Minden

Polizei findet bei Verkehrskontrolle Schlagring und Schlagstock

veröffentlicht

Polizeibeamte haben bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zu Sonntag im Fahrzeug eines 23-jährigen Mindeners einen Schlagring gefunden. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa - © Friso Gentsch
Polizeibeamte haben bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zu Sonntag im Fahrzeug eines 23-jährigen Mindeners einen Schlagring gefunden. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa (© Friso Gentsch)

Minden (mt/mei). Polizeibeamte haben bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zu Sonntag im Fahrzeug eines 23-jährigen Mindeners einen Schlagring gefunden. Auf den Mann kommt jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz zu, teilte die Polizei am Montag mit. Zudem entdeckten die Einsatzkräfte in dem Fahrzeug noch einen Schlagstock, der möglicherweise als Totschläger eingestuft werden könnte, heißt es.

Eine Streifenwagenbesatzung hatte den Wagen in der Nacht zu Sonntag an der Ecke Grille/Notthorn gestoppt. Bei der Überprüfung bemerkten die Beamten die beiden gefährlichen Gegenstände, die sich für den Fahrer griffbereit in einem Ablagefach der Fahrertür befanden. Auf Befragung gab der 23-Jährige an, dass er die Dinge dabei habe, um sich im Notfall verteidigen zu können. Bei dem Schlagring handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand, dessen Besitz eine Straftat darstellt. Schlagstock und Schlagring wurden von den Polizisten sichergestellt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenPolizei findet bei Verkehrskontrolle Schlagring und SchlagstockMinden (mt/mei). Polizeibeamte haben bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zu Sonntag im Fahrzeug eines 23-jährigen Mindeners einen Schlagring gefunden. Auf den Mann kommt jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz zu, teilte die Polizei am Montag mit. Zudem entdeckten die Einsatzkräfte in dem Fahrzeug noch einen Schlagstock, der möglicherweise als Totschläger eingestuft werden könnte, heißt es. Eine Streifenwagenbesatzung hatte den Wagen in der Nacht zu Sonntag an der Ecke Grille/Notthorn gestoppt. Bei der Überprüfung bemerkten die Beamten die beiden gefährlichen Gegenstände, die sich für den Fahrer griffbereit in einem Ablagefach der Fahrertür befanden. Auf Befragung gab der 23-Jährige an, dass er die Dinge dabei habe, um sich im Notfall verteidigen zu können. Bei dem Schlagring handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand, dessen Besitz eine Straftat darstellt. Schlagstock und Schlagring wurden von den Polizisten sichergestellt.