MT-Podcast "The Henningway" mit Sara Eardley: Warum es sich lohnt nach Minden zurückzukommen

veröffentlicht

Für die Ausbildung und zum Studieren in die Welt, mit der Familie nach Minden – so ähnlich hat das auch Sara Eardley gemacht. Nach einer Ausbildung in Minden zog sie nach Hamburg, arbeitete, studierte, lernte einen Australier kennen, mit dem sie heute verheiratet ist. Sie lebten in Sydney, wurden Eltern und zogen nach London. Heute leben sie in Minden – und sind ziemlich glücklich in der kleinen Stadt an der Weser. „Minden ist toll!", sagt die Mutter einer Tochter.

Sarah Eardley zu Gast bei MT-Redakteur Jan Henning Rogge. - © Foto: MT
Sarah Eardley zu Gast bei MT-Redakteur Jan Henning Rogge. (© Foto: MT)

Die junge Familie ist einen Weg gegangen, der ziemlich typisch für viele Mindener ist: Irgendwann nach der Schule fällt ihnen die Decke auf den Kopf. Doch spätestens, wenn eine Familie gegründet wird, erscheint die alte Heimat oft verlockender, als sie früher schien. Bezahlbarer Wohnraum, eine überschaubare Größe und der Familienanschluss werden Pfunde, mit denen die kleine Stadt an der Weser zu wuchern vermag.

Information
Hier gibt es die weiteren Podcast-Folgen

Der Auschlaggebende Faktor ist dann oft der Nachwuchs. „Mit Kind oder ohne Kind in einer Großstadt zu leben, macht schon einen Unterschied", sagt Sara Eardley. Trotzdem gibt es Dinge, die sie in der neuen alten Heimat vermisst: „Das ist hauptsächlich das Essen", sagt sie. Gerade das gastronomische Angebot ist in Minden ihrer Meinung nach nicht besonders vielfältig. Asiatische Restaurants oder etwa Pubs mit ihren Essensangeboten sucht man hier vergeblich. Dafür ist sie beeindruckt von den Möglichkeiten, die Stadt und Umgebung bieten: „Kultur, Ausflüge, Theater – es gibt hier viele tolle Sachen für Erwachsene und Kinder.

Der MT-Podcast erscheint 14-tägig immer dienstags um 16 Uhr und ist etwa 30 Minuten lang. Er kann kostenfrei auf MT.de angehört werden. Außerdem ist der Podcast auf den Plattformen Spotify, Soundcloud, Deezer und iTunes zu finden. Feedback und Vorschläge zu Themen werden jederzeit gern entgegengenommen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Podcast" an Online@MT.de.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MT-Podcast "The Henningway" mit Sara Eardley: Warum es sich lohnt nach Minden zurückzukommenFür die Ausbildung und zum Studieren in die Welt, mit der Familie nach Minden – so ähnlich hat das auch Sara Eardley gemacht. Nach einer Ausbildung in Minden zog sie nach Hamburg, arbeitete, studierte, lernte einen Australier kennen, mit dem sie heute verheiratet ist. Sie lebten in Sydney, wurden Eltern und zogen nach London. Heute leben sie in Minden – und sind ziemlich glücklich in der kleinen Stadt an der Weser. „Minden ist toll!", sagt die Mutter einer Tochter. Die junge Familie ist einen Weg gegangen, der ziemlich typisch für viele Mindener ist: Irgendwann nach der Schule fällt ihnen die Decke auf den Kopf. Doch spätestens, wenn eine Familie gegründet wird, erscheint die alte Heimat oft verlockender, als sie früher schien. Bezahlbarer Wohnraum, eine überschaubare Größe und der Familienanschluss werden Pfunde, mit denen die kleine Stadt an der Weser zu wuchern vermag. Der Auschlaggebende Faktor ist dann oft der Nachwuchs. „Mit Kind oder ohne Kind in einer Großstadt zu leben, macht schon einen Unterschied", sagt Sara Eardley. Trotzdem gibt es Dinge, die sie in der neuen alten Heimat vermisst: „Das ist hauptsächlich das Essen", sagt sie. Gerade das gastronomische Angebot ist in Minden ihrer Meinung nach nicht besonders vielfältig. Asiatische Restaurants oder etwa Pubs mit ihren Essensangeboten sucht man hier vergeblich. Dafür ist sie beeindruckt von den Möglichkeiten, die Stadt und Umgebung bieten: „Kultur, Ausflüge, Theater – es gibt hier viele tolle Sachen für Erwachsene und Kinder. Der MT-Podcast erscheint 14-tägig immer dienstags um 16 Uhr und ist etwa 30 Minuten lang. Er kann kostenfrei auf MT.de angehört werden. Außerdem ist der Podcast auf den Plattformen Spotify, Soundcloud, Deezer und iTunes zu finden. Feedback und Vorschläge zu Themen werden jederzeit gern entgegengenommen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Podcast" an Online@MT.de.