Minden

"Lesung mit Biss"

Ursula Koch

Minden (mt). Rote Lippen, beeindruckende Zähne – der Biss, den Waldemar Ziebeker als Bühnenbild für das Zimmertheater Am Eck geschaffen hat, lächelt. Das passt hervorragend auf das Programm, das Annette Ziebeker und Detlef Schmidt „Lesung mit Biss“ getauft haben. Die Premiere wird am 22. November gefeiert.

Die Tür zur neuen Saison im Zimmertheater Am Eck öffnen Annette Ziebeker und Detlef Schmidt am 22. November. - © Foto: pr
Die Tür zur neuen Saison im Zimmertheater Am Eck öffnen Annette Ziebeker und Detlef Schmidt am 22. November. (© Foto: pr)

Es ist die mittlerweile vierte Saison für das Duo „Die Vorleserin & Er“. Mit dem Einstieg des Regisseurs und Schauspielers habe sich das Publikum verändert, hat Annette Ziebeker beobachtet. Inzwischen kämen mehr Männer, als in der Zeit, als sie mit Angelika van Wüllen auftrat.

Bei der Programm-Mischung ist es allerdings geblieben, auch wenn der Akzent von Jahr zu Jahr ein wenig wechselt. Immer sind es lustige Texte, dazwischen aber auch immer solche, die zum Nachdenken anregen. Das ist in dieser Saison Susan Pasztors Buch „Und dann steht einer auf“. Darin geht es um eine Vater-Sohn-Geschichte und ehrenamtliche Sterbebegleitung. Das ist ein Thema, das Detlef Schmidt beschäftigt, der als Clown in Seniorenheimen auftritt und beim Hospizverein mitarbeitet.

Um diesen relativ langen Text herum gruppieren die Beiden viele kurze Texte, etwa von Jürgen von der Lippe, Horst Evers oder dem Schauspieler und Schriftsteller Joachim Meyerhoff, der mit seinen autobiografischen Erzählungen über das Aufwachsen auf einem Anstaltsgelände für Aufsehen sorgte.

Das Bühnenbild wird ergänzt durch ein Foto von Ralf Buddenbohm aus der Serie der „Lost Places“. Das wird schriftlich versteigert, das höchste Gebot erhält den Zuschlag. Der Erlös soll in den Aufbau des „Pfad der Menschenrechte“ fließen.

Ab Dienstag, 24. September, um 18 Uhr können Karten für die Auftritte am 27. November, 12. und 18. Dezember, 9., 16., 18. und 25. Januar im Zimmertheater Am Eck, Kutenhauser Straße 50, sowie vom 7. bis 9. Februar im Albert-Schweitzer-Haus, Telefon (05 71) 4 86 81, reserviert werden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Minden"Lesung mit Biss"Ursula KochMinden (mt). Rote Lippen, beeindruckende Zähne – der Biss, den Waldemar Ziebeker als Bühnenbild für das Zimmertheater Am Eck geschaffen hat, lächelt. Das passt hervorragend auf das Programm, das Annette Ziebeker und Detlef Schmidt „Lesung mit Biss“ getauft haben. Die Premiere wird am 22. November gefeiert. Es ist die mittlerweile vierte Saison für das Duo „Die Vorleserin & Er“. Mit dem Einstieg des Regisseurs und Schauspielers habe sich das Publikum verändert, hat Annette Ziebeker beobachtet. Inzwischen kämen mehr Männer, als in der Zeit, als sie mit Angelika van Wüllen auftrat. Bei der Programm-Mischung ist es allerdings geblieben, auch wenn der Akzent von Jahr zu Jahr ein wenig wechselt. Immer sind es lustige Texte, dazwischen aber auch immer solche, die zum Nachdenken anregen. Das ist in dieser Saison Susan Pasztors Buch „Und dann steht einer auf“. Darin geht es um eine Vater-Sohn-Geschichte und ehrenamtliche Sterbebegleitung. Das ist ein Thema, das Detlef Schmidt beschäftigt, der als Clown in Seniorenheimen auftritt und beim Hospizverein mitarbeitet. Um diesen relativ langen Text herum gruppieren die Beiden viele kurze Texte, etwa von Jürgen von der Lippe, Horst Evers oder dem Schauspieler und Schriftsteller Joachim Meyerhoff, der mit seinen autobiografischen Erzählungen über das Aufwachsen auf einem Anstaltsgelände für Aufsehen sorgte. Das Bühnenbild wird ergänzt durch ein Foto von Ralf Buddenbohm aus der Serie der „Lost Places“. Das wird schriftlich versteigert, das höchste Gebot erhält den Zuschlag. Der Erlös soll in den Aufbau des „Pfad der Menschenrechte“ fließen. Ab Dienstag, 24. September, um 18 Uhr können Karten für die Auftritte am 27. November, 12. und 18. Dezember, 9., 16., 18. und 25. Januar im Zimmertheater Am Eck, Kutenhauser Straße 50, sowie vom 7. bis 9. Februar im Albert-Schweitzer-Haus, Telefon (05 71) 4 86 81, reserviert werden.