Minden

Kassierer zu Boden geschlagen: TAS-Tankstelle mit Machete überfallen

Jürgen Langenkämper

Ein Unbekannter hat am Sonntagabend an der Ringstraße eine Tankstelle überfallen und einen 18-jährigen Angestellten mit einer Machete bedroht. Die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: Roland Weihrauch/dpa - © Roland Weihrauch
Ein Unbekannter hat am Sonntagabend an der Ringstraße eine Tankstelle überfallen und einen 18-jährigen Angestellten mit einer Machete bedroht. Die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: Roland Weihrauch/dpa (© Roland Weihrauch)

Minden (mt). Mit einer Machete bewaffnet, hat ein Räuber am Sonntagabend die TAS-Tankstelle an der Ringstraße in Minden überfallen und einen Kassierer bedroht. Als der 18-Jährige nicht auch noch einen Tresor in einem Nebenraum öffnete, schlug ihn der Unbekannte zu Boden und flüchtete mit einem laut Polizeiangaben geringen Bargeldbetrag.

Der maskierte Täter hatte den Verkaufsraum der Tankstelle kurz vor der Schließung gegen 23 Uhr betreten. Mit osteuropäischem Akzent forderte er von dem allein anwesenden Kassierer unter Vorhalt der Machete die Tageseinnahmen gefordert. Weil ihm die Summe nicht reichte, verlangte er mehr Bargeld aus dem Tresor. Dieser ließ sich jedoch nicht öffnen. Vermutlich aus Frust schlug der Räuber sein Opfer nieder und rannte weg.

Eine unverzüglich eingeleitete Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Der Täter war 1,60 bis 1,70 Meter groß, mit schwarzen Schuhen, einer hellen Hose und einer schwarzen Jacke bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei, Telefon (05 71) 88 66-0, an.

Für die TAS-Tankstelle war dies nach Mitarbeiterangaben der zweite Überfall in eineinhalb Jahren. Laut MT-Archiv gab es im Laufe der zurückliegenden zehn Jahre mindestens neun Überfälle auf die anfangs vier Tankstellen entlang der Ringstraße.

In jüngster Zeit war es etwas ruhiger geworden. „2017 gab es es in Minden 20 Überfälle auf Tankstellen und Spielhallen, 2018 nur noch fünf“, sagte Polizeisprecher Thomas Bensch nach einem Blick in die Statistik. Nicht gesondert aufgeführt sind darin allerdings Bedrohungen mit Waffen. Eine Machete hatte einer von drei maskierten Räubern im März bei einem Überfall auf den Penny-Markt in Leteln dabei. Mit einer Gaspistole bedrohte ein Komplize zwei Leute.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenKassierer zu Boden geschlagen: TAS-Tankstelle mit Machete überfallenJürgen LangenkämperMinden (mt). Mit einer Machete bewaffnet, hat ein Räuber am Sonntagabend die TAS-Tankstelle an der Ringstraße in Minden überfallen und einen Kassierer bedroht. Als der 18-Jährige nicht auch noch einen Tresor in einem Nebenraum öffnete, schlug ihn der Unbekannte zu Boden und flüchtete mit einem laut Polizeiangaben geringen Bargeldbetrag. Der maskierte Täter hatte den Verkaufsraum der Tankstelle kurz vor der Schließung gegen 23 Uhr betreten. Mit osteuropäischem Akzent forderte er von dem allein anwesenden Kassierer unter Vorhalt der Machete die Tageseinnahmen gefordert. Weil ihm die Summe nicht reichte, verlangte er mehr Bargeld aus dem Tresor. Dieser ließ sich jedoch nicht öffnen. Vermutlich aus Frust schlug der Räuber sein Opfer nieder und rannte weg. Eine unverzüglich eingeleitete Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Der Täter war 1,60 bis 1,70 Meter groß, mit schwarzen Schuhen, einer hellen Hose und einer schwarzen Jacke bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei, Telefon (05 71) 88 66-0, an. Für die TAS-Tankstelle war dies nach Mitarbeiterangaben der zweite Überfall in eineinhalb Jahren. Laut MT-Archiv gab es im Laufe der zurückliegenden zehn Jahre mindestens neun Überfälle auf die anfangs vier Tankstellen entlang der Ringstraße. In jüngster Zeit war es etwas ruhiger geworden. „2017 gab es es in Minden 20 Überfälle auf Tankstellen und Spielhallen, 2018 nur noch fünf“, sagte Polizeisprecher Thomas Bensch nach einem Blick in die Statistik. Nicht gesondert aufgeführt sind darin allerdings Bedrohungen mit Waffen. Eine Machete hatte einer von drei maskierten Räubern im März bei einem Überfall auf den Penny-Markt in Leteln dabei. Mit einer Gaspistole bedrohte ein Komplize zwei Leute.