Minden

Kampa rettet die Friedhofs-Kapelle in Dützen

veröffentlicht

- © Arne Dedert/dpa
Grab auf Friedhof (© Arne Dedert/dpa)

Minden (mt/sk). Der Unternehmer Wilfried Kampa hat sich auf Anfrage des Dützer Ortsvorstehers Klaus-Dieter Krug bereit erklärt, die Dützer Friedhofskapelle auf seine Kosten zu renovieren. Seit den 90er Jahren sind nur kleine Schönheitsreparaturen gemacht worden.

Ortsvorsteher Krug hat in einem gemeinsamen Gespräch mit Kampa und Vertretern der Städtischen Betriebe Minden die Zustimmung aller Beteiligten für das Projekt Friedhofskapelle bekommen. Inzwischen ist auch ein Architekt eingeschaltet worden, so dass in Kürze ein weiteres Gespräch erfolgen wird.

Weitere Termine in Dützen sind am 8. Oktober, 18 Uhr, im Wichernhaus mit einem Informationsgespräch mit dem Mindener Bürgermeister Michael Jäcke (SPD). Am Montag, 19. August, 13 Uhr findet der Spatenstich für das neue Wohnprojekt der Diakonie Stiftung Salem auf dem Gelände der ehemaligen Grundschule Dützen, Gottlieb-Pals-Weg 1 a, 1b, 1c statt. Der neue Straßenname gilt dem Gedenken an den langjährigen, ehemaligen Bürgermeister Gottlieb Pals.

Gottlieb Pals (1898 – 1983) war ein weit über den Amtsbezirk Dützen hinaus bekannter Kommunalpolitiker. Seit seiner frühesten Jugend war er politisch engagiert und gehörte schon 1929 bis 1933 zur Gemeindevertretung. Nach dem Zusammenbruch 1945 stellte er sich sofort zur Verfügung, um einen neuen demokratischen Staat mit aufzubauen und um die bürgerschaftliche Selbstverwaltung neu zu begründen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenKampa rettet die Friedhofs-Kapelle in DützenMinden (mt/sk). Der Unternehmer Wilfried Kampa hat sich auf Anfrage des Dützer Ortsvorstehers Klaus-Dieter Krug bereit erklärt, die Dützer Friedhofskapelle auf seine Kosten zu renovieren. Seit den 90er Jahren sind nur kleine Schönheitsreparaturen gemacht worden. Ortsvorsteher Krug hat in einem gemeinsamen Gespräch mit Kampa und Vertretern der Städtischen Betriebe Minden die Zustimmung aller Beteiligten für das Projekt Friedhofskapelle bekommen. Inzwischen ist auch ein Architekt eingeschaltet worden, so dass in Kürze ein weiteres Gespräch erfolgen wird. Weitere Termine in Dützen sind am 8. Oktober, 18 Uhr, im Wichernhaus mit einem Informationsgespräch mit dem Mindener Bürgermeister Michael Jäcke (SPD). Am Montag, 19. August, 13 Uhr findet der Spatenstich für das neue Wohnprojekt der Diakonie Stiftung Salem auf dem Gelände der ehemaligen Grundschule Dützen, Gottlieb-Pals-Weg 1 a, 1b, 1c statt. Der neue Straßenname gilt dem Gedenken an den langjährigen, ehemaligen Bürgermeister Gottlieb Pals. Gottlieb Pals (1898 – 1983) war ein weit über den Amtsbezirk Dützen hinaus bekannter Kommunalpolitiker. Seit seiner frühesten Jugend war er politisch engagiert und gehörte schon 1929 bis 1933 zur Gemeindevertretung. Nach dem Zusammenbruch 1945 stellte er sich sofort zur Verfügung, um einen neuen demokratischen Staat mit aufzubauen und um die bürgerschaftliche Selbstverwaltung neu zu begründen.