zu einer Schlägerei, in dessen Verlauf ein 18-Jähriger einen 20-jährigen Mann aus Obernkirchen mit einem Messer verletzt hat. © MT-Archiv

Minden (mt/ps). Am frühen Samstagmorgen kam es vor der Musikbox zu einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen. Wie die Polizei mitteilt, stach dabei ein 18-Jähriger mit einem Messer auf einen 20-jährigen Mann aus Obernkirchen ein und verletzte diesen.

Ersten Ermittlungen zu Folge gab es bereits in der Diskothek einen bisher nicht näher beschriebenen Kontakt zwischen den beiden untereinander nicht bekannten Gruppen. Als dann gegen 3.55 Uhr die aus vier Männern (20, 20, 21 und 24) sowie zwei 18-jährigen Frauen bestehende Gruppe das Lokal verließ, kam es auf der Straße zunächst zu einem Wortgefecht mit drei männlichen Widersachern (18, 19 und 25).

Anschließend schlugen die drei Männer auf den 20-Jährigen aus Obernkirchen ein. Darüber hinaus verletzte der aus Syrien stammende 18-Jährige den Mann mit einem Messer. Wie die Polizei auf MT-Anfrage mitteilt, wurde der 20-Jährige im Achselbereich verletzt. Er habe das Krankenhaus noch am selben Tag verlassen können. Ein ebenfalls 20-Jähriger aus Oberkirchen zog sich zudem eine blutende Verletzung an der Hand zu. Diese hat er sich mutmaßlich am Spiegelglas eines geparkten Autos zugezogen.

Die Polizei traf die Kontrahenten an und nahm den Tatverdächtigen fest. Er wurde zunächst in Polizeigewahrsam genommen. Nach seiner Vernehmung wurde er im Laufe des Samstags aus dem Gewahrsam entlassen. Er wird sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.

Die beiden verletzten Männer wurden vor Ort medizinisch versorgt und anschließend in das Klinikum Minden gebracht.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden