Kommentar zu steigenden Müllgebühren: Besorgen und entsorgen

Anja Peper

Wohin mit dem Müll? Das Thema ist nicht besonders sexy. Dass Windeln, Pizzakartons oder tote Hamster im Biomüll nichts verloren haben, hat sich herumgesprochen. Bei den kompostierbaren Abfallbeuteln ist das anders: Sie sind überschätzt von der umweltbewussten Hausfrau, die nicht möchte, dass ihr müffelnde Brühe über die Finger rinnt. Sie geht selbstverständlich davon aus, die praktischen Beutel aus der Drogerie oder dem Supermarkt seien kompostierbar: „Steht so auf der Verpackung.“ Stimmt – klappt aber oft nur in der Theorie. In der Praxis zerfallen die eigentlich kompostierbaren Biomüll-Tüten aus Plastik nicht schnell genug. Darum sagt der heimische Entsorgungsbetrieb KAVG: Bitte nicht verwenden.

Zum Jahreswechsel haben gute Vorsätze Hochsaison. „Mehr fürs Klima tun“, steht bei vielen oben auf der Liste. Vorschlag: Investieren wir ins Thema korrekte Entsorgung genauso viel Zeit und Energie wie in den korrekten Konsum (Stichworte: Plastikfrei, hüllenlos, unverpackt – die aktuellen Dauerbrenner). Die Kombination bringt uns Richtung Öko.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Kommentar zu steigenden Müllgebühren: Besorgen und entsorgenAnja PeperWohin mit dem Müll? Das Thema ist nicht besonders sexy. Dass Windeln, Pizzakartons oder tote Hamster im Biomüll nichts verloren haben, hat sich herumgesprochen. Bei den kompostierbaren Abfallbeuteln ist das anders: Sie sind überschätzt von der umweltbewussten Hausfrau, die nicht möchte, dass ihr müffelnde Brühe über die Finger rinnt. Sie geht selbstverständlich davon aus, die praktischen Beutel aus der Drogerie oder dem Supermarkt seien kompostierbar: „Steht so auf der Verpackung.“ Stimmt – klappt aber oft nur in der Theorie. In der Praxis zerfallen die eigentlich kompostierbaren Biomüll-Tüten aus Plastik nicht schnell genug. Darum sagt der heimische Entsorgungsbetrieb KAVG: Bitte nicht verwenden. Zum Jahreswechsel haben gute Vorsätze Hochsaison. „Mehr fürs Klima tun“, steht bei vielen oben auf der Liste. Vorschlag: Investieren wir ins Thema korrekte Entsorgung genauso viel Zeit und Energie wie in den korrekten Konsum (Stichworte: Plastikfrei, hüllenlos, unverpackt – die aktuellen Dauerbrenner). Die Kombination bringt uns Richtung Öko.