Kommentar zum Thema Kritik am Busverkehr: Nichts als Gemecker? Nadine Conti Frei nach dem blöden alten Motto „Wo gehobelt wird, fallen Späne“, könnte man auch sagen „wo Busse fahren, wird gemeckert“. Mit Lob sind Fahrgäste traditionell geizig. In diesem speziellen Fall ist es wirklich schwer zu beurteilen, bei wie vielen Menschen es wohl gerade noch OK ist, sie im Dezemberregen an der Haltestelle stehen zu lassen und bei wie vielen dann nicht mehr. Mit einem bisschen vorausschauenden Marketing und einem cleveren Reklamationsmanagement, das großzügig Erstattungen gewährt und Gutscheine verteilt, hätte sich da vielleicht noch der ein oder andere unzufriedene Kunde einfangen lassen . Aber in dem Wirrwarr aus Verkehrsgesellschaften und Verbünden, mit denen der Nahverkehr hier organisiert wird, hat sich da wahrscheinlich nicht rechtzeitig ein Zuständiger gefunden. Und die Grundsatzfrage, ob das wirklich sinnvoll ist, wie das alles hier organisiert wird – mit den aufwendigen Ausschreibungsverfahren, der Konkurrenz unter den Busunternehmen, den verschachtelten Beteiligungsgesellschaften – die stellt man wohl lieber erst gar nicht.

Kommentar zum Thema Kritik am Busverkehr: Nichts als Gemecker?

Frei nach dem blöden alten Motto „Wo gehobelt wird, fallen Späne“, könnte man auch sagen „wo Busse fahren, wird gemeckert“. Mit Lob sind Fahrgäste traditionell geizig. In diesem speziellen Fall ist es wirklich schwer zu beurteilen, bei wie vielen Menschen es wohl gerade noch OK ist, sie im Dezemberregen an der Haltestelle stehen zu lassen und bei wie vielen dann nicht mehr.

Mit einem bisschen vorausschauenden Marketing und einem cleveren Reklamationsmanagement, das großzügig Erstattungen gewährt und Gutscheine verteilt, hätte sich da vielleicht noch der ein oder andere unzufriedene Kunde einfangen lassen . Aber in dem Wirrwarr aus Verkehrsgesellschaften und Verbünden, mit denen der Nahverkehr hier organisiert wird, hat sich da wahrscheinlich nicht rechtzeitig ein Zuständiger gefunden.

Und die Grundsatzfrage, ob das wirklich sinnvoll ist, wie das alles hier organisiert wird – mit den aufwendigen Ausschreibungsverfahren, der Konkurrenz unter den Busunternehmen, den verschachtelten Beteiligungsgesellschaften – die stellt man wohl lieber erst gar nicht.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden