Minden

Paketwagen prallt gegen Familienauto: Drei Verletzte - darunter ein Säugling

veröffentlicht

Bei einem Unfall auf dem Marienwall sind am Sonntagabend drei Personen verletzt worden. - © Nadine Schwan (MT)
Bei einem Unfall auf dem Marienwall sind am Sonntagabend drei Personen verletzt worden. (© Nadine Schwan (MT))

Minden (nas). Bei einem Unfall auf dem Marienwall sind am Sonntagabend drei Personen verletzt worden - darunter auch ein drei Monate alter Säugling. Wie die Polizei mitteilte, stand der Fahrer eines beteiligten Kleintransporters nach Erkenntnissen der Beamten mutmaßlich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein weiterer Insasse des Transporters widersetzte sich den Anweisungen der Beamten und wurde ins Polizeigewahrsam gebracht.

Eine 25-jährige Petershägerin hatte laut Polizei um kurz nach 19 Uhr zusammen mit ihrem 26-jährigen Beifahrer und dem auf der Rückbank in einem Kindersitz sitzenden Baby rückwärts mit einem Opel aus einer Parkbucht zurückgesetzt und stand mit dem Fahrzeug kurzzeitig quer auf der Fahrbahn. Zeitgleich fuhr ein 23 Jahre alter Sprinter-Fahrer aus Minden auf dem Marienwall in Richtung Marienstraße, sodass es zur Kollision mit Auto kam. Durch den Zusammenstoß wurden die drei Insassen des Opels verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Klinikum Minden gebracht werden. Da sich bei den Einsatzkräften während der Unfallaufnahme der Verdacht auf einen Alkoholkonsum des Paketwagen-Fahrers ergab, brachte man ihn auf die Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Außerdem beschlagnahmten die Beamten seinen Führerschein, heißt es.

Der 28 Jahre alte Beifahrer verhielt sich den Beteiligten gegenüber verbal äußerst aggressiv. - © Nadine Schwan (MT)
Der 28 Jahre alte Beifahrer verhielt sich den Beteiligten gegenüber verbal äußerst aggressiv. (© Nadine Schwan (MT))

Der 28 Jahre alte Beifahrer des Mannes verhielt sich den Beteiligten gegenüber verbal äußerst aggressiv. Der Anweisung der Polizeibeamten das Fahrzeug zu verlassen, widersetzte sich der alkoholisierte Mindener körperlich, weswegen man ihn laut Polizei vorübergehend in Gewahrsam nahm.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenPaketwagen prallt gegen Familienauto: Drei Verletzte - darunter ein SäuglingMinden (nas). Bei einem Unfall auf dem Marienwall sind am Sonntagabend drei Personen verletzt worden - darunter auch ein drei Monate alter Säugling. Wie die Polizei mitteilte, stand der Fahrer eines beteiligten Kleintransporters nach Erkenntnissen der Beamten mutmaßlich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein weiterer Insasse des Transporters widersetzte sich den Anweisungen der Beamten und wurde ins Polizeigewahrsam gebracht. Eine 25-jährige Petershägerin hatte laut Polizei um kurz nach 19 Uhr zusammen mit ihrem 26-jährigen Beifahrer und dem auf der Rückbank in einem Kindersitz sitzenden Baby rückwärts mit einem Opel aus einer Parkbucht zurückgesetzt und stand mit dem Fahrzeug kurzzeitig quer auf der Fahrbahn. Zeitgleich fuhr ein 23 Jahre alter Sprinter-Fahrer aus Minden auf dem Marienwall in Richtung Marienstraße, sodass es zur Kollision mit Auto kam. Durch den Zusammenstoß wurden die drei Insassen des Opels verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Klinikum Minden gebracht werden. Da sich bei den Einsatzkräften während der Unfallaufnahme der Verdacht auf einen Alkoholkonsum des Paketwagen-Fahrers ergab, brachte man ihn auf die Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Außerdem beschlagnahmten die Beamten seinen Führerschein, heißt es. Der 28 Jahre alte Beifahrer des Mannes verhielt sich den Beteiligten gegenüber verbal äußerst aggressiv. Der Anweisung der Polizeibeamten das Fahrzeug zu verlassen, widersetzte sich der alkoholisierte Mindener körperlich, weswegen man ihn laut Polizei vorübergehend in Gewahrsam nahm.